Home
Aktivitäten/Projekte
Warum helfen wir in:
Unsere Tiere
Hunde (Deutschland)
Patenhunde (DEU)
Notfälle
Hündinnen
Rüden
Welpen
Reservierte Hunde
Happy-Dogs-2017
Happy-Dogs 2016
...vom neuen Zuhause
Regenbogenbrücke
Unsere Vermittlung
Unser Info-Service
Gästebuch
Archiv und Storys
Kontakt-Formular
Linkliste
Impressum
Datenschutz


Besucher

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unsere unsere "Sorgenfelle" und „Patenhunde“ in Deutschland vorstellen, für die wir dringend Paten suchen!

Hand in Hand für Hund und Mensch


Viele Menschen möchten den Hunden in Not gerne helfen, aber nicht jeder hat auch die Möglichkeit einen Hund bei sich aufzunehmen. Sei es aus beruflichen, finanziellen oder vielleicht gesundheitlichen Gründen. So verschieden diese auch sein mögen, Sie können trotzdem helfen!
Unsere Schützlinge befinden sich auf Dauer-Pflegestellen oder auf einem Gnadenplatz .Diese Hunde sind durch Krankheit, Alter oder traumatische Erlebnisse nicht mehr vermittelbar und benötigen langfristige medizinische Betreuung, Medikamente sowie Spezialfutter . Ihre Patenschaft ist in der Höhe absolut frei wählbar.

Mit welchem Betrag Sie gerne helfen möchten, liegt selbstverständlich an Ihnen. Wir sind für jede Unterstützung sehr dankbar! Ein Hund kann durchaus auch mehrere Paten haben, denn die Kosten sind ja auch mal mehr mal weniger. Ist ein Vierbeiner monatlich ‚versorgt‘, werden wir das natürlich entsprechend vermerken.

Selbst kleinste Beiträge sind uns schon eine große Hilfe.

 

Helfen Sie bitte einem Hund mit einer Patenschaft für tierärztliche Versorgung
(OP-Kosten);Futter und Medikamente !



 

 

 

Buddy

 

Buddy ist leider an Leishmaniose erkrankt und momentan nicht vermittelbar. Er ist in Behandlung und wir suchen für ihn Paten, die ihn und uns gerne bei den Behandlungs- und Futterkosten unterstützen möchten. Natürlich werden wir Sie dann über den Gesundheitszustand auf dem Laufenden halten und gerne kann Buddy auch mal in seiner Pflegestelle besucht werden.

 

Kontakt : info@hundeleben-retten.eu

 

 

Dauer-Pflegestelle :

 

A. Holzmann /41836 Hückelhoven

 

  ->Buddy wird monatlich von Christina Liebrecht mit  Futter von PETFIT unterstützt !
 

Riesen-Schnautzer Mischling
geboren : 09.09.2011

 

 


 

Hugo / VERSTORBEN Februar 2016

 

geb. 25.04.2004

 

Hugos ehemaliger Besitzer ist leider zum Pflegefall geworden.
Die Verwandten können oder wollen sich nicht mehr um den Hund kümmern. Hugo war praktisch 23 Stunden am Tag sich selbst überlassen und litt ganz schrecklich unter dieser Situation. Einmal am Tag kam die Nachbarin, um Hugo mit Futter und Wasser zu versorgen und mal kurz raus zu lassen...
Als wir ihn übernommen haben, war Hugo in keinem guten Zustand. Seine Zähne waren vereitert und sanierungsbedürftig! Leider war er auch total verfloht. Zudem war er sehr eingeschüchtert und hat sich am Anfang nur verkrochen. Mittlerweile verfolgt Hugo besonders sein Pflegeherrchen auf Schritt und Tritt. Er ist absolut glücklich, wenn er ohne Leine laufen darf.
 Zur Zeit wiegt Hugo 7 kg und kann nach seiner Zahnsanierung wieder alles ohne Schmerzen essen. Mit Hündinnen ist er super verträglich, bei Rüden kann er schonmal ein kleiner Macho sein, aber nicht bösartig. Mit Katzen gibt es keine Probleme, die ignoriert Hugo. Er ist sehr verschmust und menschenbezogen und furchtbar verfressen :-) Am liebsten vom Tisch, denn sein früheres Herrchen hat ihm all die leckeren Sachen vom Tisch gefüttert.

Nachdem Hugo sich zunächst gut erholte , zeigt er seit einigen Wochen die Symptome einer dekompensierten Herzinsuffizienz .

Er muss nun eingehend untersucht und behandelt werden .

 

Kontakt: info@hundeleben-retten.eu

 

HUGO - Pflegepatenschaft : Elvira Erb

 

Selbst kleinste Beiträge sind uns schon eine große Hilfe.

 

Dauer-Pflegestelle:

A. Holzmann /41836 Hückelhoven




 

 

 

Bollito

 

Er kam als Welpe aus Spanien zu einer Frau, die sich für ihn als Pflegestelle angeboten hatte.
Es lief zunächst alles prima. Der hübsche Bollito entwickelte sich prächtig und lebte sich schnell ein.
Doch die Pflegestelle meinte wohl, dass Welpen ja immer schnell vermittelt werden und als das nach ein paar Wochen nicht der Fall war, fing sie mehr und mehr an zu drängeln!
Dann ging es wieder eine Zeitlang gut bis er wieder störte, denn ein Welpe braucht ja auch Erziehung, viel Geduld und Einfühlungsvermögen.
Das aber hatte die Dame irgendwann nicht mehr und so kam es, dass Bollito noch am Silvestertag akut und sofort abgeholt werden musste! Auf den Straßen herrschte Schnee- und Eisglätte, aber das interessierte die Pflegestelle herzlich wenig.
Als wir Bollito abholten, waren wir schockiert. Der noch so junge Hund war verschreckt und verängstigt.
Zeitweise war er sogar in einer Box eingesperrt, wie wir später erfuhren !! Bollito kam zu unserer bekannten und bewährten Pflegestelle.
Nach kurzer Zeit zeigte er dort eine ausgeprägte Angstaggression, die er besonders gegenüber Joggern und Fahrradfahrern auslebte.Die Situation spitzte sich mit der Zeit dermaßen zu, dass  wir uns nach langem Überlegen dazu entschlossen, Bollito in einer anderen Stelle in Wuppertal als Dauerpflegehund zu geben.
Dort kennt man sich sehr gut mit dieser Art von Aggression aus.
Da er so nicht vermittelbar war, haben wir uns noch zusätzlich einen sehr erfahrenen Hundetrainer gesucht, der Bollito nun regelmäßig besucht und mit ihm intensiv arbeitet.Das war dieses Jahr im Mai!!
Bollito macht seitdem Fortschritte und wir sind sehr froh darüber, dass er diese Chance bekommen hat.
Es ist schwierig, aber nicht aussichtslos und wir hoffen, dass Bollito irgendwann einmal in ein neues Zuhause ziehen kann.
Doch momentan trägt die Kosten der Verein und inklusive Futterkosten sind das monatlich 60 Euro – nur für Bollito !!

 

Ein weiterer Grund ist auch, dass wir damit auch mal aufzeigen möchten, dass wir einfach keine Fremdpflegestellen mehr annehmen werden, da wir leider immer wieder sehr ähnliche Erfahrungen
wie in Bollitos Fall machen mussten.
Das ist ein Zwiespalt! Wir können vielen Hunden nur durch Pflegestellen helfen, aber wir müssen diesen auch 100% Vertrauen können.
Leider ist das aber eher selten möglich  !!
Helfen wollen viele, aber gerade als Pflegestelle hat man sehr viel Arbeit, was oftmals unterschätzt wird.
Daher bitten wir auch nochmal um Verständnis, wenn wir neuen Pflegestellenanfragen zunächst kritisch gegenüber stehen.

Bitte unterstützen Sie uns bei der Versorgung von Bollito

in seiner  Pflegestelle in Wuppertal !

 

Bollito  - Pflegepatenschaft : Sylvia Ehrig monatlich 30 EUR für Bollito

 

 

Kontakt: info@hundeleben-retten.eu

 



 

EMMA

Als Welpe kam Emma mit ihren zwei Schwestern

aus Italien. Wir wissen nicht,was der armen Emma

in der Prägephase passiert ist, jedoch ist diese

im Gegensatz zu ihren Schwestern sehr ängstlich

und handscheu.
Trotz bisherigenBemühungen

von Hundetrainern usw. sind Fortschritte nicht erkennbar und Emma fühlt sich als "Angsthündin" ,

 nur im gewohnten Umfeld und Rudelheimisch .

An eine Vermittlung ist derzeit nicht zu denken und wir sind froh, für Emma eine Unterbringung zu haben .

 

Bitte unterstützen Sie uns bei der Unterbringung von Emma in ihrer Pflegestelle in Wuppertal !

Auch hier trägt der Verein die monatlichen Futterkosten .

 

Emma  - Pflegepatenschaft : Sylvia Ehrig monatlich 30 EUR für Emma

 

Kontakt: info@hundeleben-retten.eu

 



 

Lupita

 

Der Blick trügt.Lupita täuschte uns ALLE und zeigte erst nach einiger Zeit in Deutschland 

ihr wahres Wesen.

Sie bindet sich ausschliesslich an EINE Person und läßt keinen anderen Menschen oder Lebewesen an diesen Menschen .

Diese Eigenschaft lässt ein Zusammenleben

kaum zu .Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um sie an ein Leben innerhalb einer Familie zu gewöhnen und sind an unsere Grenzen erlangt.

Lupita ist seit einigen Jahren auf  einem

erfahrenen Gnadenhof untergebracht .

 

Eine Vermittlung ist nicht mehr möglich .

Diese Unterbringung kostet dem Verein monatlich  150 EUR und es fällt uns schwer diesen Betrag dauerhaft zu finanzieren.

 

Jede Tierschutzorganisation hat irgendwann einige sogenannte ‘schwer zu vermittelnde Hunde‘ und somit auch entsprechend immer mal wieder Rückläufer. Wer das nicht erwähnt und zugibt, ist nicht ehrlich!
Tierschutz ist nicht immer heiter Sonnenschein.
Wir haben es hier mit Lebewesen zu tun, nicht mit Ware, die jederzeit austauschbar ist.
Haben Sie sich eigentlich schonmal die Frage gestellt, was mit solchen Hunden bei anderen Organisationen passiert ? Bestenfalls werden sie ins Tierheim abgeschoben, wenn sie dort überhaupt aufgenommen werden.
Immer wieder werden solche Problemhunde auch still und heimlich eingeschläfert oder – und das passiert auch –  zurück ins Ausland geschickt.
Sollen die sich vor Ort doch um das Problem kümmern...
Seien Sie also kritisch, wenn sie Tierschutzseiten lesen, die immer nur Hunde mit tollen Charakteren haben!

 

Lupita  - dringend weitere Unterbringungs-Paten GESUCHT ! Jeder EURO hilft, auch kleine Beträge.

 

 

Elvira Erb monatlich 30 EUR für Lupita
Gertrud Hanis monatlich 20 EUR für Lupita
Sylvia Ehrig monatlich 30 EUR für Lupita
  
  
  

 

 

 

Wir schreiben das nicht etwa, weil wir meinen, besser als andere Tierschutzorganisationen zu sein, sondern vielmehr, weil wir Schwierigkeiten, die zum Tierschutz einfach dazu gehören, nicht aus dem Weg gehen, dass wir Verantwortung übernehmen und kritisch sind.

 

 

 

 

 

Elvira Erb monatlich 30 EUR für Lupita
Gertrud Hanis monatlich 20 EUR für Lupita
Sylvia Ehrig monatlich 30 EUR für Lupita
Christina Liebrecht

 Petfit / monatliches Futterpaket

 für Buddy

Elvira Erb monatlich 30 EUR für Hugo
Sylvia Ehrig monatlich 30 EUR für Bollito
Sylvia Ehrig monatlich 30 EUR für Emma

 

TopHundeleben retten e.V.  | Copyright :Hundeleben retten e.V.