Home
Aktuelles
Geschenke
Sommerfest 2017
Sommerfest 2012-1
Sommerfest 2012-2
Opfer von Profitgier
Ihre Hilfe
Termine
Spendenkonto
Aktivitäten/Projekte
Warum helfen wir in:
Unsere Tiere
Unsere Vermittlung
Unser Info-Service
Gästebuch
Archiv und Storys
Kontakt-Formular
Linkliste
Impressum
Datenschutz


Besucher

 

24.09.2017

Wir erhielten die traurige Nachricht , dass Nino (der von uns vor 8 Jahren
vermittelt wurde )verstorben ist . Eigentlich sollte er nur wegen
einer Nachimpfung zum Tierarzt .
In der Tierarztpraxis (in Hessen) geschah die Tragödie.
Nino wurde von einer Dogge angegriffen (war nicht richtig mit Halsband gesichert)
und  schlimm verletzt.
Nach einer Woche Klinikaufenthalt und allen Bemühungen der Tierärzte erlag er
seinen schweren Verletzungen und musste den Weg über die Regenbogenbrücke 
gehen. Seine Familie liebte Nino sehr und stehen unter Schock .
Zudem sitzen sie auf den hohen Kosten des Klinikaufenthaltes.
Wir sind traurig und fassungslos.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bedanken möchten wir uns bei S.Gerkensmeyer für die überwiesene Spende
v. "Cafe im Garten +Flohmarkt mit Grüßen von Pablito" .
Diese Spende verwenden wir für unsere tierärztliche Versorgung der Hunde-
Oldies auf den Dauerpflegestellen.
Wir benötigen zur Zeit dringend  Karsivan und  L-Thyroxin - Tabletten .

Der süße Wuschel Bob von Arycan durfte mittlerweile in sein neues Zuhause
ziehen .

 

 

12.08.2017

Bilder  und Bericht vom Sommerfest 2017 von Arycan  in Köln

(bitte auf das Bild klicken ) 

 

11.08.2017

Gruß aus den Pflegestellen von unseren Dauerpflegehunden
(die aufgrund ihrer Krankheit,Behinderung oder ihres Alters
keine Chance mehr auf eine Vermittlung haben )


Lupita (geb. 2006, im Gnadendomizil bei 
der Cockererfahrenen M. Hagauer-Weimer)

 

 

Perro  (geb. 15.10.2004)
Zunehmende Demenz und Altersstarrsinn, braucht
"seine Ordnung" ; "speziell,aber auch liebenswert".

 

Scooby (geb. 05.07.2002- leicht inkontinent)
Frauchen verstarb dieses Jahr ,er verstand die Welt nicht mehr.
Wir möchten dem liebenswerten Oldie seine restliche 
Lebenszeit noch so schön wie möglich gestalten .


09.08.2017

Auch wenn wir schon lange kein Update mehr geschrieben haben,so saßen wir nicht auf der faulen Haut,
sondern unsere Tierschutzarbeit ging stetig weiter.
Unsere Tierschutzarbeit ist ehrenamtlich und es gibt Zeiten ,wo familäre ,berufliche oder
krankheitsbedingte Umstände uns leider manchmal ausbremsen .
Umsosehr freuen wir uns über die Vermittlung einiger Vierbeiner  :
aus Gran Canaria durften Gringo, Bruce; Simon ,Pongo ,Toby in ihr neues Zuhause umziehen.

Unsere Sorgenfelle  Jojo und Omi Cleo haben ebenfalls wunderbare Adoptanten gefunden .

Der kleine Truc,jetzt Pinto kam mit unserem Teammitglied Angela aus Mallorca geflogen,
wurde von seinen lieben Menschen im Internet entdeckt  und wohnt jetzt im schönen Berlin.

 

Unsere Tierschutzkollegin in Mallorca : Cristina mit Truc am Flughafen


Besonders glücklich waren wir über Juana,die nach vielen Jahre Tierheim in ADRA
endlich ein liebevolles Zuhause bei unseren Teammitgliedern Isabel und Christian gefunden hat.

 

Juana in Deutschland angekommen

Zudem gab es auch wieder unsere sogenannten Rückläufer,die aus den verschiedensten
Gründen ihr Zuhause verlassen mussten.
Negrita,die aber rasch nach Hungen ziehen durfte und Riana,
die ebenfalls rasch ein neues Zuhause fand.
Einzigst Scoopy,der nach dem Tod seiner Besitzerin mit seinen 16 Jahren nicht mehr zu vermitteln ist
und auf einer Dauerpflegestelle lebt.
Wie Scoopy haben wir noch Lupita und Oldie  Perro als "Dauerpflegestellenhunde".
Alle drei Hunde können wegen Alter und Krankheit nicht mehr umziehen.
Und für alle drei bräuchten wir wirklich dringend Unterstützung in Form von Futterspenden ,
gerne auch den ein oder anderen Euro.Jeder noch so kleiner Betrag hilft uns ungemein.

Leider mussten wir von einigen Hundeseelen Abschied nehmen,
die über die Regenbogenbrücke gegangen sind.
Fibi,Susi,Sordo und Spencer.
Ein Trost für uns,dass sie von ihren Menschen sehr geliebt wurden und ein schönes Zuhause
noch kennenlernen durften .

Aktuell ist Bob " reserviert " und wartet auf seinen Flug nach Deutschland.

Am 05.08. haben einige Teammitglieder  sowie Adoptanten das Sommerfest von "Arycan"
in Köln besucht. Es war ein herzliches Zusammentreffen und die Freude über glückliche
Vier-und Zweibeiner war groß. Unsere langjährigen Tierschutzpartner aus Gran Canaria
( Andrea ,Natascha,Dirk,Andreas,Petra usw.) hatten mit vielen Helfern ein schönes Fest
organisiert . Zu unserer Überraschung und Freude durften wir die Tierärztinnen
Syra und Oihane persönlich kennenlernen , die extra aus Gran Canaria eingeflogen wurden .
DANKE liebes ARYCAN-Team für die wunderschönen Stunden und für die SUPER-Zusammenarbeit .

 

 

   

Oihane,Natascha,Syra und Andrea

 

Simon und Adoptanten

 

 

 

   

Jojo und FRAUCHEN

 

Gringo und Familie

 

19.12.2016

Wieder geht ein Jahr zu Ende und wir blicken  mit gemischten Gefühlen zurück.

Da ist einmal die Freude über  einige gerettete Fellnasen ,
die ein wunderbares Zuhause gefunden haben.
Aber leider nimmt die Not nicht ab und es müssen so viele Tiere weiter leiden.
Das stimmt uns traurig ,wir können im Rahmen unserer Möglichkeiten nur bedingt helfen.
Besonders  auch in Deutschland gibt es immer mehr Tierleid.
Leider schauen die meisten Menschen da einfach weg.

Aber es gibt zum Glück viele wunderbare Momente und Menschen .
Zu denen gehören auch die "kleinen" und großen wertvollen  Gesten,
wie ein Sack Futter zu erhalten für unsere Dauerpflegehunde,ein Angebot zum Gassi gehen,
die Adoptionen unserer Hunde  ,
ein  Lebenszeichen und Bilder  von unseren ehemaligen Schützlingen  oder auch
einfach mal ein Lob für unsere Arbeit.
Dies gibt uns die Kraft auch im NEUEN  Jahr weiter zu machen.

Und jetzt noch unsere persönliche Weihnachtsgeschichte.

Am Samstag  kam die Hündin Jana von ADRA in Deutschland an ,
nachdem sie 9 Jahre in Spanien im Tierheim wartete .

Endlich hatte sie die Chance  ihr eigenes warmes Körbchen  bei einer liebevollen
Adoptantin zu beziehen .

Wir danken von Herzen dass sie dieser tollen älteren Hündin ein langersehntes Zuhause bietet.

Hier einige Worte unserer Tierschutzkolleginnen vom Tierheim ADA für Jana zum Abschied :

 

"fuer Dich liebe Jana:

es mussten 9 Jahre vergehen damit  Dein Traum wirklichkeit wird und Du Dein Hundeleben
mit einer Familie in einem warmen Zuhause verbringen darfst .

es ist 9 Jahre her dass wir Dich aus der oeffentlichen Perrera in Adra rausholten
wo Du hinter rostigen Eisengittern und kalten Waenden  gewesen bist.

Dort hat man dich verlassen und wir gehen davon aus, dass du gestoert hast als man
merkte dass Dein Baeuchlein anfing zu wachsen.

 Im jahr 2007 waren wir dabei mit viel Illusion unser Tierheim aufzubauen und Du warst die erste
Huendin die unser Tierheim betrat .

Zwischen Ziegelsteinen und Zement hast Du uns beobachtet wie wir weggehen mussten und kamen
wieder um mit Dir spazieren zu gehen und Dich zu pflegen .
Du warst unser Zeuge wie unser grosser Wunsch ein Tierheim zu haben in Erfuellung ging mit der taeglichen Hilfe
aller  unserer Freiwilligen und wir teilten diese Zeit mit Dir.

Deine erste Liebe war Brownie und Du hast mit ihm Dein Zimmer  und Spiele und auch manchmal
ein bisschen Streit geteilt, aber vor allen dingen sehr, sehr viel Liebe.

Es kam der Tag und Du warst sehr traurig  denn Du musstest zusehen wie Browne aus Deinem Leben verschwand
und Du konntest nicht verstehen dass Du alleine zurueck bleiben musstest .

Dein Freund hatte zum Glueck eine Familie gefunden aber Du musstest hier bleiben...und weiter warten.

Es dauerte nicht lange und in  Deinem leben trat Balto auf - er ist temperamentvoll und auch mit einigen Problemen
was leider auf sein frueheres Leben zurueckzufuehren ist. 

Du, unser kleines Dickerchen wusstest  wie Du mit ihm umgehen musstest und und es wurde der ideale Partner im Tierheim ,
auch wenn es manchmal ein paar Unstimmigkeiten gab .

In all diesen Jahren habt ihr viele Hunde gesehen  und manche hatten das Glueck schnell eine Familie zu finden  
und Du hattest nicht viel Zeit mit ihnen spielen zu koennen und andere kranke Tiere hast du mit Deinen Blicken sehr
beobachtet und geschuetzt  wenn unsere freiwilligen Nachts ins Tierheim gingen und die Medikamente verabreichten.
Andere entsprachen Dir  nicht so und du knurrtest sehr ernst.

Du hast ebenfalls gesehen wir wir zweimal Staupe im Tierheim hatten und einige deiner Freunde wie Chapi und Alma
konnten leider nicht ueberleben und ebenfalls hast du die Parvo erlebt die leider das Leben der W
elpen unserer Lisa kosteten.

Einige deiner Kumpel  die schon lange im Tierheim sind; warten geduldig  dass jemand auch auf sie aufmerksam wird:
Du hast es geschafft und wir haben nie die Hoffnung verloren dass du eines Tages den Rest Deines Lebens
in Deinem eigenen  Bettchen schlafen wirst und nicht mehr frieren musst.

 Das hast du immer verdient liebes Dickerchen,wir versprechen dass wir Dich niemals, wiederholen niemals,
vergessen werden und Dich immer lieben und Du bleibst unsere Jana die uns immer mit einem  gluecklichen
Blick  und einem Laecheln von Ohr zu Ohr auf uns wartete, wenn wir die Tuer des Tierheimes oeffneten.

Du bist und bleibst die Essenz  von ADA,bitte werde sehr gluecklich "

 

 

 

Jana in Deutschland !

Noch einen besonderen Dank an unsere Tierärztin Nicole Schmidt und Praxisteam  ,
die unsere Pflegestellenhunde in Deutschland  immer liebevoll und kompetent betreuen.

 

Wir wünschen all unseren Helfern,Spendern und Adoptanten unserer Hunde ,

 

FROHE , BESINNLICHE  WEIHNACHTSFEIERTAGE  und ein glückliches Jahr 2017

30.08.2016

Wir sind so glücklich berichten zu können,dass unser Traumgalgo Amir sein
Traumzuhause gefunden hat.
Er lebt jetzt bei einer hübschen Galgodame und genießt sein Leben bei SEINEN Menschen .

 

Ebenso hat unser kleiner Krümel ein wunderbares neues Heim gefunden.

 

Krümel

Leider ist es aber in diesem Jahr so,wenn ein Hund die Pflegestelle verlässt,klopft der
nächste Notfall schon wieder an der Tür.
Somit haben wir die zuckersüße Jolanda übernommen,die stark traumatisiert war.
Nun erholt sich sich langsam,dank einer unterstützende homöopatischen Behandlung.
Für Jojo wünschen wir uns einfühlsame Menschen,die ihr mit Geduld
helfen,ihre Verlassensängste zu verarbeiten.
Gerne kann Jojo ihre Menschen überall mit hin begleiten,was sie liebend gerne macht.

 

 

 

Jolanda

Dann hat der lustige,aktive Sparky sein Zuhause unverschuldet verloren.
Sparky kann liebend gerne zu Kindern vermittelt werden.
Diese liebt er sehr.Eine aktive Familie,die seine Gelehrigkeit und seine sportliche
Art fördern wollen,wären ideal.

 

Sparky

Und erst heute ereilte uns,dass Lea ,die 2010 vermittelt  wurde,ihr Zuhause verlassen muß.
Ihr Frauchen ist nach einem Unfall,ein Pflegefall.Lea ist 13 Jahre alt  und wird als
gesunde und pflegeleichte Hündin beschrieben.

 

Lea

Aus Spanien kam Milla und durfte nach Bochum in ihr neues Zuhause ziehen .

 

Milla

 

Neu reserviert sind Dani und Pelocho von ADRA
sowie Don Juan aus Gran Canaria .


 

03.07.2016

Bevor wir mit den derzeitigen Neuigkeiten beginnen ,möchten wir uns zuerst
einmal ganz herzlich bei der Pflegestelle unserer Lupe bedanken.
Lupe hat dort nicht jur eine zweite Chance bekommen, es wurde sogar ein Teil
der erforderlichen Kosten für die Ausreise übernommen (Impfungen,Chip,Tests...).
Zudem ist Lupe kein ganz einfacher Hund,aber es gab nie Beschwerden .
Im Gegenteil,wir hatten schon ein schlechtes Gewissen ,dass wir uns nicht
so kümmern konnten,wie wir es gerne gewollt hätten .
Zu guter letzt kam dann ein Anruf der Pflegestelle,dass Lupe bleiben darf !
Wir erwarten nicht ,dass eine Pflegestelle Kosten vorstreckt.
Das ist schon ein tolles Angebot,aber wir möchten einfach nochmal
ausdrücklich DANKE sagen !

Aus unterschiedlichen Gründen haben wir momantan wieder ein paar
Sorgenfelle,auf die wir noch einmal aufmerksam machen möchten :
Jana,Dani,Amir,Flora und Jolanda .

Jana ist längster Insasse des Tierheims in Adra (ein trauriger Rekord!).
Wir suchen für sie einen Gnadenplatz in Deutschland. Vielleicht hat ja
noch jemand ein Körbchen für sie frei ?

Die Geschichte des hübschen Labrador-Mischling DANI ist unglaublich
und unverständlich ! Er hatte über einen anderen Verein ein Zuhause in
Deutschland gefunden. Er ist katzenverträglich und hat in der Pflegestelle in
Spanien mit Samtpfoten problemlos zusammen gelebt. Die Katzen in seinem
neuen Zuhause akzeptierten Dani aber nicht und so musste er wieder weg !
Ob es an mangelnder Geduld der neuen Besitzer lag ,wir wissen es nicht ?
An Dani lag es aber nicht ! Als wäre das nicht schlimm genug,hatte der
vermittelnde Verein aber keinen "Plan B" für einen Rückläufer . Statt sich mit
einem Notruf an andere Vereine zu wenden ,wurde Dani zurück  nach Spanien
geschickt .....!!!
Nun ist er wieder in seiner alten Pflegestelle und wartet auf seine zweite Chance.
Für uns ist das alles nicht nachvollziehbar und es bleibt nur ein Kopfschütteln.
Daher möchten wir Dani nun helfen,ein tolles Zuhause zu finden , bei lieben
Menschen ,die diesen wundervollen und unkomplizierten Hund
nie wieder verlassen !

Galgorüde Amir wartet nun schon ein Jahr auf ein neues Zuhause!
Seine Familie konnte ihn aus persönlichen Gründen leider nicht mehr behalten .
So kam er zusammen mit Sordo nach Gießen. Amir ist noch immer dort,
Sordo hat bereits ein tolles Zuhause gefunden !
Amit ist bildhübsch und wir verstehen nicht ,warum sich niemand für ihn interessiert ?
Er ist sehr verspielt,freundlich,kinderlieb und hat keine Probleme mit seinen
Artgenossen .

Der niedliche Krümel ist ebenfalls in Gießen zur Pflege. Sein Frauchen musste ihn
aufgrund von schwerer Krankheit abgeben . Krümel hat am Anfang sehr getrauert
und möchte momentan nur ungern alleine bleiben . Er ist sehr lieb und auch mit Katzen
verträglich.

Flora ist schon eine Zeit in Deutschland und wartet in Hückelhoven (ca. 40 km von Düsseldorf)
auf liebe Adoptanten .Flora liebt Kinder, viel Bewegung und ist sehr anhänglich .

Unser aktuelles Sorgenfell ist Jolanda , die als "Notfallpflegehund" dank Miriam und Gerlinde
abgeholt und in die Pflegestelle nach Gießen gefahren wurde.
Lange Zeit hatte Jolanda eine eigene Familie . Im Jahre 2008 wurde sie von einer ehemaligen
Vermittlungspartnerin unserer Tierschutzkollegin Andrea vermittelt . Jetzt nach 8 Jahren !
verliert Jolanda unverschuldert ihr Zuhause-die persönlichen Verhältnisse in iherer Familie
lassen es nicht mehr zu,dass sie dort bleibt ????
Für uns ist es selbstverständlich,unseren Partnerverein Arycan sowie Andrea Hansen bei
einem Notfall zu helfen .
Jolanda verstand die Welt nicht mehr , sie war total verängstigt und hat die ersten Tage nur
geweint und nichts gefressen . Mittlerweile fasst sie etwas Vertrauen und findet sich besser
zurecht. Noch zeigt sie ausgeprägte Verlassensängste ,die Pflegestelle arbeitet daran.
Jolanda geht gerne mit "ihrer Bezugsperson " spazieren, das Autofahren ist ebenso kein Problem.
Wir wünschen der 9jährigen sensiblen Hündin geduldige einfühlsame Adoptanten mit Zeit
und die Bereitschaft dieser Hündin für immer  ein Zuhause zu geben .
Jolanda ist katzenverträglich und kinderlieb .

 


 

Abschließend für heute freuen wir uns,dass Carlos von Gran Canaria ein neues Zuhause
gefunden hat und Ebony aus Adra reserviert ist . Letztere hat eine Familie in
Österreich gefunden .

Aktuelle Neuzugänge sind Chiki und Pelocho.

 

Aktualisiert am 12.06.2016

Voller Freude können wir Ihnen mitteilen,daß unsere beiden blinden Hündinnen
Leni und Biene in der Nähe ihrer Pflegestelle tolle Adoptantinnen
gefunden haben und mittlerweile in ihr neues Zuhause umgezogen sind .
Lupe ist ebenso ein Glückspilz und darf in der Pflegestelle bleiben .
Jetzt warten noch Flora (in NRW) und Amir auf ihre neue Familien.


Vielen Dank an:

- Iris M.für die selbstgeschneiderten Blinden-Halstücher und
  die Knuddel-Ratten für Biene und Leni 

- Natascha T. für das Paket (Hundegschirr mit Blindenaufschrift) und weitere
  nette Hundelekkerlies :-)
- Futterspende von Frau Schmidt
- Flohmarkterlös von Miriam und Gerlinde G.
- Geldspende von Silke T. (Krümel) ; Elvira E. (Perro) ; Martina K.; Petra N.; Sylvia E. ; Wilma G.;
  Martina und Dieter F. ; J.Griesh. und H.Kern (Amir) ...


Viele Grüße bekamen wir von Rufio,Polly und Henry .Wir freuen uns immer sehr über ein Bild
und Infos von unseren ehemaligen Schützlingen .


Leider bekamen wir auch eine  traurige Nachricht . Max ,der 6 jähriger schwarzer Labbi ist beim
Spaziergang umgefallen und erlitt einen Sekundentod. Auch wenn er nicht leiden musste,
traf es seinen Besitzer sehr und wir sind traurig .
Max flog  2011 mit seinem Bruder Gus (Moritz) aus Malaga nach Deutschland  und durften
zusammen in ein neues Zuhause ziehen.
 

 

 

 

 

 

 


Aktualisiert am 26.5.2016

Auch wenn wir aus Zeitgründen kaum zum Aktualisieren kommen,
läuft  die Tierschutzarbeit bei uns ständig und dauernd im  vollen Gange .

Leider beginnen wir unsere aktuelle Nachrichten mit zwei unseren ehemaligen Schützlingen,
die wegen  gesundheitlichen Problemen ihrer Besitzer ihr Zuhause verlieren.
Der kleine Zelig,der jetzt Krümelchen heißt und die 8 jährige erblindete Biene
ziehen schweren Herzens der bisherigen
Besitzerinnen
am 28.05.2016 nach Gießen in eine Pflegestelle .

Sobald die Beiden  angekommen sind,werden wir mehr Infos bekanntgeben.

 

               BIENE

 

 

         ZELIG (Krümelchen)

Zudem ist aus Gran Canaria die einäugige blinde Shih-Tzu Hündin
Leni in Gießen als Pflegehund angekommen .

Diese süße Maus kommt mit ihrer Blindheit gut zurecht.
Sie ist ihrer Rasse entsprechend eine fröhliche,freundliche und kinderliebe Hündin.

 

 

Für Leni suchen wir ein ruhiges Zuhause, ohne offene Treppen und unbedingt mit Garten,
denn Leni hält sich sehr gerne dort auf. Ideal wäre auch ein souveräner Zweithund.

Da die drei oben genannten Schätzchen eventuell längere Zeit in der Pflegestelle
verweilen werden,
würden wir uns über Spenden in Form von Futter,
Zeckenmittel (Seresto-Halsbänder) ,Entwurmungstabletten oder

aber auch ein paar Euro für Tierarztkostenfreuen.

Vielleicht könnten Sie sich vorstellen eine Patenschaft zu übernehmen
und damit ein sehr gutes Werk zu tun ?

Einmal im Monat würden Sie dann Bilder und einen kleinen Bericht
ihres Schützlings bekommen.

Man kann übrigens bei ZooPlus direkt Futter und Sonstiges in die Pflegestelle
nach Gießen senden  lassen.

Unser Partnerverein ARYCAN auf Gran Canaria hatte  auch wieder mal
einen Hundenotfall,
der schlimmer kaum sein kann.

Auch wenn wir  schon viel Hundeelend gesehen haben, waren wir
über die Bilder des kleinen " Dorn" ,
wie er jetzt genannt wird ,total entsetzt und betroffen .
Dorn wurde von Hundefängern in die Tötungsstation gebracht.Dort hätte er wohl keinen
Tag mehr überlebt.

Verwahrlost, fast ausgetrocknet ,viele große Dornen im Körper und mit einem verletzten Auge.

Sofort  wurde Dorn in Sicherheit gebracht und tierärztlich versorgt und
nach und nach geht es dem armen Wurm besser.

 

Andrea Hansen und ihr ganzes Team (Förderverein Arycan )machen sehr gute
Tierschutzarbeit auf Gran Canaria und sind
seit einigen Jahren gute Partner unseres Vereins .
Vorbildlich sind die  vielen Kastrationen von Katzen und Hunde vor Ort .
Man kann auf der Homepage von "Arycan" gerne die aktuellen Aktivitäten nachlesen.

http://www.arycan.de/news.htm

Das diesjährige Arycan- Sommerfest ( Andrea Hansen und die Tierärztin Syra werden 
extra aus Gran Canaria anreisen),
wird am 02.07.2016 in Duisburg stattfinden.

 

Freunde und Unterstützer sowie die Adoptanten der GranCanaria-Hunde
sind dazu herzlich eingeladen .
Wie groß wird die Wiedersehensfreude über die 
ehemaligen vierbeinigen Schützlinge sein ? !

Da es sich um eine geschlossene Gesellschaft handelt , wird um Anmeldung  gebeten:

Email: info@arycan.de

Und zuletzt noch unsere Wautzis,die ihr Sofa gefunden haben:))

Odi, Polly, Mausi, Debby ,Berta,Crema sowie das Yorkie-Pärchen "Engie und Georgie" ,
für die wir Vermittlungshilfe geleistet haben, sind glücklich vermittelt.

Die Adoptantin von Polly ist extra aus Berlin nach Mallorca geflogen, um die
Hübsche in Empfang zu nehmen .

 

 

Aus Malaga mussten wir Macarena wegen verstärkt auftretenden epileptischen Anfällen
aus der Vermittlung nehmen ,
Lucho darf bei seiner Pflegefamilie in Spanien bleiben .
Neu reserviert ist der kleine Herzensbrecher "Carlos" , der im  Juni nach Deutschland
fliegen darf .

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sagen Danke für die bisher zahlreich eingegangenen Verbandsmaterialen
und Sachspenden
zur Unterstützung unserer Tierschutzkollegen/innen 
in Gran Canaria !

Die erste LED-Stirnlampe ist in Gießen angekommen und wird demnächst 
nach Spanien versandt !
Das Kastrieren und die Verhinderung von zukünftigem Tierleid hat  oberste Priorität.

 

 

bitte klicken für weitere Infos :

► Kastrationskampagne Gran Canaria

Februar - 2016

Unser Teammitglied Miriam G.  hat zusammen mit Andrea Hansen 
die Auffangstation in Gran Canaria besucht.


Das (vom Hundeleben retten Team)  gesammelte OP-Besteck konnte übergeben werden.
Die Freude darüber war riesig. Wir unterstützen unsere Tierschutzkollegin
Andrea Hansen und Arycan beim ETN-Kastrationsprojekt und starten einen Spendenaufruf
(Verbandsmaterial; OP-Instrumente; Desinfektionsmittel usw.)
Aktuell benötigt und gesucht wird eine OP-Deckenlampe und Stirnlampen bzw. LED-Kopflampen.

weitere infos : ► bitte hier klicken !

 

 

 

 
Miriam brachte den süßen,kleinen Toni als Flugpatin mit nach Frankfurt .

 

Dort wurde er von seiner Familie  sehnlichst erwartet.

Glücklich können wir berichten,daß wir auch für Cosima und unseren
"Handycap"- tauben Sordo
tolle Menschen gefunden haben.
Die Pflegefamilie entlässt beide Hunde mit den besten
Wünschen in ein neues Leben .
 

 


Beide Hunde sind schon in ihr neues Körbchen gezogen.

Anfangs wollten wir Sordo und Amir zusammen vermitteln.
Doch in der Pflegestelle zeigte sich  immer mehr ,
dass die beiden Galgos auch sehr gut ohne einander auskommen.

Die Zickereien der beiden bildhübschen Galgorüden nahmen in letzter Zeit  zu.
Nun ist nur noch der hübsche Amir auf der Suche.

In den Hundehimmel ist unser Hunde-Opi Hugo gezogen.

 


Er ist bei seiner Pflegemama Anja ganz ruhig eingeschlafen.
Lieben Dank an Anja und ihrer Familie sowie die unterstützenden Paten ,
die  Hugo durch ihre Zuwendung einen schönen '
Lebensabend ermöglicht  haben.

 

 


Januar -2016

Sordo,Cosima und Amir warten in Gießen auf Ihre Menschen !

 

                    Zum Kontaktformular


Nachrichten /Neujahrsgruß von ARYCAN/ GRAN CANARIA -> hier klicken ! 

 

 


Weihnachtszeit - zur Ruhe kommen,sich besinnen,Klarheit schaffen und Kraft sammeln für das kommende Jahr !

Das gesamte Team von Hundeleben retten e.V. wünscht Ihnen alles Gute und einen guten Rutsch ins Jahr 2016 !

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei den Spendern, Unterstützern,
Pflegestellen, Adoptanten, Mitgliedern und Helfern bedanken!
Ohne Sie ALLE wäre diese Arbeit gar nicht möglich!
DANKESCHÖN - auch im Namen der  Hunde, denen wir so wieder helfen konnten!


Zur Unterstützung einzelner  Pflegestellen suchen wir ehrenamtliche Gassigeher im Bereich Giessen  !

Wenn Sie Interesse an dieser Aufgabe haben,im Idealfall bereits Erfahrungen mit Hunden sammeln
konnten und über 18 Jahre alt sind,
können Sie  nach vorherigem Kennenlernen mit unseren Hunden
nach Absprache gerne spazieren gehen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf bzw. Email : 0641-5878209 (AB) oder info@hundeleben-retten.eu

 

Klaus Krückemeyer (vom hr3 team ) als "Gassigeher" am 19.11.2015 in Giessen-Rödgen


 

 


 

Aktuelles 23.12.2015:

Wir freuen uns über die langersehnte Ankunft von Soul, der am Samstag endlich seine
neue Menschen  begrüssen durfte.
Unser "Riese" ist nun ein Happy Dog .

 

 

 

   
   

Aktuelles 15.12.2015:

So,so schade,dass der Wunsch auf ein schönes Zuhause für unsere Cosima bisher
noch nicht in Erfüllung gegangen ist.Wir wissen nicht woran es liegt,denn sie ist so eine liebe,
bezaubernde Hündin und würde ihre Menschen sicher sehr glücklich machen.

Cosima fühlt sich im großen Hunderudel der Pflegestelle nicht wirklich wohl und so hoffen wir sehr,
dass sie bald von tollen Menschen entdeckt wird.

 

Wir bekamen einen Adventsgruß  von Lupita,unserer alten dickköpfigen Cockerdame,die leider unvermittelbar ist.
Sie fühlt sich auf dem Gnadenhof wohl und genießt ihren Lebensabend.

 

 

Ebenso unvermittelbar sind Bolito und Emma. Beide leben auf einer Dauerpflegestelle und werden von Simone 
liebevoll betreut.Vielen Dank an Elvira E.; Sylvia E. und Gertrud H. ,. die eine Patenschaft für diese Hunde
übernommen haben und uns mit den monatlichen Unterbringungskosten unterstützen.

Ein herzliches Dankeschön auch den Spendern, die mit Einzelspenden unsere  kranken Dauerpflegehunde
Hugo und Perro  sehr unterstützen . Danke Gerlinde und Miriam G. für die Unterstützung beim Flohmarktverkauf.

 

 

Perro

 

Auf Mallorca unterstützen wir finanziell den armen kranken Boss,der einen Nasentumor hat sowie die 
Leishmaniose-erkrankte Setterhündin "Africa", in keinem guten Gesundheitszustand war und tierärztlich
versorgt werden müssen.

Bei beiden Hunden ,die nicht ausreisen und vermittelt werden können ,
beteiligen wir uns so gut es geht an den Arztkosten. Boss und Africa werden von Dauerpflegestellen in
Mallorca liebevoll versorgt.

 

    

Africa und Boss

 

 

 

Maja hat ein neues Zuhause gefunden und die süße Luna darf auf ihrer Pflegestelle in Mallorca bleiben.
Soul wird in einigen Tagen seine Reise von Spanien nach Deutschland antreten .

Wir trauern um Robi,Kayla,Sunka und Wanda (ehemals Granda) -die leider von uns gegangen sind !

 

Weine nicht um mich.....
Trauere - wenn du willst - aber nicht lang.
Ich habe jetzt Frieden, meine Seele hat Ruh´, Tränen braucht es nicht.
Im Gegenteil, denk an das Glück, denn ich hatte Menschen, die mich liebten.
Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht und auch die Angst ist weg.
Mach Deinen Kopf für anderes frei - ich lebe in Deinem Herzen fort.

 

 

 

   

      

Robi

 

Kayla

 

Sunka

 

 

Wanda

Aktuelles 04.10.2015:

Liebend gerne würden wir mal wieder etwas anderes berichten,aber leider ,leider schon
wieder eine arme ,kleine Maus,die ihr Zuhause verlassen muß.
Maja (jetzt Fee) kam 2012 ,zusammen mit ihrem Bruder Willi aus Kroatien.Dort lebten sie im Müll.
Kaum in Deutschland angekommen haben sie ihre neuen Zuhause beziehen können.
Das Glück hielt für Maja aber nur 3 Jahre und nun ist sie wieder auf der Suche.
Wir sind einfach nur traurig,denn die Hunde die bisher zurück gegeben wurden haben
nichts falsch gemacht und die Abgabegründe sind für uns meistens nicht zu verstehen.

 

Bonita hatte mehrere ernsthafte Anfragen und wir freuen uns über ein
schönes Zuhause in unmittelbarer Nähe von Gießen .
Mark und Chica durften in Spanien die Koffer packen und sind mittlerweile in
Deutschland als "Happy DOGS"  angekommen .
Morla und Coco konnten von den spanischen Tierschützern vor Ort vermittelt werden .

Casilda sollte kastriert werden,jedoch stellte man  bei der routinemäßigen Untersuchung vor OP
eine schwere Herzerkrankung fest.
Sie wird in Spanien medizinisch und pflegerisch gut versorgt .
Wir haben sie aus der Vermittlung genommen und wünschen der Hündin noch eine gute Zeit in ihrer
spanischen Pflegestelle .

Neu reserviert sind SOUL und RUFO.

 

 

Aktuelles 20.09.2015:

Leider beginnt es schon wieder mit schlechten Nachrichten.

Dieses Mal berichten wir von  unserem 10jährigen Perro,einem spanischen Wasserhund.
Er wurde von den Besitzern an unseren Verein abgegeben und lebt nun bei
Gertrud H.auf einer Dauer-Pflegestelle .Perro ist leider  krank,unheilbar krank.
Die Tierarztuntersuchungen haben bisher eine ausgeprägte Schulterarthrose
und eine Osteoarthritis der Vorderbeine gezeigt ,er hat Schmerzpunkte entlang der
ganzen Wirbelsäule und den Vorderbeinen .
Dies ist eine chronische Gelenkerkrankung, bei der zunehmend die Gelenkknorpel zerstört werden.
Osteoarthritis ist nicht heilbar. Schulmedizinisch versucht man, dem Hund mit
Schmerzmitteln und Entzündungshemmern zu helfen.
Morgens braucht er über eine Stunde ,bis er "eingelaufen und schmerzfrei " ist .
In dieser Zeit sollte /darf man ihn nicht anfassen,er würde schnappen .
Man kann diesem tollen Hund nur mit Schmerzmitteln und alternativer Methoden wie eine
Blutegeltherapie usw. helfen um ihm das Leben noch lebenswert zu gestalten.
Perro ist natürlich nicht zu vermitteln.

 

Er und auch die anderen Krankheitsfälle unserer Pflegehunde  haben unseren Verein
finanziell  belastet. Unsere Langzeit-Pflegehunde müssen nachgeimpft werden .
Ganz von den laufenden Kosten für das tägliche Futter abzusehen.
Wir würden uns aus diesem Grund  über Futterspenden freuen.

Sehr gerne kann man auch über zooplus.de  oder tierschutz-shop.de direkt an unsere
Sammelstelle schicken lassen.

Herzlich bedanken  möchten wir uns bei Fressnapf Linden  , Das Futterhaus Wetzlar-Dutenhofen
und Petfit/Christina Liebrecht ,die uns zusammen mit den Paten der Pflegehunde
sehr unterstützen.

Dann erreichte uns gestern noch die Nachricht daß Kelly,die 3 Jahre bei Birkelbachs auf
ihr schönes Zuhause wartete ,über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

 

So sehr hätten wir ihrer Adoptantin und Kelly noch mehr gemeinsame Zeit gewünscht.
Aber für Kelly war es bestimmt die schönste Zeit ihres Lebens,denn sie wurde sehr geliebt.

Neu reserviert sind Mark, Chica und Casilda  , sie warten nur noch auf ihren Transport  nach
Deutschland.

 

Aktuelles 10.09.2015:

 

Am letzten Wochenende haben 3 Teammitglieder ein Sommerfest des Tierschutzvereins
Krambambulli Jaghundhilfe e.V. besucht. (www.krambambulli.de)

Dort gab es nette und sehr informative Gespräche und viele tolle Jagdhunde,
die noch ein Zuhause suchen.

Apropos Zuhause! Diego hat gestern sein neues Zuhause bezogen.
Wir wünschen ihm so sehr,dass es nun für immer sein wird.

Der neuen Familie wünschen wir viel Spaß mit diesem tollen Hund und der Pflegefamilie
von Diego lieben Dank, dass Ihr Diego aufgenommen und versorgt habt.

Cosima hat sich zwischenzeitlich gut von ihrer OP erholt und wartet nun auf "Ihre Menschen" .

 

 

Aktuelles 01.09.2015:

In den letzten Monaten hat sich der Tierschutz von seiner schwierigen Seite gezeigt .
Es machen sich Gefühle breit wie Ohnmacht und Ärger.
Und dies waren nicht die schlimmen traurigen Geschichten,die ständig in Spanien passieren.
Nein,es sind unsere sogenannten "Rückläufer-Hunde " in Deutschland.

Hunde die wir vor teils vielen Jahren in gute Hände vermittelt haben und
nun aus verschiedensten Gründen ihr Zuhause (nach Jahren !)verlassen müssen.
Leider  müssen die Hunde dann auch sofort gehen und der Verein /Vorstand  muß
eine sofortige Lösung finden,was aber kaum möglich ist, da es zu wenig gute und
zuverlässige Pflegestellen gibt und die bereits vorhandenen alle überbelegt sind.

Oft haben wir in letzter Zeit unkastrierte,nicht nachgeimpfte  und sogar  kranke
Tiere übergeben bekommen .
Wie soll man unkastrierte Tiere (als Welpe einst vermittelt)  in das vorhandene 
Rudel integrieren?

Wie soll man die hohen Tierarztkosten in Deutschland  finanziell als kleiner Verein stemmen?
Ist die Rückgabe des Tieres wirklich immer gut überlegt ?
Fast alle  Hunde (die wieder in unserer Obhut sind ) haben teilweise  sehr  getrauert.

Wir haben es uns abgewöhnt zu diskutieren , in den meisten Fällen ist bereits
die Entscheidung schon längst gefallen bevor uns der Anruf erreicht .

Unser neuester Zugang ist Cosima.

Die liebe ,ruhige und recht schüchterne Hündin leidet im Moment sehr im Hunderudel
der Notpflegestelle .
Nach 7Jahren musste sie wegen finanziellen und gesundheitlichen Probleme der
ehemaligen Adoptantin ihr Zuhause verlassen.
Nicht nachgeimpft ,unkastriert und mit beidseitig eingewachsenen Wolfskrallen.

Leider traurige Wahrheit!

Nun suchen wir für diese bezaubernde Hündin Menschen mit einem ganz großen Herzen,
die bereit sind Cosima zu zeigen wie schön ein Hundeleben doch dauerhaft auf Lebenszeit sein kann.

Sie wurde heute kastriert und auch die eingewachsenen Wolfskrallen wurden operativ versorgt.

 

   

Cosima nach OP

 

Krallen von Cosima

Leider gibt es auch  Rückläufer-Hunde ,die schweren Herzens wegen schwerer Erkrankung oder
sogar Todesfall des Besitzers wieder in unsere Obhut kommen .

Die Boxerhündin Naju hat in der Zwischenzeit wieder ein liebevolles und tolles Zuhause gefunden .
Unser hübscher Jüngling Ninu hat seine Familie in Hungen gefunden und zieht schon diese Woche um.

 

Ninu reserviert !

 

Traurige Nachrichten haben uns diese Woche erreicht und wir müssen Abschied nehmen !
Der Besitzer und Adoptant  der älteren Pudeldame Bonita (aus Gran Canria) ,
liebevoll "Bonnie" genannt ,  ist leider verstorben.
Unser tiefes Mitgefühl und aufrichtiges Beileid gilt den Angehörigen in dieser schweren Zeit.
Auch Bonnie wird ihr Herrchen sehr vermissen !

 

Miss Sophie ,die 12 jährige blinde Malteserhündin von Frau Hanis ist diese Woche über die
Regenbogenbrücke gegangen . Sophie war die erste Tierschutzhündin der Familie Hanis.

 

Miss Sophie


 

 

Vielleicht haben Sie ja Lust Ihren Urlaub zusammen mit Ihrem Vierbeiner im Harz zu verbringen?!

Dann schauen Sie doch einmal hier:

http://www.harzwaldhaus.com/


 

 


 

 

 

 

 

 

 


 

Aktuelles 30.11.2014:

Wir wünschen allen unseren Adoptanten, Unterstützern, Helfern, Flugpaten, Pflegestellen,
Tierschutzkolleg/Innen und  tierlieben Menschen eine schöne Adventszeit .

Sicher haben Sie sich schon gefragt, warum in den letzten Monaten  nicht viel auf der
Homepage passiert ist...?

Viele Jahre sind einige Teammitglieder  nebenberuflich und ehrenamtlich mit viel Herzblut
sowie  Engagement aktiv .
Der zeitliche Umfang dieser ehrenamtlich geleistete Arbeit brachte uns oft an die
Belastungsgrenzen .
Berufliche Veränderungen, Erkrankungen ,Trennungen und Schicksalsschläge haben uns
Zweibeiner in den letzten Monaten immens ausgebremst .
Tierschutzarbeit bedeutet  auch mitunter zwischenmenschliche Enttäuschungen ,
die verarbeitet werden muss .
Wir sprechen hier auch für unsere Tierschutzkolleginnen im In- und Ausland,
die Tag und Nacht im unermüdlichen Einsatz zur Rettung der Tiere sind.

Wir brauchten Zeit uns zu erholen und Kraft zu schöpfen .
Ein herzliches Dankeschön gilt all denen Menschen, die uns in dieser schwierigen Zeit
Mut zugesprochen haben und auch einfach da waren .

 

 Wir machen für die Tiere weiter und DANKEN Ihnen für Ihre Treue und Unterstützung !


 


 

 

Aktuelles 19.01.2014:

Einladung zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 08.02.2014
in 35394 Gießen /Ruhbanksweg 10
um 14h .

Wir würden uns sehr freuen, möglichst viele Mitglieder unseres Vereins auf der
Mitgliederversammlung 2014 begrüßen
zu dürfen und bitten um
schriftliche Bestätigung Ihrer Teilnahme bis zum
03.02.2013 an :  tierschutzverein@email.de


   

 

Aktuelles 09.01.2014:

Wir wünschen allen unseren Adoptanten, Unterstützern, Helfern, Flugpaten, Pflegestellen, TierschutzkollegInnen, den tierlieben Menschen und natürlich den Vierbeinern ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2014.

Ohne Sie alle hätten wir auch im vergangenen Jahr nicht so vielen Hunden helfen können. Es war nicht immer einfach, aber das ist es im Tierschutz eigentlich nie und wir freuen uns darauf, auch in diesem Jahr hoffentlich wieder viele Zwei- und Vierbeiner glücklich machen zu können.

Es fängt auch schon gut an, denn mit Wendy, Nana, Esmeralda, Nemo, Kiko, Lola und Blacky sind schon wieder einige Vierbeiner reserviert. Paula, unsere ehemalige deutsche Notfallhündin und Richard sind bereits HAPPY Dogs :-) 

In Deutschland angekommen ist heute auch unser Clooney (ehemals Hache) aus der Tötung in Guadalajara.
Er wartet in Giessen auf ein endgültiges Zuhause.

Soweit die guten Neuigkeiten!
Ein paar Teammitglieder hatten leider keinen so schönen Heiligabend, denn es erreichte uns eine Nachricht, die auch zwei Wochen später immer noch eine unendliche Wut und Ohnmacht in uns aufkommen lässt!
Wir möchten, nein, wir müssen diese Nachricht mit Ihnen teilen, denn auch in unserem Land gibt es die gleichen Gräueltaten wie im Ausland…

Am Morgen des 24.12. rief ein verzweifeltes, junges Mädchen bei einem Teammitglied von uns an. Ihre Hündin, ein Jack Russel Mix, hatte am 20.12. vier kleine Babys bekommen. Drei Tage später kam der Vater des Mädchens, der Fernfahrer ist, von seiner Tour nach Hause und als er die Welpen sah, machte er unmissverständlich klar, dass sie nicht bleiben dürfen! Alles Flehen und Betteln der Tochter half nicht. Das Mädchen fragte ihn, wo sie denn die Kleinen hinbringen soll?!? Er würde das regeln, die kurze Antwort.

Unsere Kollegin sagte sofort, sie würde kommen und die Hündin mit ihren Welpen abholen. Doch das Muttertier wollte der Vater nicht abgeben und noch während (!) unsere Tierschützerin mit dem Mädchen sprach, fing dieser furchtbare Mensch an die wehrlosen kleinen Welpen an die Wand zu werfen!!! In ihrer Verzweiflung schnappte sich das Mädchen das letzte Baby, das dieser Barbar noch nicht erwischt hatte und rannte raus. Eine Bekannte der Familie fuhr sie schließlich zu unserer Kollegin. Wir wollten diesen Unmenschen anzeigen, aber auf Bitten der Tochter sahen wir davon ab, denn er ist ein Choleriker und trinkt gern. Die Mutter kann sich leider auch nicht gegen ihren Mann durchsetzen…
Ein Drama – mitten in Deutschland!
Den armen Welpen können wir leider nicht mehr helfen, aber so ganz werden wir nicht aufgeben...

 

 

Für unsere Anja und Familie heisst es jetzt erstmal wieder, alle zwei Stunden den Wecker stellen und die kleine Finja, so der Name des überlebenden Welpen, füttern. Es geht ihr gut und sie macht sich toll, aber immer wenn wir sie sehen oder von ihr hören, denken wir an ihre traurige Geschichte, von der sie selbst glücklicherweise nichts mitbekommen hat. Übrigens, der Papa von Finja ist vermutlich der schwarze Labrador-Mix der Nachbarn.

 

 


  

 


 

Aktuelles 16.12.2013:

Unser Bericht zum Besuch im Tierheim Adra ist online! Bitte klicken Sie zum Lesen hier: KLICK! 


Aktuelles 26.11.2013:

WIr sind zurück aus Spanien! Es war sehr anstrengend, erlebnisreich und auch berührend. Unseren Bericht dazu werden wir schnellstmöglich einstellen. Doch soviel vorweg: Alison, Chloe, Rufo, Nala, King, Teresita, Reina und Soni sind alle glücklich bei ihren Familien angekommen und HAPPY Dogs. Auch Bonita von Gran Canaria ist vermittelt und Mikosch und Golfo von Mallorca. Golfo wurde von seiner spanischen Pflegestelle adoptiert :-)


   

 

Aktuelles 19.11.2013:

Wir waren fleißig die letzten Wochen und freuen uns darüber, dass wir dafür nun auch belohnt werden, denn wir haben derzeit sehr viele Hunde, die reserviert oder sogar schon vermittelt sind!

Happy Dogs sind somit: Unsere kleine deutsche Notfallhündin Hanna, deren Frauchen verstorben war und die aufgrund ihres Alters von 10 Jahren niemand aufnehmen wollte – auch nicht das örtliche Tierheim oder andere Tierschutz-Organisationen!
Endlich auch Alex, einer der beiden deutschen Welpen, die von unserer Anja und Familie liebevoll
hochgepäppelt wurden, nachdem ihre ausgesetzte Mutter nach der Geburt verstorben war.
Worüber wir uns sehr freuen ist, dass nun auch der aus einer französischen Tötung stammende
Loulou/Bommel, der lange auf dem Hundehof Birkelbach warten musste, ein tolles Zuhause
gefunden hat. Zudem Cher,Turca und Mumba von Gran Canaria sowie Falco, Smilla, Roc und Mini von Mallorca. Letztere bleibt in ihrer Pflegestelle :-) 

Aktuell reserviert sind: King, Chloe, Rufo, Alison, Teresita, Nala, Soni, Reina und Mayka – alle aus Almeria. Balou von Mallorca und Mumba und Bonita von Gran Canaria.

In deutschen Pflegestellen untergebracht sind momentan Molly in Salzgitter,
Mikosch in Northeim, Nana in Gießen, Henry in Birkweiler und Pascha sowie Mailo in Bad Laasphe. 

Aufgrund der Tatsache, dass es nur sehr wenige Flugpaten von Malaga,
Almeria oder Alicante gibt und so viele Familien auf ihre Vierbeiner warten, haben wir beschlossen, wieder selbst zu fliegen und dabei gleich das Tierheim ADRA in Almeria zu besuchen. Wir freuen uns schon sehr, dass wir dann auch die Langzeitinsassen wie Pirro, Coke und Julieta und all unsere kleinen Welpen sehen werden! Wir werden natürlich darüber berichten.

Doch auch weniger schöne Ereignisse begleiten uns…
So ist der blinde Steve, der 2009 von Malaga nach Deutschland kam und bei den Birkelbachs
ein Zuhause fand, verstorben. Er war ja schon etwas älter als er kam und nun kamen neben den üblichen Alterserscheinungen auch noch Krankheit dazu. Sehr schweren Herzens entschied die Familie nun, Steve zu erlösen. Er hat eine große Lücke hinterlassen, aber vor allem auch schöne Erinnerungen.
Vielen Dank liebe Familie Birkelbach, dass Steve noch so ein tolles Leben haben durfte. 

Leider haben wir auch zwei Rückläufer! Die Dalmatiner-Mixe Henry und Mailo wurden als Welpen
zusammen in eine liebe Familie vermittelt.
Doch das Schicksal meinte es nicht gut und aufgrund eines Krankheitsfalles in der Familie musste
diese sich von den beiden Hunden trennen.
Es war ganz und gar keine einfache Entscheidung und die Familie hat es wirklich versucht.
Letztendlich entschieden sie zum Wohl der Hunde für die beiden ein neues Zuhause zu finden.
Henry ist in einer Pflegestelle bei unserer Anja in Birkweiler und Mailo
bei den Birkelbachs in Bad Laasphe.  

Nachdem wir es wirklich vernachlässigt haben, lebt unser Forum nun endlich wieder auf!
Nach und nach finden Sie dort unsere Hunde, Geschichten, Erlebnisse, Gesuche, Erfahrungen,…
eben alles was man so in einem Tierschutz-Forum findet :-)
Wir würden uns freuen, wenn auch SIE sich vielleicht registrieren und das Forum mit viel Leben füllen. 

 

 


 

Aktuelles 13.11.2013:

Wir möchten heute einen Spendenaufruf für den kleinen Pepe starten! Er ist bei unserer Cristina, die auf Mallorca unermüdlich für die Hunde kämpft und besonders denen hilft, die niemand möchte. So hat sie zum Beispiel schon Leo, Roc, Smilla, Nana, Molly und Golfo vor dem Tod in der Perrera gerettet. 
Der kleine Pepe wurde von einem Auto erfasst und sehr schwer verletzt! Das Beinchen ist gebrochen, die Hüfte ist zertrümmert und er hat noch weitere Verletzungen... Pepe wurde bereits zweimal notoperiert und hat die letzten Tage in der Tierklinik verbringen müssen, denn zu schwer waren die Wunden. Doch klein Pepe ist ein großer Kämpfer und so konnten die Tierärzte gestern die noch ausstehende dritte OP an der Hüfte vornehmen. Erst heute kam die gute Nachricht, dass Pepe auch das gut überstanden hat. Doch es wird dauern bis er wieder ganz der Alte sein wird... Falls das überhaupt der Fall ist! Jetzt ist Pepe erstmal bei Cristina Zuhause und wird dort liebevoll umsorgt. Die Tierärzte haben den kleinen Kerl regelrecht zusammen geflickt. Er hat so viel Glück im Unglück gehabt. Jetzt kommt die Reha und die enormen Kosten, die kaum zu tragen sind. Daher bitten wir für den kleinen, so tapferen Pepe um etwas Hilfe. Bitte denken Sie daran - jeder Betrag hilft!

Der Betrag ist enorm. Jede Nacht in der Klinik hat schon 75 Euro gekostet, die zwei Operationen liegen bei 1080 Euro und die zusätzliche Hüft-OP wird auch nochmal ungefähr 1100 Euro kosten.... Sehr viel Geld! Wir erwarten nicht, dass wir mit den Spenden die ganzen Kosten abdenken, aber jeder noch so kleine Betrag hilft wirklich:

Hundeleben retten e.V.
Betreff: Pepe
Volksbank Heuchelheim eG 
Konto-Nr: 191663 
Bankleitzahl:  51361021

Beträge bis 200 Euro können übrigens auch nur mit dem Kontoauszug beim Finanzamt eingereicht werden! Auf Wunsch stellen wir natürlich Spendenquittungen aus!
  

Pepe nach den ersten zwei OPs:                                                          Pepe nach der Hüft-OP:
    
 

Wir sagen schon jetzt DANKE an alle, die helfen!

 

Aktuelles 11.10.2013:

Endlich haben es Taca und Bonny geschafft! Sie sind, zusammen mit der kleinen Cuqui von Gran Canaria und Welpe Nicky, unsere aktuellen HAPPY Dogs. Cher, Turca, Smilla und Roc haben sehr gute Anfragen und wir drücken die Daumen, dass auch sie bald glücklich bei ihren neuen Familien sind.

Wieder haben wir einen Neuzugang. Wieder ist es ein Hund, den niemand wollte und dessen Frist abgelaufen war. Wir konnten nicht wegsehen und haben Golfo aus der Tötung holen lassen. Er ist ein kleiner Hund, 9 Jahre alt und wir hoffen sehr, dass liebe Menschen ihn entdecken und ein tolles Zuhause schenken - trotz seines Alters!

 

  

 Golfo

 

 

Ein weiterer Neuzugang ist Dackel-Mischling 'Hache', der als Notfall noch in der Tötung von Guadalajara sitzt. Wir haben ihn reservieren lassen und hoffen, bald ein schönes Zuhause für ihn zu finden, damit er diesen schlimmen Ort für immer hinter sich lassen kann...

   Hache


 

 

Aktuelles 04.10.2013:

Es gab viel zu tun, aber es hat sich wirklich gelohnt!! Durch die Einnahmen der gestrigen Piercing-Aktion können wir die bevorstehenden Kastrationen von Lumia und Balou bezahlen und konnten heute zudem noch für zwei Hunde aus der Tötung die Sicherungskosten bezahlen und sie damit retten: Die wundervolle Pointer-Hündin Smilla und die absolut witzige Labrador-Mischlingshündin Molly :-))

 

 Smilla 

 Molly

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz besonders bei Angela und Uwe Habel bedanken, die das durch ihre Aktion erst möglich gemacht haben! Sie haben ihren Feiertag geopfert, um den Hunden zu helfen und das sehr erfolgreich! Vielen, vielen Dank!!

 

Aktuelles 02.10.2013:

Nicht vergessen: Morgen findet zugunsten unserer Vierbeiner in Goldbach eine Piercing-Aktion statt. Wer Lust hat, kann sich auch noch kurzfristig melden!

 

 

Unsere Welpen Reina, Duquesa, Zarina, Lucas, Mark, Gufy, Calcetines, Blacky, Nala und Linda sind jetzt alle online!

Die kleine Gretel konnte endlich - gesund und munter - in ihr neues Zuhause ziehen. Aktuell neu reserviert ist, neben Delta, Leo und King ist Podenco Nicky :-)

Aktuelle Neuzugänge sind Balou und Nana:

 

 

 Balou  

 Nana

 

 

 

 

Aktuelles 27.09.2013:

Endlich! Taca hat ein tolles Zuhause gefunden. Wir haben nicht verstehen können, warum eine so wunderbare Hündin lange in ihrer Pflegestelle warten musste, bis sie entdeckt wurde. Doch jetzt freuen wir uns umso mehr für Taca! Die süße Clara von Gran Canaria hat ebenfalls den Sprung in ihr neues Zuhause geschafft! Ein weiterer Grund zur Freude ist, dass der wunderschöne Leo reserviert ist und schon bald nach Deutschland kommen wird. Seine neuen Besitzer haben ihn während ihres Urlaubs auf Mallorca kennegelernt :-) Auch Sorgenkind Gretel wird am kommenden Wochenende zu ihrer neuen Familie ziehen. Und da wir schonmal dabei sind... King und Delta sind endlich reserviert!! Sie alle mussten lange warten und wir wünschen Zwei- und Vierbeinern schon jetzt eine tolle gemeinsame Zukunft!

Bereits im Juni ereilte uns ein Notruf und nun, da die beiden Welpen Alex und Nicky bereit für neue Familien sind, möchten wir Ihnen davon erzählen:

Die Geschichte von unseren Welpen Alex und Nicky ist eine sehr traurige. Die beiden wissen nichts davon, denn als ihre Geschichte begann, waren sie noch nicht einmal geboren...
Mitten in Deutschland: Eine liebe Frau findet während eines Spaziergangs im Wald eine völlig abgemagerte, schwache Hündin. Sie zögert nicht lange und bringt das arme Tier in die nächste Tierklinik. Sie ruft dann ein Teammitglied von uns an und erzählt ihr von der Hündin. Unsere Anja zögert nicht lange und fährt zu der Klinik. Die Hündin leidet unter Dehydrierung, also Flüssigkeitsmangel, und ist völlig unterernährt und erschöpft. Zudem wird bei der Untersuchung festgestellt, dass sie hoch trächtig ist!!
Noch in der selben Nacht bringt die liebe Hündin drei kleine Babys zur Welt... Leider stirbt eines der Babys am folgenden Tag und auch die so liebe und tapfere Hündin ist zu schwach und muss schließlich erlöst werden. Anja hat die beiden übrig gebliebenen Babys umgehend mitgenommen und die letzten Wochen zusammen mit ihrer Familie liebevoll aufgepäppelt! Sie haben es geschafft, Alex und Nicky haben sich prächtig entwickelt, sind jetzt 12 Wochen alt und nun soweit, in ihre neuen Familien zu ziehen.
Alex wiegt aktuell 7,9 kg und ist ca. 34 cm gross und Nicky wiegt 6 Kg und ist ca 32 cm gross. Beide werden ca. mittelgroß werden. Alex und Nicky sind welpentypisch sehr verspielt noch nicht ganz stubenrein. Nicky hat den lebhafteren Charakter und kann schon ein kleiner Dickkopf sein :-) Alex hingegen ist der etwas ruhigere von beiden. Sie haben keine Probleme mit Artgenossen und Katzen kennen sie auch. 

Welpenalarm!! Gerade hatten wir Richard, TeresitaRufo, Alison und Chloe eingestellt, da brach eine regelrechte Welpenschwemme über uns herein... Wen soll man davon übernehmen? Wer wählt wen aus? Wir tun uns damit immer sehr schwer, denn helfen möchten wir allen - besonders denen, die es nicht so einfach haben, ein Zuhause zu finden, weil sie älter sind oder groß und dann auch noch schwarz, wie Leo und Pirro, der übrigens so ein wunderbarer Hund ist, aber schon seit Welpenalter im Tierheim sitzt und noch nie eine ernsthafte Anfrage hatte :-(
Nun denn, wir haben beschlossen, allen Welpen zu helfen und so werden wir die nächsten Tage Reina, Duquesa, Zarina, Lucas, Mark, Gufy, Calcetines, Blacky, Nala und Linda vorgestellt. Die Bilder finden Sie schon jetzt unter der Rubrik 'Welpen'. Sollten Sie sich auf Anhieb in eines der süßen Babys verlieben, dann kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular! 

Wir möchten abschließend gerne noch auf unsere anderen Neuzugänge aufmerksam machen, die zwar keine Welpen mehr sind, aber da weiss man schon, was man bekommt :-)
Juana, Cher, Iky, Turca, Cuqui, Mayka, Falco und Roc sind alles tolle Hunde, die sich so sehr über liebevolle Menschen freuen würden. Schauen Sie doch mal, vielleicht ist ja IHR Vierbeiner dabei :-))

 

Aktuelles 14.09.2013:

Leider müssen wir wieder Abschied nehmen! Granny, die Boxerdame, die in Spanien schon keine Chance hatte, weil sie ein älterer und dann auch noch großer Hund war, wurde vor ein paar Jahren von einem lieben Paar hier in Deutschland entdeckt und adoptiert.
Sie hatte einen tollen zweiten Lebensabschnitt bei Menschen, die sie sehr liebten. Nun war ihre Zeit einfach gekommen und so trat Granny ihren letzten Gang über die Regenbogenbrücke an. Bis zur letzten Minute waren ihre Menschen bei ihr. 

 

Solweig/Radwa war ursprünglich ebenso ganz und gar kein Glückskind.
Gequält und geschunden verlor sie zudem auch fast noch ihr komplettes Augenlicht, was eine Vermittlung zusätzlich erschwerte. Doch auch Solweig zog das große Los, fand in Manuela einen Menschen, der sie nicht nur nahm wie sie war, sondern auch von ganzem Herzen liebte.
Auch ohne Augenlicht, aber mit umso mehr Liebe umgeben, hatte Solweig noch ein paar wundervolle Jahre. Ihr Frauchen musste sie nun leider endgültig gehen lassen.

 

 

Biene, ein reinrassige Golden Retriever Hündin und ehemaliger deutscher Notfall, wurde ebenfalls aussortiert und war nicht mehr gewollt, weil sie für eine Züchterin nicht mehr den Zweck zur Welpenproduktion erfüllte. Niemand wollte sie adoptieren. Sie war ja auch schon 9 Jahre alt und so blieb diese wundervolle Hündin schließlich in ihrer Pflegestelle. Jeder, der Biene kennenlernte, war begeistert von ihr. Eine Traumhündin, die im stolzen Alter von 14 Jahren ebenfalls über die Regenbogenbrücke gehen musste.

 

Hoffen wir, dass Granny, Solweig und Biene dort oben nun zusammen sind und gemeinsam über ihre lieben Menschen hier unten wachen.

Wir haben wieder einige Neuzugänge, die wir gerne vorstellen möchten.
Angefangen bei den drei ausgesetzte Welpen Chloe, Rufo, Alison und dem knuffigen Richard, der ebenfalls verlassen und wimmernd auf der Straße gefunden wurde... Dann noch Mayka und Teresita, alle aus Almeria. Roc, der wirklich in letzter Minute aus der Tötung von Mallorca gerettet wurde, ebenso wie Cher, Iky, Anais (Amy) und Lotti von Gran Canaria. Amy und Lotti sind bereits reserviert.

 

   

Cher

 

Iky

      

Mopsdame Amy (Anais) ist übrigens vor zwei Tagen in ihrer Pflegestelle in der Nähe von Aschaffenburg angekommen.

Leider sind die Tötungen derzeit wieder voll bis auf den letzten Platz. Es ist einfach nur grausam, denn es wird permanent getötet... 

Doch wir haben auch schöne Augenblicke zum Teilen:
Galgo Caruso bleibt in seiner Pflegestelle bei Linda ,  Welpe Milka hat es im zweiten Anlauf in ein neues Zuhause geschafft, endlich auch Hutsi Min, der jetzt Charly heisst und auch Tora, die von Welpenalter an im Tierheim saß, dann noch Toby,  Mina, Lili, Vinny, Nemo, Ramón und Ike. Wir freuen uns zusammen mit unseren HAPPY Dogs!

Unser kleiner Opi Hugo ist aus der Vermittlung zurück gekommen. Er wurde von einem lieben älteren Herren adoptiert. Dieser musste nun leider ins Pflegeheim und niemand in der Familie konnte/wollte sich um Hugo kümmern... Zudem hatte der kleine Kerl mehrere stark vereiterte und entzündete Zähne.
Was muss er nur für Schmerzen gehabt haben?! Wir ließen erstmal eine Zahnsanierung vornehmen, die nicht so ganz ungefährlich war, denn Hugo blutete sehr stark und musste zusätzliche Infusionen bekommen.

 

 

 

   

 

 

Langsam erholt er sich nun in Birkweiler in seiner Pflegestelle und hofft und wartet auf eine erneute Chance doch noch ein endgültiges Zuhause zu finden.

 

Unsere kleine Gretel war in den letzten Wochen  unser Sorgenkind. Sie musste ein zweites Mal operiert werden! Nach der ersten Operation wurde sie sofort läufig. So war eine Kastration erstmal nicht möglich.
Kurze Zeit später bekam sie plötzlich epileptische Anfälle, die sehr wahrscheinlich durch den
erhöhten Östrogenspiegel ausgelöst wurden. Nach und nach wurde es besser, aber dann stellte die Tierärztin erneute Knoten an der Milchleiste fest! Wir hatten keine Wahl und ließen sie operieren.

Die komplette Gebärmutter und Adnexen wurden entfernt sowie die neuen Tumore. Die Behandlung ist nun abgeschlossen, Gretel erholt sich prächtig und zeigt uns schon jetzt, dass die Entscheidung zu einer zweiten OP trotz aller Risiken richtig war. 

Leider haben wir als unvermeidbaren Nebeneffekt dieser ganzen Aktion ein riesiges  Loch in der Vereinskasse. Bis jetzt liegen die Kosten bei 900 Euro plus die Behandlung für Hugo... :-(

Wir freuen uns über Unterstützung in Form von Geldspenden und wir brauchen sie ehrlich gesagt auch wirklich dringend. Jeder kleine Betrag hilft uns – damit wir auch weiterhin helfen können.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, überweisen Sie bitte Ihren Wunschbetrag auf unser Vereinskonto:

Hundeleben retten e.V.
Betreff: Gretel oder Hugo
Volksbank Heuchelheim eG
Konto-Nr: 191663
Bankleitzahl: 51361021

Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE04513610210000191663
BIC/SWIFT-Code: GENODE51HHE
 

Wir sagen schon jetzt DANKE für jede Spende!

Aktuell neu reserviert sind: Gretel, Amy und worüber wir uns besonders freuen, Camino aus Malaga.

Erstmalig konnten wir nun auch eine Palette mit Boxen und Sachspenden per Spedition nach Mallorca transportieren lassen. Grundsätzlich schwierig ist es nicht – nur ausgesprochen teuer!!
Wir hoffen sehr, dass wir für die Zukunft einen guten Preis bekommen, damit wir ab und zu Boxen verschicken können und so noch mehr Hunden auf Mallorca helfen können.
Bisher haben wir Boxen bei Eigenflügen mitgenommen oder unsere Tierschützerin hat vor Ort welche gekauft, was aber auf Dauer einfach unbezahlbar ist...

Abschließend möchten wir Sie noch auf unseren nächsten Bücherflohmarkt aufmerksam machen!
Am 22.09.2013 in der Zeit von 10:00 – 15:00 Uhr freuen wir uns, wenn Sie uns besuchen kommen.
Wo? In der Kiesacker Straße 5 in 35418 Buseck.

Der Erlös kommt selbstverständlich zu 100% unseren Tierschutzhunden zugute!

 


 

Aktuelles 12.08.2013:

Wir freuen uns sehr, dass die Ergebnisse der Histologie von Gretel negativ ausgefallen sind. Das heisst, dass sie keine bösartigen Tumore hat. Was für gute Nachrichten! Zudem hat Gretel schon eine ganz liebe Interessentin. Auch unser Toby hatte gestern Besuch und wir drücken die Daumen, dass er nun bald ein Happy Dog wie Nemo, Winny, Marina, Caruso und Milka sein wird.

Endlich wieder etwas Geld in der leeren Vereinskasse, was so dringend gebraucht wird! Wir freuen uns riesig über zwei erfolgreiche Spendenaktionen:

  • Die Piercingaktion, unterstützt durch Junkert’s Tätowierstube in Mühltal und Screaming Ink Tattoo & Piercing in Goldbach, brachte einen Erlös von insgesamt 480 Euro für unseren Verein.

     

 

 

  • Die 1. Auktion zugunsten Hundeleben retten e.V. bei Facebook brachte ganze 332,08 Euro ein! Eine weitere Auktion ist bereits gestartet :-)

Vielen, vielen Dank an alle Helfer, Spender, Unterstützer! Ihr seid klasse!!

 

 

Aktuelles 19.07.2013:

Sie wollten sich schon immer mal piercen lassen? Oder wie wäre es mit einem Piercing als Geschenkidee? Für wen oder welches Ereignis auch immer, am 3. August 2013 haben Sie die Möglichkeit - für einen guten Zweck - Ihren oder andere Körper(teile) zu gestalten! Seien Sie
dabei und unterstützen Sie die Aktion zugunsten unserer Hunde:

 

 

 

Aktuelles 17.07.2013

Die Ergebnisse der Histologie von der kleinen Gretel lassen auf sich warten, aber wir rechnen täglich damit. Die kleine Yorkiedame erholt sich weiterhin sehr gut.   

Unsere beiden weissen Perro de Aguas – Bobby und Marley – sind vermittelt :-) Das ging ganz schnell und wir freuen uns, dass die beiden nun endlich ihr neues Leben bei lieben und fürsorglichen Menschen verbringen dürfen. Doch wir haben noch mehr HAPPY Dogs: Tina, Vane, Canelo, Sabio, Jette (jetzt Tigris), Nidal, Uschi und Tonio konnten in den letzten Wochen zu ihren neuen Familien ziehen :-)

Nicht so viel Glück hatte der kleine Toby! Wir glaubten, das richtige Zuhause gefunden zu haben. Die Vorkontrolle war ebenfalls sehr gut, aber wie so oft im (Tierschutz-)Leben lernt man immer wieder dazu. Es zeigt sich wiederholt, dass Menschen – solange sie etwas haben möchten – nett, höflich und verständnisvoll sein können. Doch nach kurzer Zeit erfolgt die Verwandlung vom Jekyll zum Hyde! Nämlich dann, wenn der Hund die (oftmals hoch angesetzten) Erwartungen nicht in kurzer Zeit erfüllt, anfängt Arbeit zu machen oder sich doch tatsächlich nicht so dankbar zeigt wie man sich das vorgestellt hat! Dann muss das Tier von sofort auf jetzt einfach nur noch weg. Auf gute Ratschläge wird nicht gehört, nein, es wird sogar gedroht! Schließlich hat man den Hund ja gerettet und dann funktioniert er nicht?! Das erneut das kleine Hundeherz gebrochen wird, interessiert die Leute nicht. Ob der Grund für die Rückgabe nun gerechtfertigt ist oder nicht – für uns bedeutet es immer eine enorme organisatorische und logistische Herausforderung unter enormen Zeitdruck. Das alles neben dem normalen Vollzeitjob! Doch auch das interessiert eigentlich nicht. Stellen Sie sich vor, Sie müssen einen Hund, der gerade in Deutschland angekommen ist und versucht sich einzuleben, aus seiner gerade neu gewonnenen Umgebung wieder herausreissen! Die kleinen, braunen Augen schauen Sie verständnislos und verunsichert an. Was geht dann in so einem Hundekopf wohl gerade vor...? Der süße Toby ist jedenfalls wieder in der Vermittlung und wir sind sicher, dass ihn die richtigen Menschen sehr bald finden werden.

Aktuell neu reserviert sind Vinny, Lili und Nemo.   

Abschließend für heute noch eine traurige Nachricht: Max, unser bildhübscher Rüde von Mallorca, ist tot. Wir hatten in den letzten Wochen verstärkt nach einem Platz für ihn gesucht, weil seine Familie vom Haus in eine Wohnung gezogen ist und Max nicht mitnehmen konnte/wollte. Als sie ein paar Tage weggefahren sind, haben sie Max zu Freunden gegeben. Es passierte ganz plötzlich, Max schien Atemprobleme zu bekommen und hechelte stark. Noch während die Familie den Tierarzt anrief, verstarb Max! Sein Herz hörte einfach auf zu schlagen. Wir wissen nicht, was es war, ob ein Bienenstich, die Hitze oder einfach eine Herzschwäche... Es tut uns furchtbar leid für den hübschen Max. Wir hoffen, dass er nicht leiden musste und jetzt an einem schöneren Ort ist. Rest in Peace, lieber Max!

 

 Max

 

 

 


 

Aktuelles 11.07.2013:

Gretel hat den ersten operativen Eingriff gut überstanden. Sie wurde in eine Kurznarkose für die dringende Sanierung der Zähne gelegt. Das Gebiss war in einem fürchterlichen Zustand und es mussten einige vereiterte Zähnchen gezogen werden. Danach wurde die Lunge geröntgt. Glücklicherweise war nur eine kleine Verschattung zu sehen, das muss aber noch abgeklärt werden. Doch Gott sei Dank waren Metastasen soweit nicht erkennbar! Es wurden daraufhin bei Gretel mehrere Biopsien durchgeführt, die Ergebnisse erwarten wir in den nächsten Tagen. Es geht ihr nach der Zahnsanierung viel besser und sie frisst wieder gut :-) Auch ist die kleine Gretel nicht mehr so müde und sogar agiler. Jetzt hoffen wir, dass die Histologie ein ebenso positives Ergebnis liefert. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich für die ersten Spenden von insgesamt 150 Euro, die eingegangen sind. Wir hoffen sehr, es finden sich noch ein paar liebe Unterstützer für die kleine Gretel.


 

Aktuelles 28.06.2013:

Sorgenkind Gretel… Die sehr kleine (18 cm) Yorkiehündin Gretel wurde auf Mallorca auf der Straße von einer Tierschützerin aufgefunden. Sie war sehr ungepflegt und voller Flöhe und musste von diesen unliebsamen Mitbewohnern erstmal befreit werden. Auch um ein Bad kam Gretel nicht herum. Frisch gestylt wartete sie dann auf ihren Flug nach Deutschland und seit dem 15. Juni ist die süße Hundedame nun in ihrer Pflegestelle in Gießen. Gretel ist eine liebenswerte Hündin, die alles richtig machen möchte und im Rudel nicht sonderlich auffällt. Sie geniesst jede Streicheleinheit und ist dabei nicht aufdringlich.Schon kurz nach ihrer Ankunft stellte die Pflegestelle fest, dass etwas nicht stimmt. Abgesehen von Gretels Zähnen, die überhaupt nicht gut aussehen und sie zudem stark nach Eiter aus dem kleinen Maul riecht, hat sie kleine Knoten an der Milchleiste, die uns zusätzlich sehr beunruhigen. So wurde Gretel kurzfristig der Tierärztin vorgestellt und die erste gründliche Untersuchung ergab folgendes:

  • Gretel ist ca. 7-8 Jahre alt
  • Zur Zeit hat sie stark vereiterte Zähne, die dringend in einer Kurznarkose saniert werden müssen! Diese stellen zudem eine Infektionsgefahr für Herz-und Kreislauf dar!
  • Vor einer Narkose muss aber erst noch ein Herzgeräusch abgeklärt und untersucht werden!!
  • Multiple Gesäuge-Geschwulste /Tumore sind ausserdem ertastbar entlang der Mamma-/Milchleisten!!!

Arme Gretel. Wahrscheinlich war das auch der Grund warum sie ausgesetzt wurde...

 

 

 

 

Nächste Woche wird Gretel nun in eine Kurznarkose für die Zahnsanierung gelegt und es wird gleichzeitig eine Röntgenaufnahme der Lunge gemacht. Diese ist zur Kontrolle sehr wichtig, da viele Tumorarten zur Metastasierung (Streuung des Tumorgewebes in andere Organe) neigen. Im Fall einer nachweisbaren Streuung in die Lunge oder in andere Organe wäre der Erfolg einer Operation leider sehr fragwürdig. Sollte die Lunge Metastasen aufweisen werden wir bei Bedarf eine adäquate Schmerztherapie einleiten und die Hündin verbleibt in der Pflegestelle, da sie in diesem Falle nicht vermittelbar ist und keinem zusätzlichen Stress mehr ausgesetzt werden sollte.

Ist die Lunge frei von Infiltrationen, werden mehrere Biopsien in der gleichen Kurznarkose entnommen. Eine histologische Untersuchung des Biopsie-Materials ist immer empfehlenswert, da diese Aufschluss über die Tumor-Art (bös- oder gutartige Tumore der Milchdrüse?) gibt und wichtig für die weitere Prognose des Krankheitsverlaufs und der weiterführenden Therapie ist. 

Bei einem positiven Befund wird durch den Operateur üblicherweise die gesamte betroffene Milchleiste entfernt.

Es wird also eine anstrengende Zeit für die kleine Gretel und ihr Pflegefrauchen und leider auch sehr kostspielig für unseren Verein. Natürlich helfen wir Gretel und wir können nur einmal mehr auf Ihre Unterstützung hoffen, denn alleine schaffen wir es einfach nicht - unsere Vereinskasse ist leer. Bitte unterstützen Sie Gretel in dieser schweren Zeit. Wir sind sicher, die kleine Hündin wird uns noch positiv überraschen und – egal wie die Untersuchungsergebnisse ausfallen – noch eine schöne lange Zeit ihr zweites Leben genießen können!

Die genauen Kosten der Operation sind uns momentan noch nicht bekannt. Sobald wir mehr wissen, werden wir es natürlich umgehend veröffentlichen.

Wer Gretel mit einer Spende helfen möchte, kann dies über die folgende Bankverbindung tun:

Hundeleben retten e.V.
Betreff: Gretel
Volksbank Heuchelheim eG 
Konto-Nr: 191663 
Bankleitzahl:  51361021 

Bei Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE04513610210000191663
BIC/SWIFT-Code: GENODE51HHE

Wir sagen schon jetzt DANKE für jede Unterstützung!

Weiterhin suchen wir für unseren Max, der noch auf Mallorca ist, eine Option. Am besten wäre es natürlich, wenn er direkt in ein neues Zuhause ziehen könnte, aber eine zuverlässige Pflegestelle würde auch sehr helfen!

Freuen tun wir uns über die aktuell neu reservierten Hunde der letzten Tage: Marina und Sabio.


 

Aktuelles 20.06.2013:

Ein paar anstrengende Tage liegen hinter uns, aber umso mehr freuen wir uns, dass 9 Hunde endlich in Deutschland angekommen sind und 6 davon sofort in ihre neuen Familien ziehen konnten! Uschi - jetzt Leia, Tigris - jetzt Jette, Toby - jetzt Mogli, Tonio, Nidal und Boly sind somit HAPPY Dogs. Unser spanischer Wasserhund Bobby ist in einer Pflegestelle bei Aschaffenburg, Mini wartet in der Nähe von Darmstadt und die kleine Yorkiehündin Gretel steht momentan in Gießen unter Beobachtung, da ihr Bauchraum stark aufgebläht wirkt.

 Gretel

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmal bei allen bedanken, die geholfen haben, das möglich zu machen. Ganz besonders bei Fam. Habel, Fam. Schieling, Anja und Michael Holzmann, Marion Richter und Silke Betzin.

Aufmerksam machen möchten wir heute noch auf unseren Jungspund Marley, einen spanischen Wasserhund, der sich nichts sehnlicher wünscht als in eine Familie mit Kindern zu kommen. Die liebt er abgöttisch! Marley braucht Beschäftigung und eine sehr einfühlsame, ruhige und geduldige Erziehung, da er sehr sensibel ist. Momentan wartet er in einer Pflegestelle in Aschaffenburg auf ein endgültiges Zuhause.

 

 

 Marley

 


Aktuell neu reserviert sind Tina von Gran Canaria, Vane und Canelo aus Almeria.

 


Aktuelles 12.06.2013:

Wir freuen uns sehr, dass wir dank einer Flugspende der zukünftigen Pflegestelle von Tigris einen Eigenflug buchen konnten. Leider gibt es momentan immer noch kaum Flugpaten und so ist die Freude umso größer, dass endlich Tigris, Toby, Boly, Nidal und Tonio kommen können! Vielen, vielen Dank!!

Unsere Uschi von Mallorca hat auch Glück und wird bald in ihr neues Zuhause ziehen können. Sie wurde als Welpe aus der Tötung Son Reus gerettet und hatte auf der Insel ein Zuhause gefunden. Doch leider mag der vorhandene, ältere Hund den Jungspund ganz und gar nicht um sich haben. Schweren Herzens trennt sich die Familie daher nun von Uschi.

Letzter Glückspilz der letzten Tage ist unsere Tina. Die Süße hat ganz schnell eine Familie gefunden und wird nun bald im schönen Schwarzwald wohnen!

Wir haben wieder einige Neugänge zu verzeichnen. So warten in Almeria die süße Vane, Knutschkugel Lili, die Welpen Peke und Soni und die blinde Yorkie-Dame Marina auf neue Familien und von Mallorca Rocky, Dackel Mac und Perro de Agua Bobby, der demnächst nach Deutschland in eine Pflegestelle kommt. 

 

 

Aktuelles 15.05.2013:

Unser Flugpatengesuch von Malaga, Almeria oder Alicante ist weiterhin ganz aktuell, denn neben Toby, Nidal und Tigris sind nun auch Tonio und endlich auch Boly fest für Familien in Deutschland reserviert! Es wäre toll, wenn unsere Vierbeiner bald ausreisen könnten. Sie sitzen alle auf ihren gepackten Koffern :-) Sollte sich in nächster Zeit nichts ergeben, überlegen wir, einen Eigenflug zu organisieren, so wie wir es schon in der Vergangenheit getan haben. Natürlich bringt das immer ein hohen Kostenaufwand mit sich. Wir alle geben aus privater Tasche etwas dazu. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen möchten. Jeder Betrag hilft!

Am vergangenen Wochenende sind Doby und Mandy in Deutschland angekommen. Doby, der jetzt Luis heisst, wurde persönlich von seinem Frauchen aus Spanien abgeholt! Síe hat für ihn sogar zum ersten Mal ein Flugzeug bestiegen!! Wir möchten uns ganz herzlich für so viel Einsatz bedanken. Es ist keinesfalls selbstverständlich, wir freuen uns alle riesig und möchten das auf diesem Wege auch noch einmal unterstreichen!

Während Luis ein HAPPY Dog ist, wartet Mandy noch in ihrer Pflegestelle in Birkweiler/Pfalz auf eine Familie.

Da wir leider noch Hunde in der Tötung haben und alle Pflegestellen momentan besetzt sind, suchen wir hier in Deutschland derzeit neue, zuverlässige Pflegestellen, die unsere Hunde bis zur Vermittlung aufnehmen können. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: info@hundeleben-retten.eu  

 

Aktuelles 07.05.2013:

Heute fangen wir mit einem Gesuch an! Wir brauchen dringend Flugpaten von Malaga, Alicante oder Almeria nach Deutschland. Toby, Tigris und Nidal haben Familien gefunden und möchten natürlich schnellstmöglich hierher kommen :-)

Wenn Sie selbst, Freunde oder Bekannte also einen Urlaub in einer dieser Regionen planen und gleichzeitig helfen möchten als Flugpaten, dann melden Sie sich bitte bei uns: info@hundeleben-retten.eu

Unsere kleine Lucy ist leider aus ihrer spanischen Pflegestelle entlaufen! Die Tierschützer vor Ort suchen sie seit Tagen, haben Aushänge gemacht und alle Tierärzte und auch die Polizei informiert, aber bisher gibt es keine Spur von Lucy. Wir hoffen und drücken alle Daumen, dass Lucy bald wieder wohlbehalten auftaucht!

Unser Besuch auf einem Bücherflohmarkt Ende April in Hessen hat einen Reinerlös von 98,50 Euro in die leere Vereinskasse gespült, worüber wir uns sehr freuen.

Wir haben auch wieder ein paar HAPPY Dogs:
Joschi, der jetzt Diego heisst, konnte endlich zu seiner neuen Familie in die Nähe von Hannover ziehen; Labrador Sam wohnt jetzt in Frankfurt und ist einfach ein klasse Hund; Dana, Sissy, Ruby (jetzt Rudy), Duna, endlich auch unser ehemaliger deutscher Notfall Racki, Pancho, Teresa und auch Chispita sind ebenfalls in ihre neuen Familien gezogen.

Aktuell neu reserviert sind Toby, Tigris und Nidal.

 

 

Aktuelles 02.04.2013:

Nun sind die Ostertage auch schon wieder vorbei und wir alle hoffen, dass endlich der Frühling näher kommt! Zumindest die Sonne lässt sich mehr und mehr blicken :-) Für einige unserer Hunde, scheint sie nun hoffentlich endgültig, denn wir freuen uns wieder über HAPPY Dogs:

Harry, Funny, Pablo, Scotty, Zelina und endlich auch Simon sind bei ihren neuen Familien eingezogen.

Joschi, Doby und Sam aktuell neu reserviert! 

Die süße Sissy und Lucy sind unsere Neuzugänge aus Spanien, die dort in Pflegefamilien auf eine neue Chance hier in Deutschland warten.

 

Aktuelles 10.03.2013:

Heute möchten wir zuerst an die Hunde denken, die es in der letzten Zeit leider nicht geschafft haben!
Unser letzter Aufruf für die von der Tötung gefährdeten Tiere hat leider nur einem geholfen. 
3 von den 4 Hunden sind tot! Eingeschläfert, weil sie alle groß und es zudem Rüden waren. 
Niemand hat sich für sie interessiert.

 

 

Lediglich der kleinere schwarz/braune Rüde lebt noch.
In Zusammenarbeit mit den Vereinen Blue Dogs und der Tierhilfe Mallorca ist er nicht nur sicher,
sondern bereits ein HAPPY Dog.
Momo, so heisst er, hat eine ganz tolle Familie gefunden, die ihn trotz positivem Leishmaniose-Titer
adoptiert hat!

 

 Momo

 

Wir waren fleissig und konnten in den letzten Wochen einige Hunde toll vermitteln!
So können sich Otto, Tolito, Canela, Tessa, Chico, Galga Dana, Candy, Golfito, Sofi, Katie, Choco,
Saphira und Tessa HAPPY Dogs nennen; Harry und Funny sind  fest reserviert!

Doch trotz dieser guten Nachrichten brauchen wir bzw. unsere Hunde dringend Hilfe!
Joschi und Sam müssen noch kastriert werden und sie sind derzeit in kostenpflichtigen Pensionen untergebracht.
Diese betragen für 4 Wochen inklusive Futter 100 Euro pro Hund!
Natürlich versuchen wir die beiden schnellstmöglich nach Deutschland zu holen,
doch dafür brauchen wir Pflege- bzw. Endstellen, die wir momentan für diese wunderbaren
Hunde leider nicht haben!

Der kleine Ludwig (ehemals Nino) ist bereits am vergangenen Wochenende in Deutschland angekommen,
aber er ist schwerkrank! Sein Herz ist viel zu groß und die Lunge hat kaum Platz...
Er hat Herzhusten und öfters Luftnot sowie Erstickungsänfälle.

Die derzeitige Prognose seiner Lebenserwartung liegt bei etwa 2 Jahren !!
Zu allem Überfluss hat der kleine Kerl auch noch ein Roll-Lid (Entropium), eine Augenlid-Fehlstellung,
bei der sich das Augenlid nach innen einrollt...In der Regel ist das Unterlid betroffen.
Dadurch gerät der Wimpernkranz zu nahe an das Auge und die Wimpern reiben auf der Hornhaut.
Das kann zwar operativ behoben werden, aber Ludwigs momentaner Gesundheitszustand
lässt das noch nicht zu. Die Tierarztkosten sind erdrückend und wir wissen nicht, wie wir das stemmen sollen.
Doch Sonnenschein Ludwig, der ursprünglich von einer spanischen 'Züchterin' kommt,
möchte sein neues Leben genießen und wir möchten ihm dabei helfen.
 Dazu brauchen wir dringend Paten, die uns bei den immensen Kosten helfen.

Damit nicht genug musste unser Samu gerade einen Eingriff am Auge über sich ergehen lassen.
Er hat ein Ektropium, das Gegenteil vom Roll-Lid.
Dabei kommt es zu einer Auswärtsdrehung der Augenlider.
Dieser Eingriff kostet uns ca. 120 Euro...
Zudem ist Samu taub, was eine Vermittlung in seinem Alter zusätzlich erschweren wird!  

Krönender Abschluss ist unsere Lumia. Eine wunderschöne English-Setter-Mischlingshündin,
die wir aus der furchtbaren Tötung auf Mallorca retten konnten.
Wir haben sehr darum gekämpft sie dort heraus zu holen, denn es hieß sie sei trächtig.
Die Babys hätten es dort nicht geschafft und sehr wahrscheinlich auch Lumia nicht.
Doch war sie wirklich trächtig? Der Tierarzt vor Ort war sich nicht sicher...
Es war uns egal, wir wollten der Hündin nur helfen!
Nach einer unendlichen Wartezeit konnte Lumia dann endlich ausreisen.
Sie ist jetzt in Deutschland, ein Ultraschall wurde gemacht und es hat sich heraus gestellt,
dass Lumia nicht trächtig ist!
Doch irgend etwas stimmt mit ihr nicht. Entweder war sie trächtig und die Babys sind im Mutterleib verstorben
oder es ist ein krankhafter Prozess, der weitere Untersuchungen erfordert.
Auch hier werden die Kosten sehr hoch sein und wir brauchen dringend Paten für Lumia.

 

Aktuelles 04.02.2013:

Wir konnten die 4 Hunde, die nach unserem letzten Mallorcabesuch vor zwei Wochen von der Tötung bedroht waren, retten. Pablo, Harry, Tolito und Nr. 2613 (jetzt Sam) dürfen weiterleben. Dank lieber Spender, konnte Sam erstmal in einer kostenpflichtigen Pension untergebracht werden. Ebenso der bildhübsche Pablo. Tolito und Harry (der sogar katzenverträglich ist) sind in Pflegestellen! 

Letzte Woche haben wir dann noch in Zusammenarbeit mit zwei anderen Vereinen 4 weitere Hunde vor der unmittelbar bevorstehenden Tötung retten können! Sie alle sind jetzt erstmal auf Pflegestellen bzw. in Auffangstationen untergebracht, worüber wir sehr froh sind. Es war ein nervenzehrrender Kraftakt!Doch nur zwei Tage später kam die nächste Hiobsbotschaft. Erneut sind vier Hunde akut gefährdet. Leider haben wir diesmal keine Möglichkeit, die Hunde zu retten. Unsere Kapazitäten vor Ort sind total erschöpft und wir suchen jetzt nach Organisationen, die den Tieren helfen können. Eine Adoption wäre natürlich auch möglich! Es sind alles Rüden und nur einer ist kleiner:

Border Collie Mix Rüde                       Ca de Bestiar Rüde                             Heller Mix Rüde                                    Kleinerer Mix Rüde

 

 

 

 

 

 

Wer kann bitte helfen?

Unsere Cockerhündin Sally ist am Auge operiert worden. Leider musste es entfernt werden :( Hätten ihre vorherigen Besitzer sie behandelt, statt in der Tötung abzugeben, wäre das nicht passiert... Wir suchen nun liebe Menschen für Sally, die sich nicht daran stören, dass Sally nur noch ein Auge hat. Die Hündin wird jedenfalls gut damit gut klarkommen.

Leider hat es der kleine Paul nicht geschafft. Auch er war bei den geretteten Hunden vor zwei Wochen dabei. Die Hunde werden beim Verlassen der Tötung gechipt und geimpft. Schlummert eine Krankheit in ihnen, ist es oft so, dass das Immunsystem durch die Impfung so geschwächt wird, dass die Tiere versterben... Eine vorherige Untersuchung und Blutentnahme könnte das verhindern, aber das wird nie gemacht, denn eigentlich sollten die Hunde ja sowieso sterben... Grausam, aber leider wahr!

 

 

 Paul

 

Doch wir haben auch schöne Nachrichten! Unser ängstlicher Pointer Otto hat eine ganz tolle Famile gefunden und wird schon sehnsüchtig erwartet! Ebenso unsere Katie, einer der geretteten Hunde von Mallorca, ist fest reserviert und Racki, ehemaliger deutscher Notfall, wird ebenfalls bald in sein neues Zuhause umziehen. Der süße Nico, der unglaublich viele Anfragen hatte, sitzt bereits auf seinem gepackten Köfferchen und startet bald in Richtung Deutschland zu seiner neuen Familie.

Die kleine Canela ist schon ein HAPPY Dog und gestern in ihr neues Zuhause gezogen. Ebenso unser Rocco, der erst vor zwei Wochen nach Deutschland kam :)

 

 

Aktuelles 25.01.2013:

Sicher haben Sie sich schon gefragt, was wir so machen, da in letzter Zeit nicht viel auf der Homepage passiert ist...?! Ja es stimmt, wir haben sie etwas vernachlässigt. Ein guter Vorsatz für das neue Jahr, daran zu arbeiten?!? Doch wir mussten ganz klare Prioritäten setzen, denn es ist wieder viel los (gewesen):

Zuerst einmal leider schlechte Nachrichten! Engracia, die wir damals als einen der ersten Hunde aus Malaga nach Deutschland vermitteln konnten, ist gestorben. Sie war schon etwas älter und ihr Herz wollte einfach nicht mehr. Das macht uns sehr traurig, aber ein Trost ist, dass sie wirklich noch eine sehr schöne Zeit hatte, in der sie sehr geliebt wurde.

 

 

 Engracia

 

 

Erinnern Sie sich an Chien/Otto, den älteren Zirkushund, den wir aus einer Tötung aus Frankreich übernommen hatten? Auch er ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hatte Tumore in der Lunge und musste schließlich erlöst werden...

 

 

 Chien/Otto

 

Leider hat es auch der kleine Rubi nicht geschafft! Die Tierklinik hat sich so sehr bemüht, die Adotpanten ihn gehegt und gepflegt – gehofft und gebangt und wir alle können es nicht glauben! Rubi hat gekämpft und doch verloren. Es tut uns so leid. Er war ein kleiner Herzensbrecher und durfte die schönen Seiten des Lebens nur (viel zu ) kurz erleben. Wir möchten auf diesem Wege nochmal allen Spendern ganz herzlich danken. Das Geld geht natürlich an die Adoptanten als kleine Unterstützung zu der immensen Rechnung. Leider gab es hier kein Happy End...

 

 Rubi

 

Anfang des Jahres klingelte es an der Tür bei einem unserer Teammitglieder in Hessen und davor stand ein junges Paar mit zwei Cavalier King Charles Spaniel! Man war auf die beiden über den ebay-Kleinanzeigenmarkt aufmerksam geworden und da die Tiere unter erbärmlichen Umständen leben mussten, entschloss sie das Paar die beiden kurzerhand mitzunehmen! Soweit so gut! Doch wohin mit Chico und Racki? Sie wurden erstmal gebadet, weil sie furchtbar stanken. Kein Wunder, denn die Hunde mussten in einer Box leben (!) und dort auch immer wieder ihr Geschäft verrichten!! Mitten in Deutschland... Der Versuch Chico und Racki im Tierheim unter zu bringen scheiterte an der hohen Aufnahme-Gebühr, die das Tierheim verlangte! Schließlich nach langem Suchen, gelangten die beiden zu unserer Tierschützerin. Hätte sie die beiden auch wegschicken sollen? Einfacher wäre es gewesen, doch sie tat es nicht. Das Paar versprach sich zu melden und uns mit den Kosten zu unterstützen, denn Chico und Racki waren (natürlich nicht) geimpft oder gechipt. Lediglich Chico war schon kastriert. Auf den Kosten sind wir bis heute sitzen geblieben und von dem Paar haben wir auch nichts mehr gehört... Wie so oft werden die Tiere gerettet, abgegeben und das war es dann! Die Kosten? Ja die übernimmt dann der Verein... Racki und Chico sind zwei ganz tolle und liebe Hunde und suchen nun (getrennt) ein endgültiges Zuhause.

Wir waren auf Mallorca, der schönen Urlaubsinsel, die Jahr für Jahr viele Urlauber anzieht. Doch es war kein Urlaub zur Erholung – dazu war eine Übernachtung auch viel zu kurz! Wir sind lediglich geflogen, um uns mit unserer Tierschützerin auszutauschen, leere Boxen hin zu bringen und um ein paar Hunde mitzunehmen. Es war ein – ja man muss es sagen – Horrotrip! Mehr dazu lesen Sie bitte hier: Klick!

In Deutschland neu angekommen sind: Paula, Taca, Samu, Tessa, Filo/Ruby und Candy.

HAPPY Dogs der letzten Zeit sind: Yuki, Rico und Amaya von Gran Canaria, Aramis aus Malaga, Tona, Paula und Lucky von Mallorca und endlich auch Freddy, der lange bei Familie Birkelbach auf sein Happy End warten musste.

Aktuell neu reserviert sind: Boly, Choco, Pipa, Sofi und Tessa.

 

 

Aktuelles 21.12.2012:

Heute ist – gemäß Maya-Kalender – Weltuntergangstag!

Für unser Team aber ist es einfach ein ganz normaler (Arbeits-)Tag und wir freuen uns daher
wieder über unsere kleinen Erfolge der letzten Zeit, die wir Ihnen gerne mitteilen möchten.

Fast schon verzweifelt haben wir in den vergangenen Wochen immer wieder versucht
Flugpaten für die vielen reservierten Hunde zu finden.
Doch unsere Bemühungen blieben erfolglos und so entschieden wir uns dazu,
nochmal zwei Eigenflüge zu organisieren.
Es war sehr schwer, denn viele Boxenvakanzen waren nicht mehr verfügbar.
Die Flieger waren einfach ausgebucht! Nach langem Suchen hatten wir dann aber doch
noch Glück und so konnten Danco, Golfo, Pincho, Lakuki, Pachi, Pancho und Canela
noch vor Weihnachten nach Deutschland kommen!
Herzlich bedanken möchten wir uns nochmal bei allen, die uns hierbei tatkräftig
unterstützt haben, ganz besonders bei Dirk,Christiana, Silke, Anja und Sylvia mit Heidi.

Pancho und Canela sind zusammen in unserem Welpen-Nest in Hessen und warten dort auf ihr
endgültiges Zuhause. Bei Interesse melden Sie sich bitte, dann können Sie die Zwerge
gerne einmal besuchen.
Danco, Lakuki, Pincho ,Pachi und Golfo sind gleich zu ihren neuen Familien gezogen und
somit HAPPY Dogs!

Aus Gran Canaria kamen zudem noch Yuki, Amaya und Zelina.
Sie alle warten ebenfalls nochin Pflegestellen auf neue Familien.

Die kleine Lluvia, die wir gerade erst mit in die Vermittlung genommen haben, hat schon
ein Zuhause gefunden! Sie muss nicht mehr umziehen! Ihre Retter und gleichzeitige
Pflegestelle möchte die Kleine nicht wieder her geben.

Leider haben wir aber auch eine schlechte Nachricht!
Sirene, die wir aus einer Tötung in Frankreich retten konnten, ist an einer
Magendrehung verstorben. Wir alle sind zutiefst betroffen und können es
einfach nicht fassen.
Man bemüht sich, setzt alle Hebel in Verbindung, damit ein Tier gerettet werden
kann – glaubt es dann in Sicherheit und dann passiert so etwas...
Wie ungerecht das Leben manchmal ist!

Auch unser Maiki ,einer unserer Vermittlungshunde aus Mallorca , wurde
völlig unerwartet,durch einen tragischen Unfall aus unserer Mitte gerissen .
 

 

Aktuelles 27.11.2012:

Cofie, Amber, Barney, unser deutscher Notfall Jessi, Rückläufer Max und Dalci sind unsere aktuellen HAPPY Dogs! Zudem freuen wir uns über tolle Interessenten für 'Langzeitinsasse' Choco von Mallorca. Bitte Daumen drücken, dass es klappt - er hat es so verdient :-)

Neu in Deutschland ist die wunderschöne Galga Saphira. Sie wartet in ihrer Pflegestelle auf eine Familie.

Ganz besonders freuen wir uns über die Reservierung von unserem Riesenbaby Danco. Seine neue Familie kann es kaum abwarten, ihn hoffentlich sehr bald in Deutschland zu begrüßen.

Wir sind momentan fieberhaft auf der Suche nach Flugpaten, die von Almeria, Malaga oder Alicante nach Deutschland fliegen und für uns ein/zwei Vierbeiner mitbringen würden. Wer helfen möchte, bitte hier melden: --> Hier klicken!

 

Aktuelles 13.11.2012:

Die letzten Tage waren gute Tage :-) Nachdem Dreibeinchen Amber ein Zuhause gefunden hat und in den nächsten Tagen umziehen wird, ist nun auch endlich unser Bonsai-Schäferhund-Mix Cofie an der Reihe und hat eine liebevolle Familie gefunden! Maxi aus Almeria ist bereits ein HAPPY Dog und wohnt jetzt in Essen. Auch bereits umgezogen ist Setter Oliver, der nicht weit von seiner Pflegefamilie ein tolles Zuhause gefunden hat. Doch damit nicht genug! Auch die kleine Kira, die von ihrer Familie einfach nicht mehr gewollt war, hat schnell und endgültig ein super schönes Zuhause, inklusive spielfreudigem Jack Russel Terrier, gefunden :-)

Aktuell neu reserviert sind zudem Welpe Pincho, Lakuki und der ehemalige deutsche Notfall Jessi.

 

Aktuelles 08.11.2012:


Am vergangenen Wochenende sind Lucky und Simón von Mallorca und Ancorito von Gran Canaria in Deutschland angekommen. Alle drei sind knuffige, witzige Kerle, die sicher bald tolle Familien finden.

Ganz besonders freuen wir uns, dass unser Dreibeinchen Amber aus Kroatien reserviert ist! Sie hat lange gewartet und nun endlich hat auch sie ein tolles Zuhause gefunden.

Ausserdem neu reserviert ist Setter Oliver von Mallorca und Danco aus Almeria. Puchi hat übrigens eine Familie in Spanien gefunden :-)

Zur Vermittlung steht leider wieder Taca, die Pointer-Hündin von Mallorca. Sie hatte eigentlich in Spanien eine Familie gefunden, aber - obwohl es eine so tolle Hündin ist - möchten die Leute sie nun doch wieder abgeben... Hoffentlich ist das jetzt die Chance für Taca hier in Deutschland ein endgültiges Zuhause zu finden ?!

Und da wir gerade dabei sind: Wir hatten es unter unserem Aktuellen am 17.10. schon erwähnt und nun ist die kleine Kira ist aus der Vermittlung zurück gekommen! Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren kam sie aus Malaga und (wir dachten) sie hätte ein tolles Zuhause gefunden... Doch wir haben uns geirrt! Mehr dazu können Sie gerne hier lesen --> Kira!

Als wäre das nicht schon genug, gibt es noch eine traurige Nachricht! Max, der bei Familie Birkelbach in Pflege war und erst Anfang des Jahres ein schönes Zuhause gefunden hatte, ist ebenfalls wieder zu vermitteln!! Leider kommt es im Leben manchmal anders als gedacht und nach dem Tod seines Besitzers muss Max nun doch nochmal nach einem neuen Zuhause suchen :-( 


 

Aktuelles 01.11.2012:

Minnie, Maxi, Wilma, Chapito und Curro sind in Deutschland angekommen. Lediglich Curro, der jetzt Barney gerufen wird, wartet in seiner Pflegestelle in Wölfersheim noch auf ein endgültiges Zuhause. Auch unser kleiner Shakes ist vermittelt und hat sein neues Heim in Österreich gefunden. Er wurde sogar von seinem neuen Frauchen persönlich aus Spanien abgeholt :-)

Weitere Happy Dogs sind Lavida, Buchi, Cayla und die Welpen Henry & Mailo, die zusammen ein Zuhause gefunden haben! 

Neu reserviert sind: Golfo, Dalci, Lakuki und Maxi.

 

 

Aktuelles 17.10.2012:

Die beste Nachricht der letzten Tage: Max kann in seinem Zuhause bleiben! Aufgrund familiärer Veränderungen und um Max weiterhin gerecht zu werden, musste sein Frauchen sich überlegen, für ihn ein neues Zuhause zu finden. Sie wollte, dass es Max gut geht und so musste sie schweren Herzens die Entscheidung treffen, für Max eine neue Familie zu suchen. Wir haben ihr dabei geholfen und Anzeigen geschaltet und uns umgehört.
Das war vor ein paar Wochen! Doch jetzt freuen wir uns riesig, denn es gab Entwarnung! Max darf bleiben. Sein Frauchen hat eine sehr gute Lösung gefunden während sie arbeiten muss und so bleibt Max in seinem Zuhause! Das ist besonders erwähnenswert, weil leider viele Hundehalter oft den einfachen Weg wählen und den einst so geliebten Vierbeiner lieber abgeben als eine Lösung zu suchen und sich so für das Tier zu bemühen.

Solch einen aktuellen Fall haben wir nun leider! Auch hier sind es familiäre Gründe, aber niemand ist bereit, sich um Kira weiterhin zu kümmern! Wir haben sogar gehört, dass die arme Hündin zuletzt bis zu 10 Stunden alleine draussen im Garten verbringen musste... Die Gründe scheinen fadenscheinig! Selbständig mit eigener Praxis gibt das Herrchen unter anderem an, finanziell den Hund nicht mehr halten zu können! Es ist EIN KLEINER HUND!! Nun ja, wenn man ein Tier loswerden will, dann schafft man das leider auch viel zu leicht. Wir werden Kira heute übernehmen und hoffen, dass wir bald für sie fürsorgliche Menschen finden, die sich gerne, liebevoll und vor allem für immer um die kleine Hündin kümmern möchten.

 

 

 Kira

 

Doch damit nicht genug! Eine unserer Tierschützerinnen hat vor ein paar Tagen einen Aushang im Supermarkt gelesen: Hund zu verschenken! Ein Alptraum für jeden Tierliebhaber! Sie hat sich spontan dort gemeldet und gleich ein Treffen vereinbart. Sie wurde dann zu einem Zwinger mit mehreren Hunde geführt und die wunderschöne, liebe und sehr anhängliche Jessi wurde ihr gezeigt. Unsere Tierschützerin konnte sie sofort mitnehmen. Ohne jegliches Interesse, wo der Hund überhaupt hin kommt. Hauptsache weg!! Die anderen Hunde sind leider noch da, aber wir bleiben dran und versuchen auch diesen Hunden zu helfen, da sie irgendwo abseits sich selbst überlassen sind, ohne Zuspruch, Familienanschluss oder sonstige Kontakte und ganz abgesehen von Liebe und streichelnden Händen...

 

Wieder einmal alles mitten in Deutschland! 

 

 Jessi

 

 

Besonders möchten wir noch auf die kleine Pika aus Kroatien aufmerksam machen, die eine ganz traurige Geschichte mitbringt. Sie finden Pika unter unseren Hündinnen!

Auch die letzten beiden Dalmatiner Mixwelpen aus dem 10er Wurf konnten toll vermittelt werden. Mailo und Henry haben sogar zusammen ein Zuhause gefunden :-)

Unsere weiteren Happy Dogs der letzten Zeit sind: Maggie (Luna), Matilda (jetzt Luna), Rubi, Willy, Bali und Aro (ehemals Roland).

Aktuell reservieren konnten wir: Lavida, Chapito, Wilma und Minnie.

 

 

 

Aktuelles 25.09.2012:

Beginnen müssen wir auch heute mit einer traurigen Nachricht:
Die kleine Emmy, ehemals Emma von Gran Canaria, ist leider überfahren worden! Ihr Frauchen konnte nichts dafür, sie hat Emmy wie jeden Morgen erst im sicheren Revier zusammen mit Hundefreundin Samba abgeleint. Emmy ist dann ganz plötzlich und ohne Grund einfach wie eine Wilde zurück gerannt... mitten in ein Auto hinein...!!

Es war ein riesen Schock für alle und auch die kleine Samba sitzt nur noch regungslos im Körbchen.. Emmy durfte nur ein Jahr lang ihr Glück in einem tollen Zuhause genießen und wir alle trauern mit ihrem Frauchen.

Vermittelt sind: Smilla, Durban (Leinis), die Welpen Max, Babsi, Gabi, Eddie und Valentina, Estrellita, Anton, Anai, die Dalmatiner Mischlingswelpen Otto, Linda, Heinrich, Tessa und Anton sowie Sammy und Txiki von Mallorca.

Aktuell neu reserviert sind: Bali und Maggie.

 

Aktuelles 14.09.2012:

Heute möchten wir ganz speziell an die Hunde denken, die es in letzter Zeit nicht oder nur kurz in ein neues Zuhause geschafft haben:

Unser aus der Tötung geretteter Labbi Norman, der in Spanien auf ein Zuhause gewartet hatte, ist leider verstorben! Sein Pflegeherrchen hatte ihn morgens tot aufgefunden. Der Tierarzt konnte nur vermuten, dass Norman eine Wespe verschluckt hat und an dem Schock verstarb...

Auch Fine aus Frankreich hat es nicht geschafft. Nur eine Woche war sie ein HAPPY Dog. Dann traten plötzlich und unerwartet massive epileptische Anfälle auf. Fine wurde in der Tierklinik Gießen aufgenommen und dort intensiv–medizinisch betreut. Fine war, abgesehen von den merkwürdigen Anfällen kerngesund, daher sollte noch eine vernünftige Diagnostik erfolgen, um die Ursache heraus zu finden. Nach dem Hinzuziehen eines Neurochirurgen und einem MRT stellte sich heraus, dass Fine eine Kopfverletzung hatte, die ca. ein halbes Jahr zurück lag, und die immer wieder zu Reizungen und Hirnschwellungen führte. Sichtbar waren nun zerebrale Einblutungen, die so nicht mehr in den Griff zu bekommen waren. So wurde Fine vorerst mit Profolol in einen Narkose-Schlaf versetzt. Doch da die Prognose sehr schlecht war, mussten wir Fine dann schweren Herzens gehen lassen... Natürlich stellt sich unweigerlich die Frage, ob es nicht besser gewesen wäre, sie in Frankreich gleich einschläfern zu lassen?? Doch Fine hat die letzten Wochen hier in Deutschland so sehr genossen und war aufgeblüht! Sie liebte es, im Garten zu liegen und eine streichelnde Hand war das größte Geschenk für sie.

Die entstandenen Kosten tun natürlich den Adoptanten und uns sehr weh. Nach nur einer Woche in der neuen Familie werden wir die Kosten aber natürlich nicht komplett von den Adoptanten tragen lassen. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns mit einer Spende, jeder Betrag hilft !!, unterstützen würden.

Von unseren 10 kleinen Dalmatiner Mischlings-Welpen hat es auch Emil leider nicht geschafft! Er war der Jüngste aus dem Wurf und konnte auch nur mit menschlicher Hilfe das Licht der Welt erblicken. Doch Emil war von Anfang an schwächer als seine Geschwister. Eine Untersuchung ergab jetzt, dass er an einer Missbildung der Speiseröhre litt und dadurch Nahrung nicht richtig aufnehmen konnte. Emil wäre elendig gestorben und so mussten wir auch hier die so schmerzliche Entscheidung treffen und Emil erlösen... 



Aktuelles 07.09.2012:

Sonne – Gute Laune – Schöne Location – Tolle Tombolapreise – Klasse Essen – Gutgelaunte Zwei- und Vierbeiner! Was will man mehr? Unser diesjähriges Sommerfest war wieder einmal ein gelungenes Zusammentreffen. Bei hervorragenden 23°, leckeren Salaten, Steaks und Würstchen haben wir einen sehr schönen Nachmittag miteinander verbracht. Viele tolle Preise konnten wir dank unserer Christiana zusammen sammeln und besonders gefreut haben wir uns über den Hauptpreis, eine Schlittenhunde-Schnupper-Tour, die von Peter Tesch gesponsert wurde (www.husky-tours.net/). Herr Tesch hat von uns im Sommer 2009 Tula adoptiert, die übrigens Leishmaniose positiv ist und nun in ihrem Husky-Rudel einen festen Platz hat!

Im Urlaubs-Monat August ist auch bei den Vermittlungen wieder viel passiert. So haben wir viele HAPPY Dogs und nicht weniger reservierte Hunde.

Die aktuellen HAPPY Dogs sind:

Der ehemalige deutsche Notfall Sunny, Monti, Ola, endlich auch Podenco Tom, Pepa, Cloe, Lotta aus Griechenland, Galgo Emil darf in seiner Pflegestelle bei Linda bleiben, Bruno, die Welpen Fati und Enma aus Almeria, Willy und Maja, die Müllhunde aus Kroatien, endlich auch unser kleiner Kroate Gizmo, Welpe Gertrud, die Yorkies Olga und Noelia, Smilla, Motzi und der süße Pippo.

Neu reserviert sind die Dalmatiner Mix Welpen Anton, Otto, Tessa, Fiete und Heinrich und die Welpengeschwister Roland und Mila.

Unsere kleine Buchi kommt leider auch aus der Vermittlung zurück. Auch ihrer Familie fällt es sehr schwer sich zu trennen, aber Buchi und die vorhandene Ersthündin kommen einfach nicht miteinander klar. Immer und immer wieder gibt es schlimme Auseinandersetzungen zwischen den beiden und daher musste leider auch hier eine Entscheidung getroffen werden, die allen Beteiligten sehr schwer fällt.

 

Aktuelles 26.07.2012:

Die Müll-Geschwister aus Kroatien sind in Deutschland angekommen! Die beiden, sie heissen jetzt Maja und Willi, sind viel kleiner als erwartet. Willi misst gerade einmal 25 cm Schulterhöhe und zählt neben einem Pinscher sicher auch einen Chihuahua zu seinen Vorfahren. So natürlich auch Maja, die aber etwas größer ist. Während Willi uns überrascht und eher neugierig und munter ist, schaut sein Schwesterchen doch recht skeptisch der neuen Dinge und Eindrücke entgegen und ist momentan noch zurückhaltender als Bruder Willi. Das wird sich aber sicher bald ändern :-) Wir sind sehr froh, dass die beiden ihr altes Leben nun hinter sich lassen können und eine neue schöne Welt erleben dürfen. Fernab von Müll und Unrat... Wir suchen dringend Paten für die beiden, denn Willi muss noch kastriert werden! Hier ein paar erste Bilder der beiden:

 

 


 

 

Unsere 10 Welpen sind jetzt 10 Tage alt und halten ihre Mami und die Pflegestelle ordentlich auf Trab! Es sind 8 Rüden (!) und 2 Hündinnen und alle sind gesund und munter. Schauen Sie selbst. Hier ein aktuelles Video von Anton, Tessa, Eddie, Otto, Henry, Emil, Mailo, Fiete, Heinrich und Linda:

-->Wir sind da<--


Wir haben in den letzten Tagen viele Neuzugänge zu verzeichnen und diesmal - und das ist für uns ja bisher fast eher die Ausnahme gewesen - viele kleinere Hunde, die in Not geraten sind und ein neues Zuhause suchen. Darunter sind auch drei reinrassige Yorkshire Terrier, die von Ihrem 'Frauchen' ausgemustert wurden...


Aktuell vermittelt sind Pernod, Fortuna und Nathalie.

Neu reserviert Gizmo und Lotta.


 

 

Aktuelles 20.07.2012:

Selbst der friedfertigste Mensch bekommt beim Anblick dieser Bilder böse Gedanken und es läuft einem nur eiskalt den Rücken herunter! Was gibt es nur für Menschen, muss man sich zwangsläufig (wieder einmal) fragen... Diese beiden Pinscher-Geschwister lebten im Müll und Dreck zwischen alten Elektrogeräten, Matratzen und Plastikflaschen !! Keine Zuwendung oder Geborgenheit, keinen Zuspruch und schon gar keine liebevollen Streicheleinheiten. Sie wurden einfach nur weggesperrt und ab und zu gab es mal ein paar Abfallreste zu fressen – das war ihr Leben! Es sind zwei furchtbar verängstigte kleine Wesen – LEBEWESEN – die sich quasi selbst überlassen waren! Wir werden sie übernehmen und versuchen, ihnen die schönen Seiten eines Hundelebens zu zeigen... Hier die Geschichte der beiden:   

Eine Frau bat letztes Jahr die Tierschützer in Kroatien um Hilfe ihre zwei Hündinnen kastrieren zu lassen. Da der Wohnort der Frau sehr weit weg von den Tierschützern lag, organisierten und finanzierten diese die Kastration der beiden Hündinnen. Vor ein paar Wochen kam eine Nachricht, dass an der gleichen Stelle zwei kleine Hunde unter schlimmsten Bedingungen in einem Verschlag leben.

Die Tierschützerinnen Natalija und Anja machten sich schließlich auf den langen Weg und fanden einen Ort vor, der einem die Sprache verschlagen lässt! Völlig verängstigt und zitternd saßen in einer dunklen, kalten Ecke zwei kleine Körper dicht aneinander gedrängt. Es waren die beiden Geschwisterchen, mitten zwischen Müll und Unrat... Lediglich der kleine Rüde lässt sich vorsichtig anfassen und hoch nehmen. Seine Schwester hat noch zu viel Angst...

Die Frau von damals war einfach weggezogen mit der Mutterhündin, die ja auch kastriert wurde. Doch sie hatte noch Welpen vor der Kastration. Einen kleinen schwarz/braunen Rüden und eine hellbraune Hündin: Die Müll-Geschwister....Die Frau hat sie einfach bei anderen Leuten gelassen, die aber nach eigener Aussage keine Hunde mögen! So haben sie die beiden kurzerhand in diesen dunklen, kalten Verschlag gesperrt, weil das Grundstück nicht umzäunt ist und die Hunde ja weglaufen könnten... Doch eigentlich wollten sie die Geschwister ja auch gar nicht mehr haben! Das Schicksal der beiden war somit besiegelt. Als Futter gab es ausschließlich Reste, meistens Brot.

Die beiden haben nicht mal einen Namen! Warum auch, man hat sie ja sowieso nie rufen wollen! Im Asyl hätten diese Tiere keine Überlebenschance und so erreichte uns der Hilferuf unserer lieben TierschutzkollegInnen. Unsere Pflegehunde in Deutschland rücken nun alle ein Stückchen enger zusammen, damit die beiden nicht länger an diesem schlimmen Ort bleiben müssen. Sie werden erstmal Zeit brauchen, um zu begreifen, dass jetzt ein neues Leben für sie anfängt.

 

Die beiden werden nun sehr bald zu uns kommen und wir möchten sie natürlich zuerst auch mit ihren Namen begrüßen! So, wie sich das gehört!! Daher freuen wir uns über Vorschläge von Ihnen!! Wie sollen der kleine schwarz/braune Rüde und sein hellbraunes Schwesterchen heissen?

Kontakt: info@hundeleben-retten.eu oder über das Kontaktformular!

 



 

Aktuelles 17.07.2012:

Sie sind da!! 10 auf einen Streich, alle wohlauf und noch sehen sie eher wie Meerschweinchen aus :-) Doch bald werden sich die Kleinen zu treuen Vierbeinern entwickeln, die ihren neuen Familien sicher viel Freude bereiten werden. Hier jetzt aber erstmal ganz aktuell das erste Video zu der Bande:

                                   hier klicken :  Aktuelles Video zu den Welpen

 

Aktuelles 16.07.2012:

Willy, Sammy, Norman und Fortuna sind in Sicherheit!! Dank lieber Spender konnten alle aus der Tötung gerettet werden. Fortuna hat hier in Deutschland sogar schon eine Familie gefunden, die sich schon riesig auf die kleine Hündin freut. Fortuna wird zusammen mit Pointer Willy demnächst hier ankommen. Für Sammy und Norman hat sich leider noch niemand gemeldet, dabei sind beide wundervolle Hunde.

Gerade heute erhielten wir wieder eine traurige Nachricht von Mallorca. War die Tötung vor drei Wochen noch verhältnismäßig leer, so ist sie jetzt schon wieder voll mit Hunden und so hat man vor Ort kurzfristig gleich mal drei Hunde am Samstag eingeschläfert!! Unsere Tierschützerin dort ist natürlich sehr niedergeschlagen und fürchtet um die nächsten ‚Tötungskandidaten‘, denn bei vier weiteren Hunden, darunter eine Pointer-Hündin und ein Bretone, ist die Frist schon wieder abgelaufen… Wir wissen leider momentan nicht, wie und ob wir ihnen helfen können, denn die Rettungs- und Unterbringungskosten sind zum einen sehr hoch, zum anderen müssten wir in Spanien erstmal wieder eine Möglichkeit zur Unterbringung finden. Cristina, unsere Tierschützerin vor Ort, ist verzweifelt auf der Suche nach Pflegeplätzen…

Wir haben vor kurzem eine trächtige Dalmatiner-Hündin , die in Not geraten war, aufgenommen. Keiner wollte sie haben und so haben wir in einer unserer Pflegestellen ein Plätzchen für sie gefunden. ‘Mami‘ macht ihrem Namen seit heute alle Ehre: Um 4 Uhr in der Früh setzte die Geburt ein und die ersten Babys erblickten kurz darauf das Licht der Welt! Bis jetzt (Stand 14:40 Uhr!) sind es 9 kleine Welpen und der Tag ist noch nicht zuende! Wir halten Sie auf dem Laufenden und sind selbst natürlich sehr gespannt, ob es noch mehr Geschwisterchen werden…

Durch einen organisierten Eigenflug konnten wir aus Malaga am vergangenen Wochenende Buchi, Cielo, Panos, Kayla und Monti in Deutschland empfangen.

Abschließend möchten wir noch auf den nächsten Flohmarkt am 18. August in der Pfalz hinweisen. Wer mag, kann gerne vorbei schauen.

Unsere aktuellen Happy Dogs sind: Panos, Biggy ( jetzt Amy), Welpe Kayla, Buchi, Cielo, Brigitta und Nino.

Neu reserviert ist Pernod.
 

Aktuelles 03.07.2012:

Wir brauchen IHRE Hilfe, um helfen zu können! Immer wieder unterstützen wir akute Notfälle, die von der Urlaubsinsel Mallorca kommen, da wir die Tierschutz-Situation vor Ort durch Besuche in der Vergangenheit persönlich kennen. Ein Teammitglied war jetzt wieder dort, um einfach mal ein paar Tage auszuspannen. Doch im Besonderen für einen Tierschützer ist es nicht einfach dort Urlaub zu machen, wo Tiere getötet werden. Vermutlich war es auch das letzte Mal, dass unser Teammitglied dieses Land zum Urlaub machen besucht hat! Es endete mit der Fahrt in die größte Perrera dort: Son Reus! Die Situation dort ist, oberflächlich gesehen, recht gut. Die Zwinger sind, zumindest momentan, nicht heillos überfüllt, es ist sauber und man neigt dazu Son Reus mit einem Tierheim in Deutschland zu vergleichen! Wie gesagt, rein vom ersten Eindruck, wenn man das erste Mal da ist. Doch hier sterben Hunde! Hunde, die hier bei uns nicht mal eine Woche auf ein Zuhause warten müssten!!
An dem Tag als unser Teammitglied dort war wurden alleine innerhalb von einer Stunde drei Hunde von ihren Besitzern abgegeben… Sie brauchen dazu nicht einmal einen Grund zu nennen! Doch es kommen auch Leute, die Hunde adoptieren möchten. Allerdings meistens die kleinen, süßen Wuschel oder Welpen!
So kam es, wie es kommen musste! Vielleicht war es Fügung­? Unser Teammitglied blieb vor dem Zwinger eines völlig abgemagerten, aber sehr hübschen Pointers stehen und wurde kurz darauf von einer Spanierin angesprochen. Sie ist freiwillige Helferin in Son Reus und lief mit einer Liste der Tötungskandidaten durch die Zwingergänge, um an den ein oder anderen Interessenten vielleicht doch mal einen der absoluten Notfälle zu vermitteln… So kamen sie ins Gespräch und die nette Spanierin Cristina zeigte unserem Teammitglied die extrem gefährdeten Hunde, deren Fristen bereits abgelaufen sind: Pointer Willy, Labrador Norman, der kleine Paco, Welpin Fortuna, Husky Boy und die Labrador-Mixe Sammy und Indie! Allesamt tolle Hunde, denen wir so gerne helfen möchten.

 

 

Wir stellen Ihnen heute schon Willy, Sammy, Norman und Fortuna auf unseren Seiten etwas näher vor. Von Paco und Boy haben wir bisher nur Fotos und zu Indie kommen die Infos und Bilder noch. Wir können die Hunde leider erst reservieren, wenn wir finanzielle Hilfe bekommen. Es ist einfach traurig, aber die Realität! Cristina versucht jetzt, noch ein paar Tage für die Hunde zu gewinnen, bis wir hoffentlich helfen können.

 

 

Aktuelles 12.06.2012:

Am 9. Juni 2012 ist Lissi den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen... Wir alle sind sehr traurig und für ihr Frauchen Melanie ist es natürlich besonders schwer in diesen Tagen. Lissi kam am 15. November 2009 aus Spanien. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt schon, dass sie Krebs hat und dank vieler Spender konnte Lissi erfolgreich operiert werden. Der Krebs war zwar besiegt, doch hatte sie mit ihren stolzen 10 Jahren auch schon weitere Wehwehchen und es war zeitweise eine Berg- und Talfahrt sowohl für Lissi als auch für ihre Familie. Mal ging es ihr richtig gut, dann mal wieder schlechter. Jeden noch so holprigen Weg sind Zwei- und Vierbeiner zusammen gegangen - fast 3 Jahre lang! Immer im Fokus, dass es Lissi gut geht!

 Lissi noch in Spanien



Jetzt war ihre Zeit einfach gekommen. Der Krebs kam zurück und die Lunge war befallen. Lissi bekam immer schlechter Luft. Anhand des Herzens und der Blutwerte hätte Lissi noch problemlos 2 weitere Jahre leben können, doch leider ließ es die Lunge nicht mehr zu. Somit entschloss sich die Familie, “Ihr Mädchen “ gehen zu lassen, wie es ihre Augen auch mittlerweile zeigten. Es war ein furchtbar schwerer Schritt und alle vermissen Lissi sehr.

Als sie nach Deutschland kam, hatte niemand überhaupt damit gerechnet, das Lissi noch fast 3 Jahre ihr Leben in vollen Zügen genießen kann, aber die große Kämpferin hat es geschafft und für die gemeinsame Zeit ist ihre Familie sehr dankbar. Sie war ein toller Wegbegleiter! Wir danken Melanie und ihrer Familie, dass sie Lissi diese Chance überhaupt ermöglicht haben und ihr so noch eine wunderbare Zeit schenken konnten!

 

 

 Lissi in Deutschland

 

 

 

 

 

 

Aktuelles 04.06.2012:

Neuer Monat – neuer deutscher Notfall! Auch hier in Deutschland gilt: Rasse schützt vor Abgabe nicht! Wir möchten heute den zuckersüßen Sunny vorstellen. Ein reinrassiger Shih Tzu Rüde, den wir am Wochenende übernommen haben. Sunny lebte von klein auf die letzten 9 Jahre bei einer 84-jährigen Dame, die jetzt leider zum Pflegefall wurde. Sie kann ihren geliebten Hund nicht mehr versorgen. Ihr Sohn hatte kein Interesse daran Sunny zu übernehmen und brachte ihn in die Tierklinik, die uns dann informierte!

Sunny wurde bis 2010 immer regelmäßig geimpft. Er wurde die letzten Tage jetzt noch gechipt und kastriert und wartet nun in Birkweiler auf sein endgültiges Zuhause.

Ein weiterer Notruf erreichte uns erneut aus Frankreich! Die übliche Geschichte: Kelly und Freddy haben bei einem Serben in Frankreich gelebt, waren dann auf einmal nicht mehr gewollt und so landeten sie im Tierheim in Frankreich. Nun rückte ihr Tötungstermin näher und näher, doch niemand interessierte sich für einen der beiden. Um es kurz zu machen: Wir haben Kelly und Freddy übernommen und sie sind am Wochenende auf den Hundehof Birkelbach gezogen. Kelly, gerade einmal 4 Jahre jung, agil und selbstbewusst und Freddy, rüstige 10 Jahre jung, der nichts mehr liebt als zu schmusen. Er hat momentan ein trübes Auge, das noch beobachtet und untersucht werden muss.

 

Schäfchen Lisa hatte Wellness-Woche! Sie war nicht nur beim Frisör, sondern musste auch eine kleine Zahnsanierung über sich ergehen lassen! Zwei Zähne mussten dabei gezogen werden und die kleine Dame fühlt sich gleich pudelwohl. Sie hat sich toll heraus gemacht und wir können uns bei ihr immer nur wiederholen: Wer klein Lisa kennenlernt, wird begeistert von ihr sein!

Zusammen mit der Tieroase Heuchelheim haben wir erneut eine große LKW-Lieferung von der Firma MARS mit 30 Palletten Chappies Dental Sticks gespendet bekommen! Wir haben uns die Anzahl der Palletten aufgeteilt und einen Teil davon an 8 vor Ort ansässigen Tierschutzorganisationen übergeben. Dabei war unter anderem auch die "Tiertafel Giessen". Es war eine zeitaufwendige Aktion, denn die Spendenlieferung kam mit einem Sattelschlepper an, der nicht in die Straße gepasst hat! Also musste erstmal ein Ersatz-LKW her, der zunächst die Palletten umladen musste. Als dieser endlich vor der Hauseinfahrt stand, fiel jedoch auf, dass der verkehrte Hubwagen zum Abladen der Palletten vorhanden war!! Das bedeutete nun, alle Palletten mussten einzeln vom LKW herunter geladen werden. Wir sprechen hier von 96 Packungen auf einer Pallette, bei 30 Palletten insgesamt…!

Nachdem die Hälfte, dank 7 Power-Frauen und drei Männern entladen war, konnte ein mittlerweile eingetroffener Ersatzhubwagen dann den Rest erledigen! Einen Tag später kam dann unser Roland und ein weiterer Helfer mit Hänger angefahren, um unsere Pflegestellen und das Tierheim Landau in der Pfalz mit Zahnpflege-Kauknochen zu beglücken. Weiterhin kam ein Wagen voll zum Hundehof Birkelbach und somit war alles schnell verteilt!

Vor kurzem haben wir einen Aufruf für Flugpaten gemacht, die so dringend gebraucht werden, um die reservierten Hunde nach Deutschland zu holen. Es gab ein Flugangebot mit Lufthansa und eins speziell für unsere Iselda nach Hamburg. Wir mussten beide leider ablehnen, denn die Lufthansa ist für Hundetransporte einfach viel zu teuer und für Iselda hätten wir eine Abholung und Fahrkette organisieren müssen, die den Hund quer durch Deutschland in die Pflegestelle bringt, was wir so kurzfristig logistisch einfach nicht leisten konnten. Zudem wäre es für den Hund ein enormer, zusätzlicher Stress gewesen und auch hier hätten die Kosten die Vereinskasse zusätzlich sehr stark belastet. Für Außenstehende ist das nicht immer zu verstehen, denn wir sollten doch eigentlich froh sein, wenn wir Flugpatenangebote bekommen... Leider ist es aber nicht immer so einfach wie es sich anhören mag. Wenn wir selbst nicht an den Flughafen zur Abholung fahren können (was wir immer versuchen), dann brauchen wir zuverlässige Leute, die das für uns in Vertretung tun. Dann müssen die Hunde sicher ins Auto gebracht und für die oftmals längere Weiterfahrt versorgt werden. Es müssen Fahrketten organisiert werden, Übernahme/Abgabeplätze ausgemacht werden etc.! In sehr vielen Fällen ist das eine große logistische Herausforderung und man muss sich immer wieder mit Leuten einigen, die man vorher nie im Leben getroffen hat – was die Sache zusätzlich erschwert! Von der Belastung für die Tiere einmal ganz abgesehen…

Aktuell neu reserviert sind Biggy, Buchi und Pingo.

In ihre neuen Familien umgezogen sind Perla aus dem Welpennest, Moby und Betty von Mallorca.

Aktuelles 25.05.2012:

Urlaub, Krankheit, Arbeit… Faktoren, die uns die letzten Tage immer wieder davon abgehalten haben, das Aktuelle auch aktuell zu halten. Doch im Hintergrund ist wieder viel passiert:

Tommy, unser ehemaliger deutscher Notfall, ist vermittelt. Auch Emma, die wir in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt Landau übernommen haben, ist zu ihrer neuen Familie gezogen. Welpe Amy, Mia, Bruno, Gori, endlich auch Leena, Volcan, Sir Henry und Paule sind ebenfalls HAPPY Dogs :-)

Biggy, eines der kleinen Kroatiengeschwisterchen, ist heute kastriert worden. Das kleine Schäfchen Lisa (wie wir sie nennen) ist gestern geschoren worden. Sie muss man einfach kennenlernen. Kein Bild gibt dieses süße Wesen richtig wieder. Lisa ist so goldig, wer ihr einmal ein Zuhause schenkt, hat einfach nur Glück!
 

Über unsere ehemalige Adoptantin und fleissige Unterstützerin, Carmen M., sind wir auf vier Notfälle aus Italien aufmerksam gemacht worden. Drei schwarze Labrador-Mädchen und ein Schäferhund-Welpe mit Behinderung sind in Not geraten und wir werden sie demnächst übernehmen. Infos und Bilder dazu folgen dann.

Der süße Monti und die kleine Buchi aus Malaga haben auch endlich feste Interessenten. Auch hier heisst es Daumen drücken, damit sie sich bald HAPPY Dogs nennen können. 

Leider gibt es derzeit sehr wenige Flugpatenangebote. Falls Sie jemanden kennen, der nach Malaga fliegt und bereit wäre Hunde mitzubringen, dann melden Sie sich bitte. Iselda wartet schon so lange und jetzt haben wir einen Pflegeplatz frei, aber keinen Flug! Auch warten noch Cielo, Zivia, Yadid, Ikilla, die Galgos Yatmiel und Chamorro auf einen Flieger nach Deutschland.

Aktuell neu reserviert sind: Sabba, Mueli, Adoa, Vaquera, endlich auch Frederick und Cielo.

 


Aktuelles 02.05.2012:

Die tristen Tage des Jahres sind glücklicherweise erstmal endgültig vorbei, wir alle freuen uns über die Frühlingssonne, die wärmeren Temperaturen und die teils eingestaupten Lebensgeister erwachen auf ein Neues! Und schon geht es los:

Unser altes Forum hat uns schon seit einiger Zeit nicht mehr richtig gefallen. Zudem waren wir, wie manch Besucher, von den ständigen Werbe-Pop-Ups genervt und nachdem uns der Foren-Anbieter dazu keine konkrete und befriedigende Änderung vorschlagen konnte, haben wir uns für ein neues Forum entschieden. Zeit, sich von Altem, Lästigem und zudem Imitiertem zu trennen!!

Daher möchten wir heute gerne unser neues Forum offiziell vorstellen, das wir Dank vieler fleissiger HelferInnen, in den letzten Tagen zum Leben erwecken konnten. Layout und Design werden – nach kompletter Freischaltung durch den neuen Anbieter – sicher noch einmal überarbeitet, aber wichtig sind uns erstmal die Inhalte und die Tatsache, endlich ohne lästige Werbung stöbern zu können! So findet man dort zukünftig, neben den bisherigen Themen, alles rund um den Tierschutz mit Auktionen, Aktionen, Neuigkeiten und vielem mehr!

Jeder, der unsere Arbeit gerne unterstützen möchte, ist dort herzlich Willkommen und kann aktiv helfen! Wie bisher auch, finden Sie den Link zu unserem neuen Forum direkt auf der Homepage und von hier aus klicken Sie bitte: -->NEUES HLR FORUM! an.

Ein besonderer Dank geht an Sylvia und Bruni, die für die schnelle Umsetzung der Inhalte im neuen Forum verantwortlich sind :-)

Abschließend für heute freuen wir uns, dass endlich auch Galga Leena in ihr neues Zuhause umziehen konnte!

 


Aktuelles 26.04.2012:

Wir haben unseren nächsten deutschen Notfall: Emma, eine hübsche Labrador-Hündin! Der Hilferuf erreichte uns über eine liebe Tierschützerin, Petra L., die uns bei der Abholung von Emma tatkräftig unterstützt hat. Die Übernahme erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt Landau/Pfalz.

Die Besitzerin von Emma ist leider psychisch krank und kann ihre drei Hunde nicht mehr ausreichend versorgen. Mit Emma war sie am meisten überfordert und so war die Besitzerin erstmal auch nur bereit die Hündin abzugeben. Spaziergänge gab es für Emma in der Vergangenheit nur 2-3 mal die Woche, wenn die Betreuerin der Frau mit Emma gegangen ist! Ansonsten musste die Hündin gezwungenermaßen in die Wohnung machen, da auch kein Garten vorhanden war... Als unsere Tierschützerinnen dort waren war weder Wasser noch Futter vorhanden! Die Hunde hatten entsprechend Durst und unheimlichen Hunger! Sie wurden auch nie einem Tierarzt vorgestellt und sind daher weder geimpft, gechipt und natürlich auch nicht kastriert... Kosten, für die zumindest bei Emma erstmal unser Verein aufkommen muss!

Emma war natürlich am Anfang total durch den Wind und für die Pflegestelle, unsere Anja, war es erstmal ein Kraftakt Emma zur Ruhe zu bekommen. Nach nun drei Tagen ist Emma bereits wie ausgewechselt. Die Leinenführigkeit ist besser geworden, sie zieht zwar noch, aber längst nicht mehr so schlimm wie am ersten Tag. Emma verträgt sich gut mit Artgenossen und nur ab und zu brummt sie die großen Hunde noch aus Unsicherheit an. Das wird sich aber sicher auch noch legen. Katzen sind kein Problem und auf fremde Leute geht sie offen zu. Kinder sind Emma momentan noch suspekt und daher sollten in ihrem neuen Zuhause keine ganz kleinen Kinder, eher Teenager leben. Emma braucht einfach liebevolle Menschen, ein Kuschelkörbchen und ein Haus mit Garten. Emma ist im Juli 2005 geboren und hat eine sehr schlanke Figur. Sie wird jetzt erstmal geimpft und gechipt und kann dann bald in eine neue Familie ziehen.

Aktuelles 24.04.2012:

Am vergangenen Wochenende konnten wieder einige Hunde direkt in ihr neues Zuhause fliegen: Nipon, Odelette, Susan und Kira wurden am Flughafen direkt von ihren Familien begrüßt, der kleine Yaguen ist erstmal in seine Pflegestelle gezogen und wartet nun in der Nähe von Göttingen auf seine Familie.

Die Vorstimmung am Flughafen war gut und die Aufregung bei einigen Adoptanten unverkennbar! Mit Verspätung kamen dann endlich die Mittelpunkte dieses Tages an – die Vierbeiner!

Bobtail Nipon, wunderschön, hat leider eine Bisswunde, die hier in Deutschland noch weiter versorgt werden muss. Susan, die 8 (!) Jahre im Refugio auf ein Zuhause gewartet hat, war eher ruhig und ihre Adoptanten sind begeistert von der Hündin und können nicht verstehen, dass sie so lange warten musste! Die süße Odelette hat sich erstmal unter dem Bauch von Galga Kira versteckt, sie hatte Angst aus der Box zu kommen! Doch mit ein paar Leckerlis ging es dann doch. Auch Kira waren die vielen strahlenden Gesichter erst gar nicht geheuer, aber nach einiger Zeit kam auch sie dann aus der Box und war dann auch recht schnell entspannt. Die kleine Cuca ist wirklich winzig, eben ein Chihuahua-Mix, aber auch sehr selbstbewusst! Kam ihr ein Vierbeiner zu nahe, hat sie ihn erstmal angeknurrt... Cuca hat sich zusammen mit dem kleinen Yaguen das ganze Geschehen zwischen Adoptanten und Hunden von Rolands Arm aus angesehen!

 

 

 Susan, Nipon und Kira

 

 

Extra erwähnen möchten wir auch, dass unser ehemaliger deutscher Notfall Elsa ein tolles Zuhause in Hamburg gefunden hat! Lange hat es gedauert, aber das Wichtigste ist, dass es am Ende geklappt hat. Wir freuen uns riesig für Elsa und wünschen ihr alles Gute!

Aus Kroatien haben wir drei Geschwisterchen aufgenommen: Biga (jetzt Biggy), Mima (jetzt Mia) und Dreibein Pika (jetzt Amber). Sie lebten bei einer älteren Dame, die sich aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um die Hunde kümmern konnten. Nun sind die Süßen hier und warten in ihren Pflegestellen auf tolle Adoptanten!

Weitere HAPPY Dogs der letzten Zeit sind: Zorro, Otto, der in den Niederlanden ein tolles Zuhause gefunden hat, Kerstin, Charly, Teo (Maliki), Iris, Quate, Nori, Caneli, Rakin, Mailo, Ula, Nori, Blanca, Loquillo, Susan, Brisa, Caneli, Aure, King & Texas, Elsa und Choco.

Neu reserviert sind: Cielo, Leena, Rhodes und Safran.

 

Aktuelles 17.04.2012:

Die letzten Tage waren leider überschattet mit traurigen Nachrichten: Zuerst erreichte uns die Nachricht, dass Balu, der im September 2009 das große Glück hatte als Oldie noch ein tolles Zuhause zu finden, in der Nacht zum 8. April gestorben ist. Er war schon länger krank und hatte ein schwaches Herz, aber gegen den Morbus Cushing hatte Balu einfach nicht mehr die Kraft zu kämpfen.

 

 Balu noch in Spanien

 

Viele erinnern sich sicher noch an die deutsche Notfall-Schäferhündin Fee? Sie lebte lange Jahre im Zwinger, mit wenig Zuwendung und als sie älter wurde, war sie dann nur noch lästig. Im Hundehaus Birkelbach erholte sich Fee dann von den langjährigen Strapazen und fand auch recht schnell eine liebe Adoptantin. Fee ist nun leider auch verstorben! Auch ihr Herz war altersbedingt einfach zu schwach und so musste ihr Frauchen sie schweren Herzens gehen lassen.

 

 Fee

 

Die letzte Hiobsbotschaft erreichte uns dann am Sonntag früh. Unser kleiner Franzose T-Rex, der erst Ende Februar nach Deutschland zur Pflege zu unserer Anja kam, musste erlöst werden. 12 lange Jahre hat er als Kettenhund sein Dasein gefristet, dann erst konnte T-Rex erfahren, was es heisst ein eigenes Körbchen zu haben, regelmäßig Futter und viel Zuneigung und Liebe zu bekommen. Er hat diese kurze Zeit sehr genossen und drei liebe Patinnen haben ihn zudem noch unterstützt, damit es ihm an nichts fehlt. Doch am Sonntag hat T-Rex dann ganz plötzlich Blut gekotet und erbrochen! Sofort ging es zum Notdienst und der Tierarzt diagnostizierte einen perforierten Tumor. T-Rex wäre elendig gestorben und so entschlossen wir uns zum Wohl des Süßen ihn schweren Herzens zu erlösen.

 

 T-Rex

 

Balu, Fee und T-Rex waren Oldies und hatten in der Vergangenheit kein schönes Leben. Doch was sie zuletzt alle gemeinsam hatten ist ein Zuhause, in dem sie geliebt wurden – so wie sie waren! Mit all ihren Eigenheiten und kleinen Gebrechen! Sie waren bei Menschen, die sich bewusst für ein älteres Tier entschieden haben und auch wenn die gemeinsame Zeit, wie bei T-Rex, nicht sehr lange war, es war für die Hunde eine schöne Zeit, umgeben von Fürsorge und Geborgenheit! Die lieben Menschen, die ihnen das ermöglicht haben, würden einen Oldie immer wieder bei sich aufnehmen!! Und dafür möchten wir uns noch einmal ganz speziell bedanken. Denn nur mit dieser Unterstützung – und natürlich auch durch liebe Paten – können wir in Zukunft den älteren Hunden weiterhin eine zweite Chance bieten.

 

 

Aktuelles 03.04.2012:

In unseren Anfängen als Tierschützer vor ein paar Jahren haben wir, wie viele andere auch, das vorrangige Ziel gehabt, den Hunden aus dem Ausland hier in Deutschland ein besseres Leben zu ermöglichen. Zudem sollten gesammelte Spenden vor Ort helfen zu unterstützen. Das Prinzip
haben wir nicht geändert und wir werden das auch weiterhin so verfolgen.

Doch es wird nicht der Schwerpunkt unserer Arbeit sein, denn  im Laufe der Zeit haben wir uns entwickelt und unsere Einstellung und somit die generelle Vorgehensweise hat sich mehr und mehr verändert! Die deutschen Notfälle hatten für uns schon immer Priorität und das hat sich zunehmend auch dadurch verstärkt, weil es hierzulande einfach immer mehr werden! Davor werden wir nie die Augen verschließen! Wer wären wir denn, wenn alle Hilfe und Unterstützung ins Ausland geschafft wird und wir die Probleme in unserem Land ignorieren?!

Wir möchten keine ‘Massenvermittlungen‘ betreiben, sondern auch eine Verbesserung der Situation vor Ort unterstützen! Wir sind nicht dazu da, zum Beispiel ein neues Tierheim in Spanien zu bauen – aber unterstützen können wir es im Rahmen unserer Mittel!

Wir sind kritisch und hinterfragen auch entsprechend! Oft ist das anscheinend nicht erwünscht! Lieber wird die Hand aufgehalten... Eine ‘Angewohnheit‘, die wir auch in der Wirtschaft und überall ausserhalb des Tierschutzes täglich wieder finden!!

Wir stehen dazu zu helfen, wo wir können – wo die Not groß ist – und das ist sie leider überall. So sind wir erschüttert über den Umgang der Hunde in unseren direkten oder grenznahen Ländern, wie Frankreich oder Belgien. Daher helfen wir auch hier, wenn wir es können!

Wir machen uns aber niemals abhängig und so wird es bleiben! Daher wird unser Team noch enger zusammen rücken, etwas verändert und wir werden gemeinsam weiterhin motiviert und mit Ihrer Unterstützung an diesen Zielen arbeiten!

 


Aktuelles 27.03.2012:

Gleich drei unserer deutschen Notfälle konnten in den vergangenen Tagen in ihr neues Zuhause ziehen! Texas und King bleiben zusammen und wurden in den vergangenen Wochen regelmäßig von ihrem neuen Frauchen besucht und Gassi geführt. Billy war nur zwei Wochen in der Vermittlung und kann jetzt Haus und großen Garten sein Eigen nennen! Er fühlt sich schon nach ein paar Tagen so wohl als wäre er nie woanders gewesen! Auch Ofra, die als sehr verängstigte Hündin nach Deutschland kam, hat eine eigene Familie, die sich mit ängstlichen Hunden gut auskennt, gefunden.

Neu reserviert sind: Zorro, Nipon, Otto und Odelette. 

Buchi, Claudia  und Meyer haben nicht so viel Glück: Ihre Interessenten sind leider wieder abgesprungen!

 

 

Aktuelles 20.03.2012

Billy ist unser aktueller deutscher Notfallhund. Er hatte einmal ein ganz normales Hundeleben, aber irgendwann war er nur noch ‘Ballast‘ und zeitweise hat man ihn einfach in den Keller gesperrt. Aus den Augen.... Eine unserer Tierschützerinnen wurde auf Billys Lage aufmerksam und so haben wir ihn kurzerhand übernommen. Nach 8 Jahren in seinem Zuhause war für Billy natürlich erstmal überhaupt nicht verständlich, was mit ihm geschieht. Er war völlig "durch den Wind" , sehr hungrig und  absolut panisch. Mehrere Stunden lang war er nicht zu beruhigen und schrie regelrecht alles zusammen. Billy war zudem völlig eingekotet und stank erbärmlich. Ein Tierarztbesuch war am Samstag, dem Tag der Übernahme,  nötig, denn Billy reagiert an der Seite  sehr schmerzempfindlich. Die Untersuchung ergab, dass Billy Prellungen und Hämatome hat, die auf Schläge oder Fusstritte hinweisen. Armes Deutschland !

Billy ist am 28.02.2004 geboren, 42 cm groß und eine Mischung aus Gos d'Atura und Tibet Terrier. Im Rudel ist er verträglich, jedoch ziemlich futterneidisch. Billy geht gut an der Leine und ist stubenrein. Grundgehorsam wie "Sitz" und "Platz" kennt er :-) Billy wartet in einer Pflegestelle in der Nähe von Göttingen auf ein endgültiges Zuhause. 


Aktuell neu reserviert sind:
Phila, Ula, Nori, Blanca, Loquillo, Susan, Brisa, Cuca, Caneli, Aure, King & Texas, Rakin und Kira.

HAPPY Dogs sind: Pepa, Edibe, Abebi, Coco & Chanel, Charly, Yin, Venturo, Teo (Maliki), Nash und Mailo. 

 

Aktuelles 12.03.2012

Es konnten wieder einige Hunde in ihr neues Zuhause ziehen:
Roxanne, Satinka, Max aus Holland, Samy, Monino, Coca, Vejo, Rosaura, Rayco, Pepa, Max, Pekas, Edibe, Abebi, Chanel & Coco, Ernie, Berti und endlich auch Milka, die ein Jahr warten musste, sind HAPPY Dogs.

Aktuell neu reserviert sind:
Kerstin, Charly, Teo (Maliki), Iris, Quate, Nori, Caneli, Rakin und Mailo.




Aktuelles 28.02.2012

Gute Nachrichten zum Monatsende!! It's 'Oldie-Time': Navillas hat in Spanien ein Zuhause gefunden! Blanca, Texas & King sind fest für tolle Endstellen reserviert und am Wochenende kamen T-Rex, Otto, Volcan, Roxanne und Lulu aus Frankreich nach Deutschland! Sie alle sind Oldies und warten nun in Deutschland auf einen Altersruhesitz mit viel Zuneigung, streichelnden Händen und warmen Körbchen. Roxanne hat das große Los gezogen ,sie ist bereits ein Happy Dog !
Nicht zu vergessen ist Durban, der zwar kein Oldie ist, aber auch den Weg von Frankreich nach Deutschland geschafft hat und ebenfalls auf ein neues Zuhause hofft.

Endlich ist auch Maliki, unser kleiner Kroate, in Deutschland angekommen! Mit ihm im Gepäck war noch ein kleiner, runder Dauerwedler: Zorro! Er wurde angefahren und liegen gelassen. Glücklicherweise hatte er keine schlimmen Verletzungen, nur eine Narbe oberhalb des rechten Auges erinnert noch an den Unfall. In Kroatien war Zorro leider ein Mobbingopfer und es war nur eine Frage der Zeit, wie lange das gut gehen würde. Nun ist Zorro aber in einer Pflegestelle in Hungen angekommen und zeigt sich hier als super anhängliches, witziges kleines (momentan noch etwas pummeliges) Kerlchen.  

 

         

Maliki in Deutschland
*VERMITTELT*

 

Zorro in Hessen

*VERMITTELT*
 

T-Rex aus Frankreich

*verstorben *

 

Otto aus Frankreich

 

 
 

Aktuelles 22.02.2012

Wir freuen uns, Ihnen heute unsere neuesten Aktionen vorstellen zu können:

1. "Aktion Bücherwurm !" Hier haben Sie die Möglichkeit, gebrauchte, gut bis sehr gut erhaltene Bücher für einen guten Zweck zu erwerben. Der Erlös kommt unseren Hunden in den Pflegestellen zugute. Lesen Sie mehr dazu bitte: HIER!

2. "Partnerprogramme" Einkaufen und Spenden! Für Zwei- oder Vierbeiner online über die entsprechenden Links bestellen und unser Verein und somit die Hunde profitieren davon, indem wir - je nach Höhe des Einkaufes - einen Betrag gut geschrieben bekommen.

3. "FLYING PIG" Jeder noch so kleine Betrag hilft uns, Eigenflüge zur Abholung der Hunde durchzuführen. Da es momentan sehr wenig Flugpatenangebote von Urlaubern gibt, haben wir diese Aktion ins Leben gerufen. Wenn Sie unser 'FLYING PIG' unterstützen möchten, klicken Sie bitte: HIER!

Labbi Max aus den Niederlanden hat vor Ort ein Zuhause gefunden und ist nun ein HAPPY Dog! Auch Sapphira konnte in ihr neues Zuhaus ziehen und wohnt jetzt in Wunstorf bei Hannover. Welpe Tara kann sich ebenfalls HAPPY Dog nennen :-)

Aktuell neu reserviert sind: Roxanne, Blanca, Denisse, Rosaura, Verner, Rayco und Rena.

 

Aktuelles 16.02.2012

Von unserer Partnerorganisation 'Aktiv-für-Hunde-in-Not' hat uns vor ein paar Tagen ein Notruf für ein kleines Geschwisterpärchen erreicht: Malena und Maliki, gerade 10 Monate alt und schon nicht mehr gewollt... Wir konnten für die beiden zusammen schnell eine Pflegestelle finden. Wie in so vielen anderen Auffangstationen auch, ist die Situation in Kroatien alles andere als rosig und die Unterbringungsmöglichkeiten in separaten Bereichen zum Schutz einzelner Hunde leider so gut wie nicht machbar. Trotzdem haben die kroatischen Tierschützer alles versucht, Maliki und Malena bis zur Ausreise sicher unterzubringen. Leider ist es nicht geglückt und die kleine Malena wurde vor zwei Tagen tot gebissen!!! Die Nachricht hat uns alle hier in Deutschland furchtbar geschockt und wir versuchen nun verzweifelt, den kleinen Maliki dort heraus zu holen. Es ist schwierig, der nächste Transport nicht in den nächsten Tagen geplant und die Flüge sind sehr teuer. Wir müssen eine Möglichkeit finden, denn Maliki darf einfach nichts passieren! Vielleicht kennen SIE jemanden, der die nächsten Tage von Kroatien nach Deutschland fährt und den kleinen Hundemann mitnehmen würde? Eine Fahrkette würden wir natürlich organisieren. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie helfen können: info@hundeleben-retten.eu 

Kurzfristig hätten wir am Samstagmittag eine Mitnahmemöglichkeit ab München für Maliki !!

 

 

 



Am 1. Februar haben wir hier unter den News schon darüber berichtet, dass wir die Labbi-Hündin Roxanne aus dem Tierheim Poitiers in Frankreich übernehmen werden. Nun sind wir ein weiteres Mal angeschrieben worden, ob wir noch freie Kapazitäten haben, denn es sind leider immer noch nicht alle Hunde gerettet. Volcan, Durban und Rex waren noch übrig geblieben - niemand wollte sie übernehmen. Glücklicherweise haben wir tolle Pflegestellen, die sich sofort bereit erklärt haben, die Hunde aufzunehmen. Volcan und Durban werden nun von der Familie Birkelbach aus Bad Laasphe aufgenommen und Rex wird erstmal bei unserer Anja in Birkweiler/Pfalz ein warmes Plätzchen finden. Omi Roxanne hat das große Glück, dass sie von Laguns Frauchen adoptiert wird!

 

Aktuelles 09.02.2012 

Leider heute keine schöne Nachricht vorab: Lagùn ist verstorben! Im August 2009 ist er als Senior in eine tolle Endstelle nach Deutschland vermittelt worden und hat dort zusammen mit seinem Frauchen noch eine sehr schöne Zeit verbracht. Doch seine Zeit war gekommen – viel zu kurz konnte er die schönen Seiten des Lebens ein wenig genießen – aber wenigstens konnte er es noch! Wir danken seiner Adoptantin, dass sie einem Hundesenior diese Chance überhaupt erst gegeben hat!

 Lagùn noch in Spanien   Lagùn mit seinem Frauchen


Jetzt aber noch eine sehr erfreuliche Nachricht: Erinnern Sie sich noch an die kleine Schnauzerdame Pimienta aus Spanien? So sah sie damals aus:

 

Schauen Sie jetzt mal bitte:

 
Tolle Bilder, toller Hund! Pimienta sieht großartig aus und wir freuen uns riesig, denn: Pimienta war am Anfang ziemlich krank und.... sie ist von Geburt an BLIND!!! Hätten Sie es gesehen? Wir nicht,wenn wir es nicht gewusst hätten, und sie hat so ein wunderbares Zuhause gefunden. Vielen Dank an Piemientas Adoptanten dafür, dass Sie einem blinden Hund, der wirklich nicht unbedingt ansprechend aussah, ein so schönes Zuhause gegeben haben!

Neu reserviert sind: Coca, Monino und Kerstin.

Ins neue Zuhause umgezogen sind: Hallie, Tramp, Laica/Nube, die von ihrer Patin adoptiert wird und Ulbrecht.
 

 

Aktuelles 01.02.2012 

Heute schon geklickt? Jeden Tag präsentiert die Seite PetSite 10 Webseiten, die Sie durch
einen Klick auf den grünen Button "clicktogive" besuchen können. Jeder Besuch generiert
automatisch eine kleine Spende für unseren Verein. Die Spenden werden über Werbung
finanziert, das heisst, für Sie sind diese Klicks absolut kostenlos! Hier gilt ganz klar das
Prinzip "Die Masse macht's"! Sie können jeden Tag klicken und helfen! 

Wir haben wieder drei (!) deutsche Notfallhunde: Rufus, Mailo und Nash!

Nash wurde zusammen mit seinem Kumpel vor Weihnachten in einer Pension abgegeben.
Aufgrund schwerwiegender, familiärer Probleme konnte die Besitzerin Ende Januar nur den
kleineren, 14-jährigen Kumpel von Nash wieder mit nach Hause nehmen! Wir haben den hübschen Bearded-Collie übernommen und vorerst in einer Pflegestelle untergebracht. Nash muss nachgeimpft,
gechipt und kastriert werden! Dafür würden wir uns sehr über Paten für den hübschen Nash freuen!

Mailo ist ein außergewöhnlich gelungener Mischling zwischen Dobermann und Collie. Er lebt
jetzt im Hundehaus Birkelbach, weil seine Besitzer sich getrennt haben und niemand den
stattlichen Rüden übernehmen wollte! Auch für Mailo freuen wir uns sehr über Paten, z.B. für
Futter oder Leckerlis.

 

Momentan läuft ein großer Aufruf durch sämtliche Tierschutzverteiler für Hunde aus dem Tierheim
in Poitiers/Frankreich. Dort müssen 25 Zwinger geleert werden, in denen momentan 60 Hunde untergebracht sind. Hintergrund ist, dass der Staat diesen Teil des Landes für die
Erweiterung der Bahnlinie beansprucht und diese 25 Zwinger nun abgerissen werden. Die Bagger stehen bereits am Tierheim... Es gibt keine andere Unterbringungssmöglichkeit für diese Hunde im
TH Poitiers. Darum müssen diese Hunde sterben, wenn sie kein neues Zuhause finden!
Leider sind unsere Pflegestellen alle komplett belegt und so können wir nur einen Hund übernehmen: Omi Roxanne, 1999 geborene Labrador-Mischlingshündin, die einfach nur ihr Leben in Ruhe genießen möchte in einem liebevollen Zuhause. Sie wünscht sich so sehr die Aufmerksamkeit und Zuwendung, die sie wirklich verdient hat! Roxanne ist sogar verträglich mit Katzen! Sie liebt Menschen und genießt Streichel- und Schmuseeinheiten sehr. Roxanne ist eine liebe, ältere Hündin, die noch leben will und gerettet werden muss!! Vielleicht findet sich auf diesem Wege gleich ihre neue Familie?! Ansonsten freuen wir uns auch bei Roxanne auf liebe Paten. Sie wird im Februar in Deutschland erwartet.


Natürlich haben auch wieder einige unserer Vierbeiner ein Zuhause gefunden: Rosalia jetzt Lia, Yeiro, Unna, Grilla jetzt Tyra, Sheila, Enano, Ricky, Pepin jetzt Eddy, Denteta jetzt Mari, Labri, Morris, Linda, Effi, Linda, Araco Lana, Nina (GC) und Wilma (Senora).

Neu in ihren Pflegestellen angekommen sind: Jakob (GC), Waldi, Tramp und Angela.

Aktuell neu reserviert sind: Ambra und Nipon.

 

 

Aktuelles 23.01.2012 

Leider heute keine guten Nachrichten: Der kleine Welpe Toby ist gestorben. Er war so ein tapferes Kerlchen, hatte in seinem kurzen Leben schon den Zwingerhusten besiegt und nun musste er doch den Weg über die Regenbogenbrücke antreten. Nach seiner Puppy-Impfung ging es ihm nicht gut. Ob es ein Virus war, wir wissen es nicht, aber es war einfach zu viel für den kleinen Hundemann. Seine Pflegestelle in Spanien hat ihn am Morgen tot in seinem Körbchen aufgefunden. Es tut uns sehr leid, zumal Toby auch schon Interessenten hatte... 

Nestor, ein bezaubernder Pointer (Mix), hat die Reise nach Deutschland geschafft. Wir haben ihn kurzfristig übernommen, da seine Pflegestelle einen Tag vor seiner Ausreise aus Griechenland abgesagt hatte! Nun wartet der hübsche Junge in Birkweiler in der Pfalz auf seine eigene Familie.

Als wäre das nicht genug, gibt es gleich noch einen Notfall, den wir allerdings nicht hier nach Deutschland vermitteln können. Baco ist hier nämlich ein sogenannter ‘Listenhund‘ und darf daher nicht nach Deutschland einreisen! Er hat einen Traumcharakter und wäre er ein ganz ‘gewöhnlicher‘ Mischling, dann würden die Interessenten sicher Schlange stehen, um ihn zu adoptieren... So versuchen wir nun, für Baco ein Zuhause in Österreich zu finden. Wir haben uns erkundigt und dorthin kann er vermittelt werden. Wer also jemanden kennt, der so einen tollen Hund in Österreich sucht, möge sich bitte bei uns melden. Gerne auch ein übernehmender Verein in Österreich! 

Aktuell neu reserviert sind: Effi, Vejo, Morris, Rosalia, Ulbrecht, Nina (GC), Denteta und Yeiro. 

Bereits ins neue Zuhause umgezogen sind: Nele (GC), Tara jetzt Laila, Tami (GC), Tom und Ginger.

 

 

Aktuelles 17.01.2012:

Für die Paten- und Pflegehunde in Deutschland  (Max, Elsa, Milka, Lupita, Texas, King, Kito, Nube), die leider oft zu kurz kommen, werden  dringend Geldspenden benötigt. Unser Verein nimmt diese gerne entgegen und zahlt damit gezielt z.B. die momentan wieder anstehenden Nachimpfungen der Hunde und nötige Medikamente oder leitet den jeweiligen Betrag an die Pflegestellen, die dann davon z.B. Futter, Leckerlis oder Spielzeug für ihre Schützlingen kaufen werden, weiter.

 

Aktuelles 13.01.2012:

Unser kleiner Pepin ist leider aus der Vermittlung zurück gekommen, da das Kind der Familie mit einer heftigen Allergie auf den lieben Pepin reagiert hat. Nun sucht der hübsche Schwarze wieder ein Zuhause in dem er diesmal auch für immer bleiben darf! Er wartet auf seine neue Familie in Hildesheim!

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere 5 kleinen Mischlingswelpen, die wir als deutsche Notfälle Mitte Dezember aufgenommen haben, alle in tolle Endstellen vermittelt werden konnten. Noch größer ist die Freude darüber, dass die Mutterhündin endlich auch kastriert wurde und es so zu keinen ‘Unfällen‘ mehr kommen kann!

Neues Jahr – neue Projekte! Zwar nicht ganz so neu, da wir schon eine zeitlang zusammen arbeiten, aber vorstellen möchten wir unseren Partnerverein ‘ARYCAN-Patita‘ (www.patita.de), mit dem die Zusammenarbeit bisher absolut reibungslos klappt, doch nochmal kurz. Unsere Ansprechpartnerin und die Mitbegründerin des Vereins Andrea Hansen rettet vor Ort immer wieder viele der ungewollten und verstoßenen Hunde aus der Auffangstation auf Gran Canaria vor einem sicheren Tod. Sie betreut die Tiere bis zur Vermittlung und sorgt dafür, dass die Hunde vor Ort so umfassend wie möglich veterinärmedizinisch untersucht und behandelt werden. Andrea selbst ist als Lehrerin auf Gran Canaria tätig und lebt schon viele Jahre dort. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und hoffen, dass wir gemeinsam noch vielen Vierbeinern helfen können.

 

Aktuell sind folgende Hunde neu reserviert: Ricky, Lana, Yeiro, Enano, Denteta und Sheila.

In ihr neues Zuhause bereit umgezogen sind: Timmy, der deutsche Notfall, der von Familie Birkelbach aufgenommen wurde, die 3 deutschen Notfallwelpen Paul, Pucky, Peter und Chuca, die in Österreich ein neues Zuhause gefunden hat.

 

 

Aktuelles 04.01.2012:

Die Feiertage sind vorbei, das neue Jahr wurde zum Leidwesen vieler Tiere und auch deren Besitzer einmal mehr mit viel Knallerei begrüßt und so wenden wir uns nun wieder den alltäglichen Dingen mit neuer Energie und neuer Hoffnung zu!

Endlich ist auch die kleine Ambra in Deutschland angekommen. Sie kennt nur das Leben hinter Tierheimmauern und hat im Dezember als einer der letzten Vierbeiner unseres Vereins einen Flugplatz nach Deutchland ergattern können. Sie wartet in Birkweiler in der Pfalz auf ein eigenes Zuhause.

Der kleine Rhodes hatte leider nicht so viel Glück! Seine festen Interessenten haben sich, auch auf mehrfaches Nachfragen, nicht mehr gemeldet... Schade, vor allem für Rhodes! Wir hoffen, dass der süße Kerl dann wenigstens im Jahr 2012 ganz schnell ein schönes Zuhause findet.

 

Noch kurz vor Weihnachten fanden wieder einmal ein paar sehr fleissige HelferInnen des Vereins Zeit sich bei kalten Temperaturen an Flohmärkten in Gießen zu beteiligen. Der Erlös wird für die Tierarztkosten der Hunde in den deutschen Pflegestellen eingesetzt und zudem konnten 4 XL Hundehütten für das Tierheim von ARA  gekauft werden!

Sena, ehemalige Notfallhündin aus Spanien, hat sich mittlerweile prächtig entwickelt! Schauen Sie selbst, sie ist fast nicht wiederzuerkennen:

 

 Vorher 

 

 Nachher


Die aktuellen HAPPY Dogs sind: Welpe Pucky, Calcol, Welpe Stina, Welpe Uncas, Kaiser (in Spanien vermittelt), Smilla (ehemals Pitilla), Lotta (ehemals Tigra), Rocky, Ojatos, Pelle (ehemals Keko), Picus, Pepin, Rocky, Nelly, Sira

Neu reservieren konnten wir: Unna, Tara, Linda,  Araco, Labri, Grilla, Enano und Sheila.

 

 


Aktuelles 14.12.2011

Weihnachten steht vor der Tür – schon wieder :-) und das Jahr neigt sich dem Ende.
Wir haben in diesem Jahr wieder eine Menge erreicht.

 


Vielen Hunden konnten wir wieder in ein neues Zuhause verhelfen, dank Ihrer Spenden
konnten wir die Tierschützer und natürlich die Hunde in Spanien unterstützen und natürlich
nicht zu vergessen, haben wir einige deutsche Notfälle aufgenommen und in
neue Familien vermitteln können.

Womit wir auch schon beim Thema sind: Am Wochenende haben wir 5 Mischlingswelpen
(3 Rüden, 2 Hündinnen) aufgenommen.
Sie sind jetzt 8 Wochen alt und bereits in den letzten drei Tagen konnten zwei Welpen
in ihre neuen Familien ziehen. Drei kleine Rüden  warten noch in der Pflegestelle
auf ihre Menschen bzw. Familien.

Allerdings werden wir schon sehr genau hinschauen, damit die Buben nicht als Weihnachtsgeschenk
unter dem Christbaum landen...

 

Es ist uns aber ein starkes Anliegen, auch die Mutter der Kleinen übernehmen zu können,
um sie zu kastrieren und somit die weitere ‚Produktion‘ von Welpen zu unterbinden.
Das ist nicht so einfach, weil die Hunde aus der sogenannten
‘Obdachlosen  und Junkie‘-Szene in NRW kommen.
Eine liebe Tierschützerin hilft vor Ort und versorgt die Hunde auch tierärztlich so gut es geht.
Wir haben es schon einmal erwähnt und immer mehr fällt auf, wie groß die Not in Deutschland ist /wird.
Man hört es in den Medien, wir erfahren es an der stetig zunehmenden Anzahl
an deutschen Notfallhunden.

Im Hundehaus bei den Birkelbachs hat gerade wieder ein solcher Vierbeiner Unterschlupf gefunden.
Der Rüde Timmy , den wir demnächst noch auf der Homepage näher vorstellen werden, fristete sein Dasein
zuletzt in einer dunklen Scheune .
Dank der aufmerksamen Nachbarn, konnte er da heraus geholt werden.
Der Hund wurde mal  geliebt und hatte seinen Platz bei Herrchen in der Wohnung.
Doch dann war die Versorgung plötzlich nicht mehr gewährleistet,
er störte nur noch und so wurde er kurzerhand in die Scheune abgeschoben.
Unser Verein wird ihn nun erstmal impfen, kastrieren und chippen lassen, bevor er dann vermittelt
werden kann.
Das sind erneut Kosten, die die Vereinskasse belasten.

 

Ach und der nächste Hilferuf zu einem deutschen Notfall erreichte uns übrigens gestern...wir sammeln
noch Informationen !!

 

Daher gilt unser letzter Spendenaufruf für dieses Jahr ganz dem Verein, den Pflegehunden und
Notfallhunden in und aus Deutschland.
Für diese Tiere spenden leider nur sehr wenige, weil viele denken, dass die Hunde in unserer
Obhut sicher sind! Das sind sie auch, aber es entstehen dann auch entsprechend Kosten.

Nehmen wir als Beispiel Bollito:

Er kam als Welpe aus Spanien zu einer Frau, die sich für ihn als Pflegestelle angeboten hatte.
Es lief zunächst alles prima. Der hübsche Bollito entwickelte sich prächtig und lebte sich schnell ein.
Doch die Pflegestelle meinte wohl, dass Welpen ja immer schnell vermittelt werden und als das nach ein paar
Wochen nicht der Fall war, fing sie mehr und mehr an zu drängeln!
Dann ging es wieder eine zeitlang gut bis er wieder störte, denn ein Welpe braucht ja auch Erziehung,
viel Geduld und Einfühlungsvermögen.
Das aber  hatte die Dame irgendwann nicht mehr und so kam es, dass Bollito noch am Silvestertag akut
und sofort abgeholt werden musste!
Auf den Straßen herrschte Schnee- und Eisglätte, aber das interessierte die Pflegestelle herzlich wenig.
Als wir Bollito abholten, waren wir schockiert. Der noch so junge Hund war verschreckt und verängstigt.
Zeitweise war er sogar in einer Box eingesperrt, wie wir später erfuhren !! Bollito kam zu unserer
bekannten und bewährten Pflegestelle.
Nach kurzer Zeit zeigte er dort eine ausgeprägte Angstaggression, die er besonders gegenüber
Joggern und Fahrradfahrern auslebte.
Die Situation spitzte sich mit der Zeit dermaßen zu, dass  wir uns nach langem Überlegen dazu entschlossen,
Bollito in einer anderen Stelle als Dauerpflegehund zu geben.
Dort kennt man sich sehr gut mit dieser Art von Aggression aus.
Da er so nicht vermittelbar war, haben wir uns noch zusätzlich einen sehr erfahrenen Hundetrainer gesucht,
der Bollito nun regelmäßig besucht und mit ihm intensiv arbeitet.
Das war dieses Jahr im Mai!!
Bollito macht seitdem Fortschritte und wir sind sehr froh darüber, dass er diese Chance bekommen hat.
Es ist schwierig, aber nicht aussichtslos und wir hoffen, dass Bollito irgendwann einmal in ein
neues Zuhause ziehen kann.
Doch momentan trägt die Kosten der Verein und inklusive Futterkosten sind das monatlich 180 Euro –
nur für Bollito !!
Wir haben das nie an die große Glocke gehängt, denn es ist für uns selbstverständlich,
dass wir Hunden wie Bollito versuchen zu helfen und die Verantwortung für diese Tiere auch übernehmen.

Jede Tierschutzorganisation hat irgendwann einige sogenannte ‘schwer zu vermittelnde Hunde‘ und somit
auch entsprechend immer mal wieder Rückläufer . Wer das nicht erwähnt und zugibt, ist nicht ehrlich!
Tierschutz ist nicht immer heiter Sonnenschein.
Wir haben es hier mit Lebewesen zu tun, nicht mit Ware, die jederzeit austauschbar ist.
Haben Sie sich eigentlich schonmal die Frage gestellt, was mit solchen Hunden bei anderen Organisationen passiert ?
Bestenfalls werden sie ins Tierheim abgeschoben, wenn sie dort überhaupt aufgenommen werden,
immer wieder werden solche Problemhunde auch still und heimlich eingeschläfert oder – und das passiert auch –  
zurück ins Ausland geschickt.
Sollen die sich vor Ort doch um das Problem kümmern...
Seien Sie also kritisch, wenn sie Tierschutzseiten lesen, die immer nur Hunde mit tollen Charakteren haben!

Wir schreiben das nicht etwa, weil wir meinen, besser als andere Tierschutzorganisationen zu sein,
sondern vielmehr, weil wir Schwierigkeiten, die zum Tierschutz einfach dazu gehören, nicht aus dem Weg gehen,
dass wir Verantwortung übernehmen und kritisch sind.
Ein weiterer Grund ist auch, dass wir damit auch mal aufzeigen möchten, dass wir einfach keine
Fremdpflegestellen mehr annehmen werden, da wir leider immer wieder sehr ähnliche Erfahrungen
wie in Bollitos Fall machen mussten.
Das ist ein Zwiespalt! Wir können vielen Hunden nur durch Pflegestellen helfen, aber wir müssen
diesen auch 100% Vertrauen können.
Leider ist das aber eher selten möglich  !!
Helfen wollen viele, aber gerade als Pflegestelle hat man sehr viel Arbeit, was oftmals unterschätzt wird.
Daher bitten wir auch nochmal um Verständnis, wenn wir neue Pflegestellenanfragen  ablehnen müssen.

Nicht zu vergessen sind die HAPPY Dogs der letzten Zeit: Abby,Mica ,Lola ,Püppi, Uncas und Stina .

Neu reserviert sind Calcol,Linda,Tigra,Ojatos , Picus ,Claudia und Araco.

 


Aktuelles 05.12.2011

Unser deutscher Notfall Granda hat den ersten Schritt geschafft! Sie ist am Wochenende in eine Pflegestelle nach Mainz gezogen und hat dort eine sehr hohe Option auf Adoption!! Es läuft prima, auch wenn Granda natürlich noch nicht recht versteht, was jetzt eigentlich mit ihr geschieht. Wir danken ganz herzlich allen Unterstützern und den Hilfsangeboten, die uns erreicht haben.

Morgen ist auch Abbys großer Tag. Sie hat ein neues Zuhause auf der Urlaubsinsel Usedom gefunden und wird dort schon sehnsüchtig erwartet. Das Pflegefrauchen wird Abby selbst hinbringen und nimmt die Anfahrt von fast 600 km gerne in kauf.

Wir freuen uns auch wieder sehr über einige Vermittlungen der letzten Wochen. So konnte nach über einem Jahr Warten in der Pflegestelle jetzt endlich Natali in ihr neues Zuhause ziehen. Sie heisst jetzt Nora und wird bereits heiss und innig geliebt! Snickers konnte nach längerem Warten nun auch den Flieger nach Deutschland nehmen und ist neben Dasha, Sarah (Mallorca), Bombix (GC), Dim, Nemo, Babel, Mandarina und Monty (GC) nun ein HAPPY Dog.

Neu reserviert sind Lola (GC), Seema und Pepin, die auch schon ein paar Wochen in Deutschland auf ein Zuhause gewartet haben.

Weiterhin in Deutschland in ihren Pflegestellen angekommen sind: Nich in Landau,  Lasi in Gehrden bei Hannover, Sira in Wilhelmshaven, Uncas in Landau und Clementina  in 59821 Arnsberg.

Folgende Hunde möchten wir Ihnen abschließend ans Herz legen: Ambra, Eddie und Sapphira, die sich mit der Tierheimsituation gar nicht arrangieren können; Pilicrim, der sehr traurig ist und zudem auch noch böse gebissen wurde und der kleine Notfall Sena, die wahrlich genug durchgemacht hat und mit dem einen Beinchen etwas hinkt... Wir wünschen uns sehr, dass diese und natürlich viele unserer anderen Hunde, die schon so lange warten, endlich ihre Familien finden!

 


 

Aktuelles 28.11.2011

DEUTSCHER NOTFALL! Granda ist 7 Jahre alt und hatte ein gutes Zuhause. Durch widrige Umstände muss der Besitzer sich nun von seiner Hündin trennen. Er hat an einigen Stellen um Hilfe gebeten - ohne Erfolg! Entweder war kein Platz vorhanden oder ein Tierhiem verlangte über 300 Euro Aufnahmegebühr, die durch den Besitzer nicht aufgebracht werden konnte. Die Familie von Granda trifft diese Entscheidung nicht leichtfertig oder gar gleichgültig. Sie ist ohne eigenes Verschulden in Not geraten. Es gibt leider sehr viele Beispiele, dass die heutige Zeit alles andere als krisensicher ist. Mit ihren Menschen gehen auch die Tiere in eine ungewisse Zukunft. Verzweifelte Besitzer und ein unschuldiger Hund sind hier in Not geraten und wir möchte ihnen gerne helfen. Granda hat im Haus gelebt und benimmt sich gut. Sie liebt lange Spaziergänge und Beschäftigung. Mit Kindern kommt sie gut aus, aber Katzen mag sie leider nicht! Granda fährt gerne Auto, ist stubenrein und leinenführig. Auch im "reiferen" Alter ist sie sicherlich für die Aktivitäten einer Hundeschule zu begeistern.

Wer kann helfen und Granda schnellstmöglich einen Platz bieten? Wir haben nur diese Woche Zeit etwas zu finden!!

Bitte melden Sie sich unter: info@hundeleben-retten.eu oder telefonisch: 0171-4895752 (ab 16h)

 

Granda

 

 

 

 


 

Aktuelles 16.11.2011:

‘Mein größter Wunsch‘ ist eine Aktion der Berliner Sparkasse, bei der unser Verein mitmacht und somit die Möglichkeit hat, Geld für Aras Tierheim zu gewinnen! Speziell für die so dringenden Maurerarbeiten und Isolierungen, denn es wird sehr bald sehr kalt in Lucena werden... Dazu brauchen wir ganz viele Stimmen von Ihnen allen!! Bitte den Link anklicken und schon geht es los – ganz schnell, ohne große Mühe können Sie helfen, dasss unser Wunsch Wirklichkeit wird:

https://wunsch.berliner-sparkasse.de/wunsch/629
 

Jolli lebt nicht mehr! Der liebenswerte, selbstbewusste, kleine Macho, der von unserer Gertrud im Jahr 2006 auf der Tötungsliste einer Perrera in Cadiz/Andalusien entdeckt wurde. Spontan entschied sich die Familie, ihn als Pflegehund aufzunehmen, um den armen Kerl zu retten. So wurde er gesichert und am 6. Dezember sollte er mit Flugpaten nach Deutschland kommen. Doch wie das Schicksal es so wollte, wurde Jolli kurz vor der Ausreise in dem überfüllten Hundezwinger von anderen Hunden derart gebissen, dass er nicht reise- bzw. flugfähig war! Mit hohem Fieber konnte er nicht fliegen, aber die damalige Tierärztin versprach, ihn gut zu versorgen! Am15. Dezember 2006 war es dann soweit und Jolli durfte ausreisen. Sein Pflegefrauchen flog selbst nach Jerez de la Frontera um Jolli  abzuholen! Mit einem grünen Thermoanzug für den Flug versehen, total dünn, halb verhungert und mit gebrochenem, zerschmettertem Bein ging die Reise für den armen Jolli los. Es muss eine enorme Strapaze für den armen Kerl gewesen sein, aber es war auch seine einzige Chance zu überleben. Und es hat sich gelohnt..... Jolli hatte einen enormen Lebenswillen!

Drei Wochen hat die Tierärztin und Pflegestelle dann schließlich um das Leben von Jolli gebangt und versucht sein gebrochenes, verbissenes und infiziertes Bein zu retten. Als er drohte, an einer Sepsis zu versterben, gab es keine Wahl mehr und das Beinchen musste amputiert werden! Eine drastische, aber die richtige Entscheidung. Innerhalb weniger Tage erholte sich Jolli enorm und war schnell wieder auf seinen verbliebenen 3 Beinchen unterwegs - mobil und lebensfroh!



Jolli hatte sogar einen Fernsehauftritt beim Hessischen Fernsehsender! Er wurde bei "Herrchen gesucht" vorgestellt und viele Menschen nahmen an seinem Schicksal teil. Nur die "richtigen" Menschen waren nicht dabei. Das hatte sich dann aber auch nach einigen Monaten erledigt, denn die Pflegestelle wollte und konnte sich schließlich nicht mehr von Jolli trennen!

Jolli hat seine Familie viel zum Lachen gebracht, aber auch viele Nerven gekostet! Er war anderen Hunden (besonders Rüden) gegenüber manchmal sehr dominant! Doch die Menschen liebte Jolly und so konnte er stundenlang Streicheleinheiten einfordern :-) Egal wie ‘blöd‘ er manchmal war, niemals hätte seine Familie im Traum daran gedacht, ihn her- oder wegzugeben! Man hat stets mit ihm an seinen ‘Macken‘ gearbeitet und es hat geklappt!  

Nun war Jollis Zeit jedoch gekommen. Beinahe 5 Jahre lang hat er in Deutschland noch eine tolle Zeit erleben dürfen. In Spanien wäre er namenslos in einem kalten Zwinger irgendwann im Dezember 2006 allein und mit großen Schmerzen gestorben...

Danke an Jollis Familie - vor allem dafür, dass sie ihn so akzeptiert haben wie er war: Ein liebenswerter, selbstbewusster, kleiner dreibeiniger Macho mit vielen Ecken und Kanten!

Unsere jährliche Mitgliederversammlung fand am 5. November in Zorge im Harz statt. Die Wiedersehensfreude von Zwei- und Vierbeinern war groß und nach einer zweistündigen Sitzung mit vielen zu besprechenden Punkten zu unserem Verein und der Arbeit, hatten alle zusammen einen sehr schönen Abend mit regem Austausch rund um unsere lieben Vierbeiner. Vielen Dank an dieser Stelle an Andreas Nilges, der uns einmal mehr allesamt mit unseren Vierbeiner in seiner schönen 'Pension zur Langen Eiche'  aufgenommen hat :-)

Neu reserviert sind momentan: Abby, Chica, Claudia, Dim, Sarah (Pointerhündin von Mallorca)

HAPPY Dogs in diesen Tagen sind: Gala und Momo.

 

Aktuelles 01.11.2011:

 In unserem Forum finden Sie ab heute eine neue Rubrik: "Hilfe für Frauchen und Herrchen! Damit Zwei- und Vierbeiner 'Hundum glücklich' sind!"

Wir wünschen uns einen regen Austausch und gegenseitige Unterstützung, um das Zusammenleben mit unseren Vierbeinern noch ein bisschen einfacher zu machen :-) Schauen Sie hier und seien Sie dabei:

www.forenstar.com/board/nxindex61668832nx5372.html

Leider beginnt auch der November mit traurigen Nachrichten! Die kleine Leni (ehemals Keshi), die erst vor 9 Monaten aus Gran Canaria in ihr neues Zuhause gezogen ist, hat ihre letzte Reise auf die Regenbogenseite antreten müssen! Ihre Familie hat sie auf ihrem letzten Weg begleitet und Leni ist friedlich und schmerzlos auf dem Arm ihres Frauchens eingeschlafen. Sie ist jetzt hoffentlich im Hundehimmel angekommen. Leni hat so gekämpft und hatte doch gegen den Krebs leider keine Chance. Wir danken Ihrer Familie von ganzem Herzen und trösten uns ein wenig damit, dass die kleine Leni zumindest in ihrer letzten Lebensphase Menschen um sich hatte, die sie liebten, umsorgten und ihr Geborgenheit gaben.

 Leni

Manchmal kommt ein Unglück selten allein und das trifft leider auch hier zu. Unsere Sasha, die ja erst im Mai nach Deutschland kam und sehr ängstlich war, ist tot!! Sie ist plötzlich und unerwartet verstorben. Wir wissen nicht genau, was sie hatte. Vermutet wurde vom Tierarzt das Morbus Cushing Syndrom. Eine genauere Diagnostik war für die nächsten Tage geplant, aber leider zu spät...

  Sasha/Maja

 

Es ist sehr schwer die richtigen Worte zu finden, aber solche Nachrichten sind nicht einfach zu verarbeiten, wenn man immer wieder viel Energie und Hoffnung investiert. Doch die vielen anderen Sorgenfelle fordern uns weiter zu machen und das tun wir natürlich auch!

Unsere deutsche Notfalldogge Elsa ist nun endlich soweit gesund und vermittelbar. Zu finden ist sie unter ‘Hunde in Deutschland‘.

Endlich hat auch Momo seine Familie gefunden! Doch bevor er umziehen kann, musste er sich gestern noch einer Operation an Kniegelenk und Kniescheibe unterziehen. Noch 10 Tage absolute Ruhe, dann steht seinem Umzug ins neue Zuhause nichts mehr im Wege.

HAPPY Dogs sind endlich Karun, der fast ein Jahr in seiner Pflegestelle auf ein Zuhause gewartet hat, Handicap Hündin Noor, die ein Zuhause bei ihrer Patin gefunden hat und Lion, der aus der Vermittlung zurück kam!

Aktuell neu reserviert sind: Emil, Dasha, Dim, Rhodes.


Nun wünschen wir abschließend für heute allen Leserinnen und Lesern einen schönen Feiertag :-)

  

 

Aktuelles 18.10.2011:

Noch immer sind wir zutiefst erschüttert über den Tod der kleinen Lili. Doch wir müssen nach vorne schauen und weiterhin unermüdlich denen helfen, die unsere Unterstützung brauchen. Bis zum 4. November läuft eine der größten Unterschriftenaktionen im Internet, an der sich jeder Tierfreund beteiligen sollte: Ihre Stimme gegen die elendigen Tiertransporte. Die Forderung ist klar: Keine Tiertransporte mehr, die über eine Dauer von 8 Stunden hinaus gehen!! Bisher sind über 784.800 Unterschriften eingegangen. Das ist enorm und es müssen noch mehr werden. Bitte machen Sie mit und geben Sie den Tieren Ihre Stimme unter: 8HOURS 

Wir freuen uns aber auch sehr, dass wieder einige unserer Schützlinge in ihre neuen Familien ziehen konnten: Monti, Yago, Loba, Mica, Deme, die in ihrer Pflegestelle bleibt, Currita, Uma, Leli, Nikita, Binette, die nun auf den Namen Lilly hört, Villa, Yacko, der jetzt Carlos heisst und Charlie. Sie alle sind HAPPY Dogs!!

Kurz vor ihrem Umzug ins Glück stehen: Snickers, endlich auch unsere Handicap-Hündin Noor :- ) und White.


 

Aktuelles 04.10.2011

Kein guter Start in den Monat Oktober! Am Samstagabend ist unsere kleine Lili aus ihrem neuen Zuhause entwischt!! Sie war gerade erst umgezogen und als sie mit ihrem Frauchen im eingezäunten Garten war, fand sie plötzlich ein Schlupfloch und ist entlaufen! Die ganze Nacht und natürlich auch die letzten zwei Tage haben sehr viele Menschen versucht, Lili zu finden. Sie wurde bisher nur einmal 3 km vom neuen Zuhause gesichtet. Futterstellen sind eingerichtet, die bisherigen Pflegeeltern sind mit den eigenen, vertrauten Hunden, aktiv an der Suche beteiligt. Auch Tasso, Polizei, Forstaemter, Tierärzte und Tierheime sind informiert!

Lili ist sehr ängstlich und kennt sich in der Gegend noch überhaupt nicht aus. Sie ist in 67269 Grünstadt entlaufen und wurde zuletzt im Industriegebiet /Casino Grünstadt gesichtet !!!!

Wer in der Nähe wohnt oder jemanden dort kennt - bitte das Gesuch weiterleiten! Wir hoffen, dass Lili schnell wieder wohlbehalten auftaucht und so schnell zu ihrem verzweifelten Frauchen zurück kann.

Und gleich noch eine schlechte Nachricht! Milka, die eigentlich nette Interessenten gefunden hatte, die sie jede Woche besuchen und auch fest adoptieren wollten, steht wieder zur Vermittlung! Das Pärchen kam sie am Anfang noch besuchen, meldete sich dann aber plötzlich nicht mehr und reagiert leider auch nicht auf Anrufe oder sms-Mitteilungen... Schade, vor allem für Milka und die Pflegestelle, die viel private Zeit investiert hat. Schade auch, dass es sich viele Leute immer sehr einfach machen und nur an sich denken und nicht mal an die Hunde und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die ihre Freizeit opfern...


 

Aktuelles 30.09.2011

 

Vorweg eine traurige Nachricht: Unsere liebe Sandy ist gestorben! Sie kam erst im Mai aus der Nähe von Pamplona/Spanien. Wir hatten sie übernommen, weil sie in ihrem Alter kaum noch Chancen hatte, die furchtbare Auffangstation dort lebend zu verlassen. Sandy hatte leider Krebs und ihre Zeit war begrenzt. Trotzdem hat sie uns gezeigt, dass sie noch nicht gehen wollte und so wurde sie bestmöglich behandelt und konnte den Sommer und die Sonne in vollen Zügen genießen. Das tat sie auch und insgeheim hofften alle von uns, dass sie auch den nächsten Sommer noch erleben darf. Doch das Schicksal meinte es anders und so ließ ihr Seh- und Hörvermögen in letzter Zeit immer mehr nach. Letztendlich war es jedoch ein Schlaganfall, durch den Sandys Lebenswillen gebrochen wurde... Ihre Augen sagten es ganz deutlich und wir wussten, es ist nun soweit. Letzten Freitag schlief sie dann ganz ruhig und entspannt in den Armen ihrer Pflegemama ein. Alles Gute auf der Regenbogenseite, liebe Sandy!  

 

 

Viele fragen sich sicher, was aus unserer ehemaligen Notfallhündin Sasha geworden ist?! Sie hatte zuletzt in Spanien sehr an Gewicht verloren, ihr Lebenswille schien nicht mehr vorhanden, sie hatte sich aufgegeben und war sehr traumatisiert. So kam Sasha im Mai nach Deutschland, doch sie ist momentan immer noch sehr ängstlich und lässt kaum Fortschritte erkennen. Mal geht es besser, dann gibt es aber leider immer wieder Rückschritte. Sasha hat aber eine tolle Pflegefamilie, die sich sehr um sie kümmert und erfahren ist. Drücken wir die Daumen, dass Sasha bald auftaut und wir sie auf unserer Homepage vorstellen können.

 

 

Leider gibt es wieder einen Rückläufer! Lion, der vor nunmehr rund zwei Jahren von seiner Familie adoptiert wurde, ist nun leider wieder auf der Suche nach einem neuen Zuhause. In seiner Familie hat es große Veränderungen gegeben und Lion kann nicht mehr die Zeit gewidmet werden, die ein großer und junger Hund eben braucht. Lion ist derzeit noch in Bielefeld und wir hoffen, dass er bald ein neues und endgültiges Zuhause finden wird!

Wir tun es wieder – wir MÜSSEN es tun: Bitte helfen sie unseren Hunden. Dieser Aufruf gilt diesmal vor allem den Hunden in Deutschland, denn wenn wir Hundeleben retten wollen, geht das leider einfach nicht ohne finanzielle Unterstützung!

Fangen wir mit unserem momentanen Sorgenkind an: Lolo und seine 9 Geschwister sollten in der Perrera entsorgt werden. Für viele der Kleinen sicher das Todesurteil. Durch einen Zufall erfuhr unsere Tierschützerin davon und konnte alle retten. Sie waren, obwohl bei einer spanischen Familie geboren, in einem fürchterlichen Zustand. Alle waren mager und voller Dreck und Parasiten... Ein Welpe ist leider verstorben, die anderen neun entwickelten sich prächtig – bis auf Lolo! Er war schon immer etwas kleiner und zarter als die anderen und auch ruhiger.

Wir haben die Welpen alle übernommen und bis auf Loba, Lili und Lolo sind bereits alle vermittelt! Unser kleines Sorgenkind wurde jetzt gründlich in Deutschland untersucht und der Verdacht hat sich bestätigt: Lolo hat einen Herzklappenfehler (Mitralklappenstenose) und eine leichte Herzinsuffizienz/Grad 3 (von 5) /NYHA, was zur Folge hat, dass es zur Wasseransammlung im Bauchraum und eingeschränkter Belastbarkeit kommt. Zudem wird Lolo eher ein Bonsai-Schäferhundmischling bleiben.

 

Für diese Diagnose wurde eine Herzultraschall- und Doppleruntersuchung (zur Bestimmung der Blutflussgeschwindigkeit) durchgeführt, es wurden Röntgenaufnahmen gemacht und eine ausgeprägte Blutuntersuchung war nötig. Die Therapie: Medikamenteneinnahme! Mit der Zielsetzung die verbleibende Leistungsfähigkeit des Herzens möglichst lange bei guter Lebensqualität des Hundes zu erhalten. Lolos Herz soll mit Medikamenten entlastet und die Schlagkraft weiter verbessert werden.

Die bisherigen Kosten für den kleinen Lolo belaufen sich auf 344,95 Euro!! Daher suchen wir für das tapfere Kerlchen Paten, die uns bei den Kosten unterstützen und ebenso bei Futter und Medikamenten! Natürlich wäre es das Größte, wenn Lolo liebe Adoptanten findet, die damit leben können, dass Lolo sein Leben lang Medikamente nehmen muss und mit Einschränkungen leben wird.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, muss nun auch noch unser Momo operiert werden! Er hat eine deformierte Kniescheibe, die fixiert werden muss. Veranschlagte Kosten hierfür ca. 1000 EUR! Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir für Momo auch ein paar Paten finden, die ihn gerne ein wenig unterstützen möchten.

Wir versuchen immer, die Hunde noch in Spanien kastrieren zu lassen. Das klappt nicht immer, sei es z.B., weil das Tier einfach noch zu jung ist, weil es noch zu dünn/schwach ist oder weil, wie in Nubes Fall, die hygienischen Zustände in Spanien so katastrophal sind, dass es ein zu hohes Risiko ist. Nube hat sich in ihrer Pflegestelle so toll heraus gemacht, dass es nun an der Zeit ist, sie kastrieren zu lassen. Wir suchen daher für Nube ‘Kastrations-Paten‘, die uns bei den anstehenden Kosten unterstützen.

Zudem brauchen wir dringend Flugboxen, um die Hunde weiterhin sicher nach Deutschland zu bekommen. Durch die vielen Flüge sind viele Boxen stark beschädigt, manche bereits unbrauchbar! Vielleicht hat ja noch jemand eine, die nicht mehr benötigt wird? Es müssen keine neuen Boxen sein, aber sie sollten keine Beschädigungen aufweisen. Wer mag, kann auch mal bei ebay stöbern. Dort gibt es immer mal wieder ein paar Schnäppchen.

Ja und nun zu unseren reservierten und vermittelten Vierbeinern:

HAPPY Dogs sind: Carmela (jetzt Luna), Bali, Leli, Mica, Nene (jetzt Rudi), Twix, Totti, Lenny, Elvis, Kenny, Shania, Lala, Lobo, Binette (jetzt Lilly), Lynley (jetzt Aslan), Kiko (jetzt Diego), Liselotte, Catrina, Daila, Cleo und Chuca (jetzt Luca).

Aktuell reserviert sind: Monti, Yago, Yacko, Currita, Pitilla und Ambra.

Welpe Ginny war eigentlich schon fest reserviert, aber die Familie ist nun nicht mehr erreichbar und meldet sich auch nicht mehr! Somit steht Ginny jetzt wieder zur Vermittlung...

Neu in Deutschland angekommen sind: Bombix, Charlie und Loba.

Bitte beachten Sie auch die Updates bei den Kroatienhunden!!!!

Abschließend möchten wir noch zu unserer nächsten Mitgliederversammlung am 5. November 2011 in Zorge/Harz einladen. Übernachtungsmöglichkeiten sind natürlich auch für die Hunde vorhanden! Es geht los um 15 Uhr in der Pension ‘Zur Langen Eiche‘. Wir freuen uns viele Zwei- und Vierbeiner zu begrüßen :-)

 

 

Aktuelles 13.09.2011

 
Bambi! Es war einmal ein kleiner süßer Welpe namens Bambi. Nein, kein Rehkitz,
ein kleiner Hundewelpe. Bambi musste nicht lange auf ein Zuhause warten und fand eine tolle Familie.
Anfang September ging dann der Flileger Richtung Hannover.
An Bord neben Bambi waren noch Twix, Seema, Graccha und Nene.
Die Adoptanten, Pflegestellen und Teammitglileder warteten gespannt auf den Flieger,
doch alles klappte wunderbar und Zwei- und Vierbeiner fuhren glücklichen gen Heimat.
Zuhause angekommen, erlebten die Bambi-Adoptanten jedoch eine dicke Überraschung.
Hatte sich doch tatsächlich ein ‚ER‘ in ihr Haus eingeschlichen statt eine von allen
geglaubte ‚SIE‘ !!! Was folgte war erstmal schallendes Gelächter und
nachdem die Adoptanten diesen Schreck verarbeitet hatten, kam die Frage
'Was nun?' Ganz klar: Der Name Laica, den Bambi gerade erhalten hatte, passte nicht mehr!
So wurde aus Laica ein Lasco! Die Frage, ob der Hund zurück gegeben werden sollte,
kam den Adoptanten nie in den Sinn!! Sie lieben Lasco und würden sich nicht mehr von ihm trennen!
Wir freuen uns sehr, dass Lasco so eine tolle Familie gefunden hat.
 
Die großzügigen Spenden, die wir von der Firma MARS GmbH erhalten haben, sind nun fast alle bei den
Tierschützern angekommen. Eine separate Seite mit Bildern und Infos dazu folgen, wie versprochen,
noch!
 
Unser Momo, der seit ein paar Wochen in der Nähe von Hannover in einer Pflegestelle ist,
hat eine ältere Knieverletzung, wie die Tierärztin jetzt feststellte. Was genau er hat, wird momentan noch abgeklärt.
 
Wir haben leider einen Rückläufer: Lion! Er kommt wegen veränderter Familienumstände aus der Vermittlung zurück.
Bilder und Infos zu dem stattlichen Burschen stellen wir die nächsten Tage auf der Homepage vor.
 
Unsere Flugboxen gehen uns langsam, aber sicher aus! Durch den ständigen Einsatz sind sie so in Mitleidenschaft
gezogen, dass wir viele nicht mehr nutzen konnen, um die Hunde sicher zu transportieren.
Daher möchten wir heute einen Aufruf für Flugboxen in allen Größen und
Kabinentaschen mit einem Maß von 55x40x20cm starten.
Wer zum Beispiel bei ebay eine Box ersteigern möchte, kann sie gerne direkt an uns
schicken.
Zooplus bietet übrigens sogar die Möglichkeit neben Boxen auch Hütten, Futter, etc.
direkt nach Spanien zu schicken! Versandkosten: 6,90€, ab einem Einkauf
von 69 EUR  Ist der Versand sogar kostenlos :-)
 
Hier unsere momentan reservierten Hunde: Molly, Notfall Monti, Daila,
Nikita, Uma, Yago, Milka :-), Elvis und Twix.
 
HAPPY Dogs sind: Bali, Carmela, Lara, Bambi, Mery, Kiko, Maska und Liselotte.
 
Zudem neu in Deutschland angekommen sind: Seema, Twix, Elvis, Leli, Lili, Gracca und Nene.

 

Aktuelles 30.08.2011

Wieder gibt es zwei deutsche Notfallhunde: Texas & King sind reinrassige Cavalier King Charles Spaniel, die wegen Scheidung auf der Strecke bleiben! Sie sind 9 und 91/2 Jahre alt, Rüden, sehr lieb, ruhig und mit Kindern, Hunden und Katzen prima verträglich. Beide sind zudem stubenrein und kastriert. Leider hat man sich die letzte Zeit nicht sehr viel um Texas und King gekümmert und daher sind sie momentan etwas ‘rundlich‘! Wir möchten die beiden gerne zusammen vermitteln, da sie ihr ganzes Leben miteinander verbracht haben und auch immer nacheinander schauen. Wenn sie die beiden Süßen kennenlernen möchten, dann melden Sie sich bitte. Texas und King sind bei unserer Anja in Birkweiler/Pfalz.

King & Texas:



Immer noch völlig überwältigt sind wir von der großzügigen Spendenaktion der Firma MARS GmbH: 33 (!) Euro Paletten mit überwiegend Katzenfutter und etwas Hundefutter hat unser Verein erhalten!

 

   

   

Katzenmilch

 

Katzenfutter

 

Die ersten Paletten

 

Da die Not überall groß ist, haben wir die Spenden an verschiedene Tierschutzhelfer in Deutschland und Spanien aufgeteilt:

►an das Tierheim Landau/Pfalz  ;

►unsere deutsche Pflegestellen ,die mehrere Hunde aufgenommen haben ;

►an das private Katzenauffanglager einer Tierschützerin bei Wuppertal,die ältere ,kranke und gehandicapte Katzen versorgt;

►2 Reiterhöfe,die verwilderte und heimatlose Katzen füttern;
► TV Sonnenschein in Wörth

► Tiertafel Mannheim

► Tierinsel Offenbach

► an zwei Tierschützerinnen in Frankfurt,die für frei lebende Katzen Futterstellen eingerichtet haben (auf Friedhofs-und Fabrikgelände);

► ein Gnadenhof bei Hanau

 

und natürlich an unsere Partnerorganisationen :

die Katzenhilfe Samtpfötchen
►Ebenso erhält die Katzenauffangstation Costa Brava Unterstützung.
   Eine befreundete Tierschützerin bringt die Spenden nach Nordspanien persönlich vorbei;

►Eine Lieferung geht natürlich auch an unsere Partner "patita" auf Gran Canaria und das restliche
   Hundefutter wird dann per  Spedition wieder nach Malaga gebracht. Bilder und Berichte folgen!  

Wir möchten uns noch einmal ausdrücklich und von ganzem Herzen bei der Firma MARS GmbH bedanken, die es mit dieser großzügigen Spende ermöglicht hat, dass die Versorgung der Katzen und Hunde erst einmal wieder eine Zeit lang gewährleistet ist!! Im Namen aller Hunde, Katzen und Tierschützer sagen wir DANKESCHÖN !!!

Übergabe der Spenden an das Tierheim Landau:

Wir mussten am vergangenen Wochenende nochmal einen zweiten Eigenflug nach Malaga durchführen. Es gibt momentan viele Hunde, die auf einen Flug in ihre neuen Familien oder Pflegestellen warten und zudem – auch bedingt durch die extreme Trockenheit und Hitze in Spanien – gibt es derzeit leider auch immer wieder Beissereien und wir möchten gerade den gefährdeten Hunden helfen, schnellstmöglich dort heraus zu kommen. So konnten wieder 5 Hunde die Reise ins Glück antreten: Douglas, Labbi Sam/Gus, Totti, Leonidas und Chinchan waren diesmal die Glücklichen!

Wir freuen uns, dass wieder ein sogenannter ‘Langzeitinsasse‘ aus Spanien einen Pflegeplatz in Deutschland ergattern konnte. Diesmal ist es Iselda. Schon ewig ist sie in der Vermittlung, jetzt endlich ein Lichtblick. Iselda kommt demnächst zu den Birkelbachs und wartet dort dann auf ihre eigene Familie.

Das tut übrigens auch immer noch Cleo, die sich zu einer wuscheligen Schönheit gemausert hat! Ebenfalls in deutschen Pflegestellen warten noch: Milka,Sasha, Natali, Karun, Pepin, Olga, Lobo, Lala, Deme, Leena. 

Reserviert sind hingegen bereits: Pitilla, Villa, Bali, Tom, Carmela, Nikita.

Noch einen Schritt weiter, nämlich bereits HAPPY Dogs, sind: Ajax (jetzt Lou), Ansara, Silvestre, Angal, Bessy, Caril, Narel, Yoshi, Humo,Shima und Popeye.

Heute gelandet sind zudem noch Calista, die gleich in ihr Zuhause zieht und der hübsche Max, der erstmal in einer Pflegestelle untergekommen ist.

Fortschritte gibt es auch endlich wieder von unserer Nube! Sie macht sich langsam, aber sicher raus. Nube ist zwar noch zurückhaltend und schüchtern, aber sie taut mehr und mehr auf. Zudem ist sie eine Schönheit geworden. Am Liebsten liegt sie in den kühlen Erdlöchern, wie man auf den Bildern sehen kann... Demnächst wird Nube auch kastriert und ihrer Vermittlung steht nichts mehr im Wege.

Fee, unsere ehemalige deutsche Notfall-Schäferhündin mit dem einen Auge musste operiert werden! Sie hatte eine akute Gebährmutterentzündung und es ging ihr sehr schlecht!! Jetzt ist sie langsam auf dem Weg der Besserung. Wir schicken viele Genesungswünsche an Dich, liebe Fee!!  

Leider gibt es auch eine schlechte Nachricht: Balou (ehemals Platon) ist gestorben! Er kam im Sommer 2009 nach Deutschland und konnte am Ende des Jahres in sein neues Zuhause ziehen. Balou hatte großes Glück, eine tolle Familie zu finden, die ihn trotz seines Alters und seiner Größe genommen hat. Wir trauern mit seiner Familie und erinnern uns gerne an den großen, lieben Bären... Alles Gute auf der Regenbogenseite!

Balou (Platon):


 


 

Aktuelles 15.08.2011

Trotz Ferienzeit freuen wir uns, dass die Vermittlungen so gut weiterlaufen.
Aus Gran Canaria sind Shima, Humo und Yoshi in Deutschland gelandet.

Alles erdenklich Gute im neuen Zuhause wünschen wir Careta, Percy, Jessi, Narel und Quina !
 

Aktuelles 12.08.2011

Unsere Vermittlerinnen haben auch in der Ferienzeit alle Hände voll zu tun und so freuen wir
uns mit Popeye, Farai, Bonny, Ferdinand, Achilles, Belladonna (Notfall aus Italien), endlich auch Duquesita, Chema, Rayo, Dollabella, Luton und Anton (Notfall aus Griechenland), die bereits alle in Ihre neuen Familien gezogen sind.
 
Nur einen kleinen Schritt davor sind Bernie, Welpe Lara, Ansara, Tom, Bambi, Douglas,
Bali, Percy, Villa, Narel, Jessi, Leonidas, Chinchan, Bessy aus GC ,Angal, Max und Gus, Silvestre,
Careta, Calista, Carmela, Humo (GC) und Yoshi (GC),die alle fest reserviert sind !

Deutsche, etwas kühlere Luft als in Spanien, schnuppern seit Neuestem Ajax (jetzt Lou) und Caril, die in ihren Pflegestellen in der Nähe von Göttingen und Wilhelmshaven angekommen sind, sowie Lala in Birkweiler und warten dort auf ein festes Zuhause.

Leider haben wir auch einen Todesfall in der letzten Woche gehabt! Die kleine Kira aus Gran Canaria, die erst im letzten November von ihrer Familie adoptiert wurde, erlitt einen unerklärlichen, plötzlichen Herztod! Die Trauer ist natürlich sehr groß und wir alle sind sehr betroffen.
Ein kleiner Trost sollte sein, dass die kleine Kira nichts gemerkt hat und sie überhaupt die Möglichkeit hatte, das Leben in einer Familie erleben zu dürfen (was so viele andere Hunde leider niemals erleben dürfen). Doch des einen Leid ist des anderen Glück, heisst es doch so treffend und so bekam
die süße Belladonna ihre große Chance und darf sich nun zukünftig HAPPY Dog nennen.  
 

So und abschließend noch eine Suchmeldung! Wo bitte sind die ganz besonderen Menschen,
die aus der ‘Norm‘ fallen, mit dem großen Herz für eben solche besonderen Hunde?
SIE sind das?? Na da sind Sie ja endlich! Wo waren Sie denn die ganze Zeit?
Warum wir ausgerechnet Sie gesucht haben? Haben wir gar nicht, aber wir kennen da jemanden, der auf genau SIE schon die ganze Zeit wartet:
Milka und Natali !!
Keine Angst, Sie sollen nicht beide zusammen adoptieren !
Wir glauben nur, dass Sie bisher am falschen Ende Deutschlands gesucht haben.
Doch die beiden sind hier, fast mitten drin – in Hessen, genauer gesagt in Gießen und
warten und warten und warten... Auf SIE!!!
Es wird Zeit, dass Sie den richtigen Weg einschlagen und sich diese beiden Prachtexemplare mal ansehen. Es wird sich lohnen !

 

Aktuelles 15.07.2011

Wieder können einige Hunde den Sommer in ihren neuen Familien genießen! Den Sprung ins HAPPY End haben diesmal geschafft:
Hugo, der bereits vermittelt war und dann als Scheidungsopfer zurück kam, Pepin von Gran Canaria, die Welpen Eryx, Flora, Eddie und Deo, Negrita und Canosa,  Pekinesen-Mix Tiana und Franzi (ehemals Dana), eine der Hündinnen, die vom Vermehrer kamen.

Neu reserviert sind momentan: Chema, Brus, Careta, Chigui, endlich auch Silvestre, Mika, Bernie, Duquesita, Calista, Winzig und die Labradore Gus und Max, die zusammen in ein Zuhause ziehen werden :-)

Jelka und Milena, Mutter und Tochter, die schon fast seit einem Jahr in unserer Pflegestelle in Birkweiler auf ein Zuhause warten, haben eine tolle Interessentin!! Sie kommt die beiden regelmäßig besuchen und selbst die ängstliche Milena freut sich schon auf die Besuche! Wir drücken ganz fest die Daumen, dass die beiden bald auch HAPPY Dogs sein werden – und das zusammen in einem Zuhause. Besser geht es doch nicht, nicht wahr?!

Venancio, für den wir Geldspenden gesammelt hatten, hat seine Beinamputation sehr gut überstanden und sich prima erholt. Er flitzt nun – endlich schmerzfrei – auf drei Beinen durch die Welt. Vielen Dank an die zahlreichen Spender. Insgesamt haben wir für die Operation einen Beitrag von 1.131,00 € leisten können!

Hier noch zwei Videos, einmal noch in Spanien und in seinem neuen Zuhause:

//youtube.com/watch?v=oebtitaeiz0&feature=related
//youtube.com/watch?v=Yn2FBbNAkjA&NR=1
 

Leider haben wir auch wieder schlechte Nachrichten: Marcial, Mauro und Welpe Fusus sind bei Beissereien, die leider immer noch und immer wieder vorkommen, ums Leben gekommen! Tia (ehemals Tiffa), die erst letztes Jahr in ihr Zuhause in Deutschland gezogen ist, verstarb letztes Wochenende ganz plötzlich. Die genaue Ursache konnte der Tierarzt bis heute nicht feststellen. Schon seit einiger Zeit ging es ihr nicht gut. Alle Tests waren negativ, nichts auffällig. Niemand weiss, was ihr fehlte. Ihre Familie hat keine Kosten und Mühen gescheut, um ihr zu helfen, aber Tia hat es leider nicht geschafft.

Die Urlaubszeit ist da!! Grund für uns auch wieder neue Kräfte zu sammeln. Eine kleine Stammbesetzung ist aber weiterhin für Sie da! Von Mitte Juli bis Mitte August geht es also etwas ruhiger zu! Bitte haben Sie Verständnis, wenn es zu Verzögerungen kommt!!

 

Aktuelles 01.07.2011

Derzeit erregt eine Bekanntmachung von AirBerlin die (Tierschutz-)Gemüter:
Ab  01.07.2011 erhöht die Airline den Preis für eine Transportbox mit Tier im
Frachtraum von 40 auf 75 € und in der Kabine bis 6 kg auf 30 €  !!!
Damit zieht AirBerlin mit Condor gleich, die schon vor ein paar Monaten  
die Preise für den Tiertransport erhöht haben...
Somit müssen auch wir leider reagieren, um weiterhin Hunden im Ausland zu helfen und
die Schutzgebühr  für kastrierte Tiere auf 320 € und für unkastrierte auf 270 € zu erhöhen.
Es tut uns - und all den anderen Organisationen, die dazu gezwungen werden - sehr leid.
Den Airlines geht es ja schließlich nicht darum den Tieren zu helfen, sondern lediglich
um das Ziel die Kassen zu füllen!

Aber leider haben wir auch schlechte Nachrichten:
Die kleine Duffy, die auf unseren Patenseiten vorgestellt wurde, ist verstorben.
Sie war ein sehr ängstlicher kleiner Hund.
In ihrer Pflegestelle hat sie sich nach der Eingewöhnung aber sehr wohl gefühlt.
Doch es traten immer mal wieder epileptische Anfälle auf, die vor ein paar Tagen
so heftig waren, dass Teile des Gehirns so schwer geschädigt waren,
dass Duffy es leider nicht geschafft hat...
Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Pflegemama, Gabriele Welzel und ihrer Familie,
die Duffy überhaupt erst die Chance auf ein normales Hundeleben ermöglicht und sie
so wunderbar und geduldig umsorgt hat.
Zudem möchten wir uns auch noch einmal bei den unterstützenden
Paten von Duffy bedanken: 
Andrea Brenk und Familie Stefan Paul. Vielen Dank!!

Einigen fleißigen Leserinnen ist schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass Abilio
nicht mehr auf unseren Seiten ist! Als Kletterkünstler bekannt, hat er es geschafft,
die Tierheimmauern zu überwinden und so eine unsichere Zukunft der zumindest
sicheren vorzuziehen! Abilio ist verschwunden und Aras Suche nach ihm blieb erfolglos...
Wir hoffen sehr, dass es ihm gut geht ! Seine Schwester Noor ist zurück geblieben.
Doch es gibt viele Menschen, die an sie denken und sie hat  jetzt auch sehr liebe Paten gefunden.

Doch ein paar gute Nachrichten gibt es natürlich auch wieder, die uns immer wieder
motivieren weiter zu machen:
Endlich hat er es geschafft! Luke alias Bosco ist ein HAPPY Dog.
Über ein Jahr hat er warten müssen, dann wurde er von seiner Familie entdeckt.
Ebenso hat es Gino, der von Welpenalter an in Spanien auf ein eigenes Zuhause
warten musste, geschafft.
Unsere Milla kann sich nun auch endlich wieder HAPPY Dog nennen.
Weitere glückliche Vierbeiner sind: Samy (ehemals Luis),
die ehemalige kleine Angsthündin Lara, Kalle, Emma und Filosine, die wir als Notfälle
spontan aus Griechenland übernommen hatten, Eddie, Galga Leena, Jarvia, Faiga, Gea,
Ringo, Flora und Gretchen. 

Aktuell neu reserviert sind: Endlich auch Duquesita und Lokilla.

Der Juli ist auch für einige unserer Teammitglieder der Urlaubsmonat !
Bitte haben Sie Nachsicht, wenn es zu Verzögerungen bei der Beantwortung von Anfragen
kommen kann! Wir tanken neue Energie, um weiterhin unerschöpflich unseren Vierbeinern helfen zu können :-)

 



Aktuelles 28.06.2011

Am  26. Juni fand erstmalig in Giessen "DogGiess: Das große Hundefest für die ganze Familie"  statt.
Die "Tieroase Heuchelheim" und auch wir von  " Hundeleben retten e.V. " waren vertreten.
An unserem Stand gab es Infos rund den Hund  -für alle Menschen die Tiere haben,mögen ,
sich ein Tier anschaffen wollen oder sich für unsere Tierschutzarbeit interessierten.
Es war ein gelungener Tag und viele interessante Gespräche wurden geführt .
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern/Helferinnen

bedanken ,die uns unterstützt  und dazu beigetragen
haben,dass dieserTag ein voller Erfolg war !
Ganz besonders haben wir uns über den Besuch ehemaliger Notfelle und deren Adoptanten gefreut,
die einen weiten Weg auf sich nahmen
um dabei zu sein und uns zu besuchen  !
DANKEN möchten wir der Fa. Fressnapf, Fotograf Jörg Jungbluth sowie dem Karikaturisten Hans Kirstein !

   hier die Bilder -> bitte klicken

 


 

Aktuelles 26.06.2011:

Elsa - der nächste deutsche Notfall!

Leider scheint bei manchen Menschen die Naivität keine Grenzen zu kennen - oder ist es einfach nur Gedankenlosigkeit  ?!?

Elsa ist eine deutsche Dogge, eine rabenschwarze Schönheit von stattlichen 78 cm Größe. So groß wie sie ist, so sensibel ist sie auch... Für geldgierige Menschen aber ist Elsa eines ganz besonders: Prädistiniert dazu viele Welpen zu produzieren!! Das hat sie ihr Leben lang auch für einen sogenannten Vermehrer, dem es nur um das schnelle Geld geht, getan... und das ca. die letzten 5-6 Jahre!

Dann kamen, wie anfangs erwähnt, eben solche Menschen, die zum vorhandenen Jack Russel Terrier günstig einen Welpen haben wollten. Warum sie sich dann für Elsa, die Mutterhündin, entschieden haben? Mitleid? Geiz? Wer weiss das schon... So wurde Elsa für 250€ statt 500€ mit Papieren (!) schließlich adoptiert. 'Natürlich war sie weder geimpft noch gechipt/tätowiert und somit hatte sie auch keinen Impfausweis... Naive Leute?

Eine zwar unglaublich liebe, aber eben auch sehr große Dogge und ein kleiner zappeliger, kläffender Jack Russel Terrier in einer Mietswohnung... Die (fast) logische Schlussfolgerung: Das geht hier ja gar nicht zusammen und dann kommt auch noch der Vermieter und verlangt, dass der Hund sofort wieder weg muss! Doch wohin mit der Dogge? Ganz einfach: da wohnt doch nicht weit weg eine Tierschützerin... Für den Fall, dass die dann vielleicht 'nein' sagt, auf die Frage, ob sie den Hund aufnimmt, wird sie halt einfach wortlos an der Haustür dort angebunden... Blöd nur, wenn die Tierschützerin weiss woher das Tier kam!!

So geschehen vor ein paar Tagen in Hessen. Nun ist Elsa in einer Pflegestelle untergebracht. Vor zwei Tagen wurde sie kastriert und dabei hat sich (wieder einmal) heraus gestellt, dass die Gebärmutter stark entzündet  war und auch gleich mit entfernt werden musste! Doch damit nicht genug: Mehrere kleine Tumore an der Milchleiste wurden von der Tierärztin entdeckt und natürlich gleich mit behandelt. Elsa erholt sich nur sehr langsam von der anstrengenden Operation und wir uns von den Kosten: Alles zusammen (mit Chipen und Impfen) werden ca. 600€ ein großes Loch in unsere sowieso schon strapazierte Kasse reissen! Doch wir sind froh, dass wir Elsa helfen konnten und sie nun nie wieder Welpen in die Welt setzen muss!

Natürlich sind wir über jede kleine Spende, die uns hilft die Vereinskasse wieder etwas zu füllen, sehr dankbar. Wir würden uns auch sehr über Patenschaften für Elsa freuen, denn vermittelbar ist sie momentan auf keinen Fall!

hier klicken : Patenschaften für Tierarzt- und OP-Kosten gesucht !

 

 

 

   


 


 


 

Aktuelles 19.06.2011:

Endlich wieder ein paar Neuigkeiten! Fangen wir diesmal mit den traurigen an:
Die Bretonenhündin Luna, ehemals Milagro von Ara, ist plötzlich gestorben!
Sie wurde im Pensionsalter von ihrem Herrchen in der Tötung abgegeben und hatte das Riesenglück relativ schnell in Deutschland eine Familie zu finden. Am 30.06.2010 kam sie dann und sie ist in dem vergangenen Jahr sehr aufgeblüht und war glücklich – wie ihre Familie :-) So traurig es natürlich für alle, die Luna kannten, ist, sie hatte eine schöne Zeit und hat in ihrem hohen Alter (ca. 13 Jahre) noch eine zweite Chance erhalten. Wir freuen uns sehr, dass Lunas Familie sich nun dazu entschieden hat, unserer Oldie-Dame Sandy ein Zuhause zu schenken. Die Familie weiss die Ausgeglichenheit und den
gefestigten Charakter älterer Hunde sehr zu schätzen, auch wenn sie genau wissen, dass das Zusammenleben
keine 10 Jahre mehr halten wird. Sie genießen die vielleicht kürzere Zeit zusammen dann umso intensiver!

 Luna, ehemals Milagro

 

Der wunderschöne, stattliche Hugo ist leider ein Rückläufer! Er kam erst letztes Jahr aus Spanien und
nachdem sich Herrchen und Frauchen getrennt haben und sich die wirtschaftliche Lage leider komplett
verändert hat, musste sich sein Herrchen sehr schweren Herzens von ihm trennen.
Hugo ist wirklich ein Prachtkerl und wartet nun bei Familie Birkelbach auf ein neues Zuhause.
Ist er nicht wunderschön...:

//youtube.com/watch?v=NlWlD--3nb8
 

Kommen wir zu unseren Angsthunden! Da ist einmal die kleine Lara, die von einem Vermehrer kam,
nichts kannte und die meiste Zeit völlig verängstigt starr an die Wand blickte. Sie wird immer eine
ängstliche Hündin bleiben, aber die Fortschritte, die sie in den letzten Wochen gemacht hat, sind enorm!
Sie läuft alleine in den Garten, bewegt sich in der gewohnten Umgebung frei und sicher und sie mag
auch schonmal gerne schmusen :-) Das Schönste aber ist, dass die kleine Dame feste Interessenten hat,
die sie regelmäßig besuchen kommen und Lara Ende Juni adoptieren werden!!

Dann ist da noch Nube (jetzt Laica)! Eine große, bezaubernde, aber völlig panische Hündin.
Bei ihr waren wir schon beinahe verzweifelt, denn es gab am Anfang überhaupt keine Fortschritte.
Sie saß nur in der Ecke und reagierte auf nichts. Aus ihren wunderschönen Augen konnten man
die pure Angst erkennen. Berührungen wich sie aus und es war auch überhaupt nicht denkbar,
sie näher zu untersuchen. Unsere liebe Tierheilpraktikerin Barbara Wachtendorf kümmerte sich
zusammen mit Familie Birkelbach rührend um Laica. Doch nichts half und so beschlossen sie,
Laica Beruhigungsmittel zu geben, um sie überhaupt mal in den Auslauf zu den anderen Hunden
zu bekommen. An der Laufleine saß sie zunächst bewegungslos da und musste den Weg vom
Auslauf zum Haus zurück täglich getragen werden (wohl gemerkt, sie ist seeehr groß).
Diese Prozedur wurde regelmäßig wiederholt und vor ein paar Tagen hat es dann endlich ‚klick‘ gemacht
und nun geht sie diesen Weg – zwar sehr langsam und vorsichtig – alleine! Auch im Auslauf bewegt sie
sich jetzt schon viel freier und entspannter. Es wird zwar noch eine Zeit dauern, aber das ist schon
ein toller Erfolg!! Vielen Dank an alle, die sich so für Laica einsetzen und auch besonders an ihre liebe
Patin, die Laica monatlich unterstützt.

In diesem Video sehen Sie die ersten großen Fortschritte von Laica:

//youtube.com/watch?v=2zO-M_Jc3vY&feature=related  

Bleibt noch unser Kito, der ‚kleine‘ Angsthase von Gran Canaria. Er ist gerade einmal ein Jahr und
hat in seinen ersten 6 Lebensmonaten vermutlich die Hölle erlebt. So etwas prägt natürlich negativ.
Doch Kito ist im Zusammensein mit anderen Hunden schon fast ein ganz normaler Vierbeiner.
Er fordert zum Spielen auf und hat in der Tat bemerkt, dass seine Rute auch zum Wedeln da ist...und
das dann permanent. Zwar ist er auch immer noch ängstlich, aber es geht einem das Herz auf,
wenn man diese Fortschritte und endlich auch mal nicht immer nur Panik in seinem hübschen Gesicht sieht :-)
Doch sehen Sie selbst:

//youtube.com/watch?v=9syr5scJzgs&feature=related

Unser ‚Schisser‘ Jean ist umgezogen und hat sich doch tatsächlich nach einem Jahr in der Pflegestelle
vom Angst- zum Schmusehund gewandelt! Das zeigt uns wieder einmal, dass die Hunde vor
allem eines brauchen:
ZEIT und keine Erwartungen an das Tier... Nach 5 Jahren im spanischen Tierheim hatte sich seine Patin, Frau Runge,für ihn eingesetzt und uns angeschrieben und um Hilfe gebeten. Wir haben Jean mit Frau Runges Unterstützung nach Deutschland geholt und es hat sich gelohnt.
Sein neues Frauchen ist super happy mit Jean – und umgekehrt. Da haben sich zwei, die zusammen gehören, gefunden :-)

Die witzige Yamira ist ebenfalls vermittelt. Sie hat als Zweithund ein Zuhause bei unserem
ehemaligen Schützling Spencer gefunden. Die Chemie hat zwischen allen gestimmt und
so konnte Yamira vergangenes Wochenende gleich umziehen.

Pekinesen-Mix Tiana ist auch reserviert, die Welpen Bruno, Eddi und Flora ziehen
ebenfalls im Juli zu ihren neuen Familien.

Schon im neuen Zuhause angekommen sind außerdem: Lea aus Gran Canaria, Pepe, Alex, Cira und Leopolda.

Was uns besonders freut ist, dass Duquesita endlich ernste Interessenten hat. Sie wartet schon eine Ewigkeit und wir drücken die Daumen, dass es nun bald ein HAPPY End für sie geben wird.

Unser Gino ist ja auch bereits in Deutschland angekommen und nach anfänglicher Angst vor
allem Neuen – für uns alltägliche Dinge – hat er sich schon gut eingelebt. Neue Infos und Bilder
folgen schnellstmöglich.
 

Aktuelles 30.05.2011:

Und schon wieder gibt es ein paar Neuigkeiten - diesmal durchweg erfreuliche! Die kleine Angsthündin Lara ist reserviert!! Sie hat von ihrer neuen Familie schon mehrfach Besuch bekommen und wenn die kleine Dame sich weiterhin so gut entwickelt, wird sie in den Sommerferien umziehen :-)

Popeye, Capita, Diego (ehemals Thor) und Alex sind die HAPPY Dogs der vergangenen Tage und endlich aus Spanien angekommen ist nun auch Gino! Zur Erinnerung: Der arme Bub musste von Weplenalter an in der Auffangstation leben...jetzt ist er 2 Jahre alt!! Kein Wunder, dass er noch sehr ängstlich ist. Er muss ja erst einmal alles kennenlernen. Gino ist in der Nähe von Landau/Pfalz in einer Pflegestelle untergebracht und wird hier langsam an das 'normale' Leben heran geführt.

Wir haben auch wieder ein paar Neuzugänge, dieses Mal vor allem Oldies. Hoffentlich haben diese Vierbeiner auch bald ihre große Chance auf eine neue Familie...
 

Aktuelles 27.05.2011:

Unser ehemaliger Notfall, der Collie-Rüde Cujo, ist leider verstorben! Er war seit dem 19. März in einer Dauerpflegestelle untergebracht und hatte sich dort toll eingelebt und alle Herzen im Sturm erobert. Umso größer ist jetzt die Trauer über seinen plötzlichen Tod. Cujo musste erlöst werden, nachdem bei ihm ein Darmverschluss diagnostiziert wurde. Da sein Herz leider schon schwach war, kam es in Folge zu einem Herzversagen. Es ist eigentlich unfair, dass er nur noch zwei Monate sein Leben nach Dem Tod seines Herrchens genießen durfte, aber zumindest hat er noch ein schönes Leben gehabt! Niemand wollte sich seiner annehmen, nicht einmal das Tierheim! Er war ihnen zu alt... Schade, wie mit einem Leben oft umgegangen wird. Wir sind froh, dass wir Cujo kennenlernen und helfen durften und sind sicher, dass er nun wieder mit seinem Herrchen vereint ist.

Sehr kurzfristig und spontan sind wir einem Notruf für einen Hund aus Bulgarien gefolgt und haben uns dazu entschlossen, zu helfen! Herz, ein wunderschöner, großer Rüde saß in einem sogenannten Isolator, was nichts anderes als eine Tötungsstation ist... Das die Situation in Osteuropa extrem schlimm ist, wissen eigentlich alle, die sich mit dem Thema Tierschutz schon einmal auseinandergesetzt haben. Manchmal berührt einen ein Hund ganz besonders. Bei uns war es diesmal Herz. Alles ging relativ fix und nun ist der hübsche Bursche seit gestern in Deutschland. Das Schönste aber ist, dass Herz direkt in sein neues Zuhause ziehen konnte und somit ein HAPPY Dog ist!

Es war wohl die Woche der großen, schwarzen Hunde, denn auch Blacky, unser deutscher Notfall, ist zu seiner neuen Familie gezogen. Er heisst nun Buddy und kann ab jetzt ein riesen Grundstück sein Eigen nennen :) Von unseren spanischen Vierbeinern sind Philipp, Skippy, Conny, Leopolda, Noa und Welpe Hui ebenfalls HAPPY Dogs.

Aktuell neu reserviert sind: Capita, Popeye und Pepsi.

Vor einer gefühlten Ewigkeit hatten wir Paula von Mallorca in der Vermittlung. Sie wurde von einem Mann zusammen mit massenweise anderen Hunden auf einem Grundstück ‘gehalten‘. Er hat es am Anfang sicher gut gemeint, aber irgendwann dann den Überblick verloren und die Hunde haben sich wahllos vermehrt... Damals haben verschieden Organisationen geholfen und wir unter anderem Paula aufgenommen. Sie war sehr extrovertiert und sehr ängstlich. Sie ließ niemanden an sich ran, aber das war auch kein Wunder, denn sie kannte weder Zuneigung noch Liebe. Trotzdem hat Paula in Deutschland ein tolles Zuhause gefunden und wir kriegen immer mal wieder Fotos. Sie hat sich prima heraus gemacht und das Video, das wir gerne mit Ihnen teilen möchten, zeigt, dass es sich imemr wieder für jeden einzelnen Hund lohnt zu kämpfen:

//youtube.com/watch?v=PyD1CbyWrjY


Abschließend für diese Woche noch der Hinweis auf zwei baldige Veranstaltungen:  

  • Am 30.07.2011 ab 14 Uhr gibt es ein Hundetreffen für alle Freunde, Adoptanten und Bekannten. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Vierbeiner. Wer also Lust und Zeit hat ein Wochenende im schönen Harz zu verbringen, kann sich hier melden. Unterkunftsmöglichkeiten für Zwei- und Vierbeiner gibt es auch. Bitte bis zum 15.06.2011 anmelden. Mehr Informationen und die Kontaktdaten finden Sie ‘HIER‘.  


 

 

 

Aktuelles 17.05.2011:

Flamenquito, einer unserer längeren Sorgenfelle, bleibt aufgrund seines Gesundheitszustandes in Spanien in einer Dauerpflegestelle. Ein Transport und vor allem die für die Einreise erforderlichen Impfungen sind ihm einfach nicht zuzumuten. Es geht Flamenquito soweit gut und er ist mit Tabletten gut auf seine Epilepsie eingestellt. Das ist sicher für ihn die beste Lösung und wir wünschen dem Süßen weiterhin ein schönes, genussvolles und vor allem langes Leben. Auch Rocky, unser Senior von der Arche Noah wird in Spanien bleiben und ein Gnadenbrotplätzchen erhalten. Seine Freundin Gordy hat sogar noch liebe spanische Adoptanten gefunden und ist ein HAPPY Dog! 

Lara, Kito, Nube! Sie alle drei haben eines gemeinsam: Sie sind sogenannte Angsthunde. Ihre Vergangenheit muss schlimm gewesen sein – so schlimm, dass ihre kleinen Hundeseelen großes Leid davon getragen haben. Wir haben alle drei aufgenommen, um ihnen eine 2. Chance auf ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Momentan sind alle drei noch nicht in der Vermittlung. Sie sind erstmal Patenhunde, da sie noch einige Zeit brauchen werden, bis sie in ein neues Zuhause ziehen können. Doch sie werden es schaffen, bei manch einem geht es schneller, bei manch einem dauert es länger. 

Lara macht erste Fortschritte! So hat sie heute morgen ihr Pflegefrauchen durch zartes Bellen geweckt! Sie hatte Hunger :-) Kaum bekam sie die gewünschte Aufmerksamkeit, flitzte sie auch gleich wieder davon! Doch diesmal in Richtung Küche und nicht wieder in ihr Körbchen, um sich zu verstecken! Kleine Fortschritte, die das Herz ihres Pflegefrauchens vor Freude hüpfen ließen. Es geht langsam bergauf...

Nube ist nun seit fast zwei Wochen in Deutschland. Sie ist nach wie vor sehr ängstlich und hat zudem momentan starken Durchfall. Sie bekommt daher Spezialfutter und wir hoffen, dass es bald besser wird. Nube wird noch viel Zeit brauchen, um wieder Vertrauen in die Menschen zu haben. Ein normaler Gassigang ist derzeit noch unvorstellbar... Doch sie wird es schaffen, da sind wir sicher! Sie ist bei Familie Birkelbach in den besten Händen! 

Kito kam vor ein paar Tagen aus Gran Canaria. Er wurde im letzten Sommer von Hundefängern in die Perrera gebracht. Eine tiefe Wunde am Hals ließ die Tierschützer vermuten, dass er  lange Zeit einen zwischenzeitlich eingewachsenen Strick um den Hals gehabt haben muss... Kito kam in eine spanische Pflegestelle und die anderen Hunde dort halfen ihm, erste Fortschritte zu machen. Doch nach erster Euphorie folgte nach Monaten, in denen er all die Zeit über keine bis wenig nennenswerte Fortschritte mehr machte, Verzweiflung. So entschlossen wir uns, Kito zu übernehmen und nach Deutschland zu holen. Wir hoffen, dass es bald ‚klick‘ bei ihm macht und er sich hier weiter zu einem ganz normalen Hund entwickeln wird. Ach übrigens, Kito ist gerade einmal 1 Jahr alt! Er hat also bereits im Welpenalter unvorstellbar schlimme Erfahrungen mit uns Menschen machen müssen...

Nun hat Kito aber doch schonmal etwas Glück, denn er hat bereits Paten über Patita.de gefunden, die ihn auch hier in Deutschland weiter unterstützen werden!  Seine Kosten sind somit gedeckt. Vielen Dank dafür!!

Für Lara, Nube und all die anderen Hunde in unseren deutschen Pflegestellen benötigen wir momentan dringend Futterspenden! Wenn sie uns helfen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere verschiedenen Sammelstellen:

Hundeleben retten e.V.
Gertrud Hanis
Ruhbanksweg 10
35394 Gießen
Telefon: 0641-5878209 (ab 16h) 

Susanne Birkelbach
57334 Bad Laasphe
Telefon: 0163-8535107 (nach 15h)

Annette Reuling
35444 Biebertal
Telefon: 0177-74421625

Anja Holzmann
76531 Birkweiler
Telefon: 06345-936090

Bruni Schuster
89423 Gundelfingen
Telefon: 09073-5896520


Geldspenden für Futter bitte direkt auf das Vereinskonto:

Hundeleben retten e.V.
Betreff: Futterspende
Konto-Nr.: 191663
BLZ: 51361021
Volksbank Heuchelheim eG

Vielen Dank allen Spendern :-)

Was würden wir nur tun ohne den lieben Tierschutz?! Auf dem Sofa vor dem Fernseher relaxen, im Internet surfen, Freunde treffen, Shoppen gehen, Ausflüge unternehmen, einfach in den freien Tag hinein leben,... Ach es gäbe ja so viel Dinge, die vor einigen Jahren noch ‘normal‘ waren. Jetzt sind ‘solche Dinge‘ absolute Ausnahmen. Doch wir wollen nicht klagen, sondern machen einfach weiter:

Z.B. mit Blacky, unser nächster deutscher Notfall! Wunderschön, groß, schwarz, ein 3 Jahre junger, reinrassiger Labradorrüde. Seine Familie hat ihn mit 12 Wochen zu sich geholt. Aufgrund familiärer Veränderungen musste Blacky jetzt leider weg. Er ist nunmal ein Labbi und die brauchen auch mal Auslauf und Beschäftigung (wie so viele andere Hunde auch)! Blacky kam am Wochenende in eine Pflegestelle und hatte heute auch gleich seinen ersten Termin: Beim Tierarzt! Die Kastration stand auf dem OP-Plan... Zudem musste dringend die Analdrüse ausgedrückt werden und eine massive, extrem schmerzhafte Ohrenentzündung mit Säubern der Ohren kam auch noch dazu... Was muss der arme Kerl für wahnsinnige Schmerzen gehabt haben?! Im Anschluss folgt nun noch die Einnahme von Antibiotika und die Nachbehandlung. Fertig? Ach nicht doch: Blacky wurde die letzten zwei Jahre nicht geimpft und entwurmt.... Da werden insgesamt am Ende sicher Kosten von ca. 350 Euro auf uns zukommen!

Doch damit nicht genug! Das i-Tüpfelchen des Wochenendes war ein Hilferuf von einer unserer Adoptantinnen. Ein Junkie hat die 4 -5 Wochen alten Welpen seiner Hündin auf der Strasse an Passanten
verkaufen wollen!! Er brauchte wohl Geld und es war ihm egal, dass die Tiere noch viel zu jung waren, um von der Mutter getrennt zu werden. Leider kamen wir etwas zu spät, denn er hatte bereits 2 Welpen verkauft... Wir wollten die restlichen 3 Welpen zusammen mit der Mutterhündin übernehmen, aber leider hat er die Mutter nicht raus gegeben. Sie bringt ja vielleicht bald wieder Welpen zur Welt, die man schnell zu Geld machen kann... Wir werden dran bleiben und hoffen, dass wir die Hündin doch noch bekommen. So sind jetz 3 viel zu junge, aber spring-lebendige, zuckersüße Babys in unserer Obhut. Natürlich haben sie weder die erste Impfung erhalten, noch sind sie gechippt und entwurmt. Die erforderliche Welpenmilch für die kleinen Racker hat gleich erstmal 75 Euro verschluckt und wer die aufkommenden Tierarztkosten für einen Welpen kennt, weiss, was uns auch hier noch erwartet... Doch zunächst einmal werden die kleine Flora und ihre Brüder Eddi und Bruno noch ein paar Wochen bis zur Vermittlung in einer Pflegestelle bleiben und dort sicher viel Unsinn treiben :-)

Bleiben noch zwei Sorgenfelle zu erwähnen:Lupita und Bolle (ehemals Bolito) aus Spanien. Lupita ist ein Cocker mit Ecken und Kanten. Sie war vermittelt und hatte ein tolles Zuhause. Doch eines Tages saß ihr wohl ein Pups quer und das hat sie in aller Deutlichkeit gezeigt indem sie ihr Frauchen gebissen hat! Schon in ihrer Pflegestelle hat sie sich öfters von ihrer ‘Diva-Seite‘ gezeigt, gemäß dem Motto: „Du sollst keine anderen Götter – ähh – Hunde haben neben mir“!!! Lupita braucht einfach ein liebevolles, aber sehr konsequentes Zuhause! Sie ist ein Hund, der klare Richtlinien braucht, dann wird sie ein ganz normaler Hund sein.

Bolle kam im Welpenalter nach Deutschland in eine Pflegestelle. Es hat lange gedauert, bis er endlich ein nette Ehepaar gefunden hat, das ihn adoptierte. Er ist ein großer, schwarzer, aber sehr hübscher Rüde. Eine ganze Zeit lang ging es sehr gut mit ihm in seinem neuen Zuhause. Niemand kann sagen, was manchmal in ihm vorgeht, aber aus einer scheinbar völlig harmlosen Situation heraus, reagiert Bolle plötzlich und unerwartet total gestresst, gereizt und auch aggressiv. Man kann ihn dann kaum an der Leine halten. Da wir ihm und auch zukünftigen Adoptanten solche Situationen ersparen möchten, haben wir nun beschlossen, Bolle erstmal in einer Langzeit-Pflegestelle, die sich speziell mit problematischen Hunden auskennt, unterzubringen. Hier wird er beobachtet, mit ihm gearbeitet und vielleicht kriegt er so dann auch nochmal eine Chance auf ein eigenes Zuhause. Bis dahin würde Bolle sich sehr über liebe Futterpaten freuen :-)

Jetzt aber zu einer sehr erfreulichen Nachricht: Fee, unsere ehemalige deutsche Notfallhündin hat uns geschrieben und ein kleines Video geschickt, das wir sehr gerne mit Ihnen teilen möchten:

//youtube.com/watch?v=aqbjlmzzqh8

Sieht sie nicht toll aus :-))
 

Nun aber noch zu unseren aktuell neu reservierten Hunden: Leopolda, Bahir, Yuma und Maxi aus Griechenland ziehen demnächst zu ihren neuen Familien!

Azhar, Hansel, Dibble, Welpe Hui, Pepe (ehemals Fru), Penny und Admes sind bereits HAPPY Dogs. Pepe, Penny und Admes wurden von ihren Pflegestellen adoptiert :-)

Abschließend noch eine gute Nachricht: Notfall Sasha ist endlich in Deutschland angekommen! Jetzt kann sie sich erstmal von den Strapazen der letzten Monate erholen. Sie wartet in einer Pflegestelle in der Pfalz auf ihre eigene Familie.

 

Aktuelles 07.05.2011:

Helfen Sie uns, dass wir weiterhin besondere Notfälle unterstützen können! Sandy und Nube, zwei ganz arme Hundeseelen aus Spanien müssen tierärztlich versorgt werden. Sandy hat Mamma-Tumore an der Milchleiste und einer ist sehr wahrscheinlich bösartig... Ihr Alter und noch schwacher Gesundheitszustand erlauben keine Operation. Zudem kann dadurch der Krebs auch erst richtig streuen. Sie wird momentan medizinisch versorgt und es geht ihr soweit gut. Heute ist Nube aus Spanien angekommen. Auch sie brauchte Hilfe und so haben wir nicht gezögert. Für Nube brauchen wir dringend Paten. In ein paar Tagen können wir dann sicher auch mehr Infos und neue Bilder zu Nube veröffentlichen. Lara, Dana und Cleo haben eine ganz bedauernswerte Vergangenheit. Lesen Sie bitte unter 'Opfer von Profitgier' ihre traurige Geschichte und helfen Sie zudem mit Ihrer Stimme, dass so etwas in Deutschland zukünftig nicht zum Tierschutzalltag gehört!

Wir freuen uns aber auch, Ihnen heute wieder ein paar glückliche Vierbeiner vorstellen zu dürfen: Die hübsche Josephine bleibt bei Ara, sie kann sich nicht mehr von ihr trennen :-) Lola (ehemals Campanillas), Kento, Winnie, Afif, Mariza, Hansel, Omaja, Farid, Ronaldo, Flocki, Fang und Admes und Yuma, die beide in ihren Pflegestellen bleiben, sind ebenfalls allesamt HAPPY Dogs.

Aktuell neu reserviert sind: Bahia, Seda und endlich auch unser Jean :-) 

Bleibt unbedingt noch zu erwähnen, dass die Notfälle Sascha und Gino Pflegestellen gefunden haben :-))

 

Aktuelles 26.04.2011:

Unsere Osteraktion 2011 ist zuende und wir bedanken uns ganz herzlich für die vielen TeilnehmerInnen. Gerne hätten wir allen einen Preis geschenkt, aber das Los hat entschieden.

Hier unsere Gewinnerinnen:

1.       Christina Koch (Bild)

2.        Angela Habel (Tasche)

3.       Stephanie Hoops (Tasse)

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Freude mit den Preisen wünscht das Team von Hundeleben retten e.V.!

Zudem möchten wir in Deutschland neu willkommen heissen:
Leoncio und Lula aus Malaga und Janya und Emma (nun Emmy) von Gran Canaria. Janya ist in einer Pflegestelle mit Bleibeoption, die anderen drei sind direkt in ihr neues Zuhause gezogen.

Bahia darf ab heute auch deutsche Luft schnuppern und wartet in einer Pflegestelle in 61200 Wölfersheim auf seine eigene Familie.
 

Aktuelles 19.04.2011:

Fee, unsere ehemalige deutsche Notfallhündin, ist vermittelt !!! Sie hatte eine ganz liebe Patin gefunden und nach einem Besuch bei Fee stand fest, dass es nicht nur bei der Patenschaft bleiben soll :-) Fee ist bereits umgezogen und genießt ihr neu gewonnes Leben nun in vollen Zügen. Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit auch noch einmal ganz herzlich bei Familie Birkelbach bedanken. Sie nehmen immer wieder Hunde auf, die erstmal niemand haben möchte. Entweder weil sie noch nicht erzogen sind, weil sie alt oder krank sind oder auch weil sie einfach nur groß sind! Die Birkelbachs arbeiten sehr viel mit den Hunden, geben ihnen ein vorübergehendes Zuhause, viel Liebe und Zuneigung und bereiten sie so auf ein neues Leben in einer neuen Familie vor. Vielen, vielen Dank an Susanne, Chiara und Gerd!!!

Ebenfalls ‘HAPPY Dog‘ nennen dürfen sich Hinata aus Gran Canaria, die in ihrer Pflegestelle bleibt, Mario, der jetzt Enrico heisst, und Beth.

Aktuell neu reserviert sind: Noa, Winnie, Kento und Ronaldo.

Der süße Bahir hat schon einen Flugplatz nach Deutschland in Aussicht, aber leider noch kein Plätzchen gefunden. Aus persönlichen Gründen mussten seine Adoptanten leider wieder absagen. Vielleicht hat er ja trotzdem noch die Chance gleich aus dem Flieger in sein neues Zuhause zu ziehen?

Aus Gran Canaria in Deutschland angekommen sind Philip und Nati, die beide in 76531 Birkweiler auf neue Familien warten, Sandy (57334 Bad Laasphe) und Yuma (30880 Laatzen), Penny (35444 Biebertal), Tiana (63683 Ortenberg-Usenborn) und Admes (in 59075 Hamm) aus Malaga.

Bitte schauen Sie auch nochmal bei den Hunden aus Kroatien. Es gab glücklicherweise einige Vermittlungen, aber auch wieder traurige Neuzugänge, die sich so sehr einen Platz an der Sonne wünschen...

Abschließend möchten wir Sie auf unsere kleine Osteraktion, diesmal zugunsten unserer treuen Zweibeiner aufmerksam machen :-) ! Gehen Sie bis Ostermontag auf unseren Seiten auf die Ostereier-Suche! Starten werden wir am Donnerstag und dann gibt es auch noch mehr Details dazu. Eines aber schon vorweg: Ihr Fleiss wird belohnt! Es gibt drei schöne Preise zu gewinnen!!

 

Aktuelles 05.04.2011:

"Hand in Hand für Hund und Mensch" heisst unser aktuelles Projekt, dass wir Ihnen heute gerne vorstellen möchten. Viele Leute möchten gerne helfen, können aber aus den verschiedensten Gründen keinen Vierbeiner bei sich aufnehmen oder - gerade bei älteren Leuten - wäre es nur durch eine finanzielle Unterstützung möglich. Wir möchten mit diesem Projekt versuchen, zum einen eine Möglichkeit zu bieten, dass die Menschen, die helfen möchten, das durch eine Patenschaft für einen Hund ihrer Wahl, z.B. durch die Übernahme von Futterkosten, der medizinischen Versorgung, etc. tun können. Zum anderen wäre es somit denjenigen, die vielleicht einen Hund aufnehmen möchten und auch können, es aber nur mit eben dieser Art finanzieller Unterstützung schaffen, auch möglich!

So würde eine Hand die andere waschen :-) Eine Zusammenarbeit mit dem einen Ziel: Helfen! 

Wir möchten dieses Projekt mit den folgenden Hunden starten: Jean, Jelka, Milena, Duffy, Cujo, Sandy, Luke, Fee und Milka.  

Mehr Infos und Bilder zu dem Projekt finden Sie unter "Aktivitäten/Projekte" und dann 'Patenhunde' oder klicken Sie bitte oben auf den Titel. 

Auch gibt es aktuell wieder reservierte und vermittelte Hunde der letzten Tage. Fangen wir an mit den neu reservierten: Mario, Fang, Seda, Charmian, Beth, Farid, Leoncio und Afif.

HAPPY Dogs sind: Choco, Fred, Conny, Silana, Zoe, Carlo, Kenny (ehemals Kenfack) und Liesel.

Abschließend für heute möchten wir noch erwähnen, dass der kleine Faber leider verstorben ist! Er hatte schon eine Familie gefunden, aber wie es leider gerade bei den Welpen immer wieder passiert, ist er nach der Impfung plötzlich verstorben. Es tut uns so leid für den kleinen Kerl, dessen Leben gerade erst begonnen hatte und natürlich trauern wir auch mit seiner Familie...

 

Aktuelles 21.03.2011:

 

Wir sind momentan viel unterwegs (natürlich auch im Auftrag der Tiere :-))

und so haben Sie daher jetzt viel auf einmal zu lesen :-)
Fangen wir heute mit der kleinen Paris (nun heisst sie Flo) an! Sie kam letztes Jahr als Welpe mit
ihren Geschwistern nach Deutschland in eine Pflegestelle.
Der kleinen Rasselbande ging es sehr gut und die ersten Interessenten ließen nicht lange
auf sich warten. Wie Welpen in der Regel nun einmal sind, spielen und toben sie sehr gerne.
Paris natürlich auch. Sie war immer mittendrin dabei :-)
Bei einer der zahlreichen Spielstunden hat sie sich dann weh getan und zog sich eine Fraktur
des Femurkopfes an einem Beinchen zu.

Die Untersuchung beim Tierarzt ergab zunächst kein klares Ergebnis und es hieß, dass Flo lediglich
eine ‘Prellung‘ hat. Eine Zeit später wurde sie dann in ihre neue Familie vermittelt und die ‘Prellung‘
schien auch gut zu heilen. Nach einigen Monaten stellten die Adoptanten jedoch ein fortschreitende
Lahmheit und Gangunsicherheit fest und suchten einen anderen Tierarzt auf, der per Röntgen dann
die Fraktur diagnostizerte.

Die Röntgenbilder haben wir mehreren Tierärzten vorgelegt. Die Mehrzahl war der Meinung, eine
Femurkopfresektion wäre unumgänglich.

Flo vor der OP / Nach der OP /Wieder Zuhause:


Da der Unfall in der Pflegestelle passierte, hat unser Verein die hohen Kosten für die Operation
getragen. Denn das Wichtigste für uns war, dass der kleinen Flo schnell geholfen wird und sie
wieder ohne Schmerzen leben kann. Flo hat die OP sehr gut überstanden und konnte schon am
nächsten Tag wieder zu ihrer überglücklichen Familie zurück.
Sie wird jetzt umsorgt und erhält eine krankengymnastische Behandlung.
Flo wird, wenn alles verheilt ist und die Behandlung abgeschlossen, wieder gesund und munter
ihr Leben genießen können. Wollen wir hoffen, dass sie nicht wieder zu ausgiebig tobt :-)

Momentan erreichen uns sehr viele Notfälle – besonders auch aus Deutschland!
Wegen Scheidung, Streitigkeiten, verlorenem Interesse, Zeitmangel, etc. müssen Hunde immer
wieder – am besten sofort – aus ihrem Zuhause weg.
In nicht wenigen Fällen wird erst die halbe Welt verrückt gemacht und dann überlegen es sich die
Leute doch wieder anders...
Bei Blue Merle Collie Cujo aus der Nähe von Frankfurt war es nicht so!
Im Gegenteil, es war sehr dringend!! Der Besitzer war verstorben und das örtliche Tierheim wollte
ihn nicht aufnehmen... Naja, wer möchte schon einen 12 Jahre alten Hund haben?!!!
Eine Pflegerin des verstorbenen Besitzers hatte in der Vergangenheit schon öfters den
Hund "Gassi geführt"
und nahm ihn vorübergehend auf. Jedoch ist diese mit ihrem Job täglich 10-12 Stunden ausser Haus und es gab
bereits Ärger mit dem Vermieter, der keine Hundehaltung duldete. So musste Cujo schnellstens weg!

Eine unserer Pflegestellen (Sandra) nahm ihn erstmal notfallmäßig auf.
Cujo ist leider in einem ungepflegten und dünnen Zustand.
Doch er ist sehr lieb, versteht sich mit allen Hunden und Katzen und ist zudem sehr menschenfreundlich.
Cujo wird die nächsten Tage dem Tierarzt vorgestellt und muss auch geschoren werden, da sein Fell sehr verfilzt ist.

 

 


Doch hat er das erstmal überstanden, dann wartet auf Cujo ein HAPPY End:
Wir haben eine Dauerpflegestelle für ihn gefunden!
Dort kann Cujo seinen Lebensabend genießen und für immer bleiben...
Wir danken Christiana und Sandra, sowie Annette G.und
Familie für den Einsatz !

 

 

   

Christiana und Sandra mit Cujo

 

Übergabe an Pflegefamilie

 

 

 

Donnerstag auf Freitag Nacht ist leider der kleine Vrabcek aus Kroatien verstorben. Er hatte bereits eine Pflegestelle in Deutschland... Vrabcek wurde zusammen mit seinem Schwesterchen im Wald ausgesetzt. Beide waren sehr krank und seine Schwester starb leider bereits kurze Zeit später! Vrabcek hatte blutige Magengeschwüre und war stark unterernährt. Nach einiger Zeit besserte sich sein Zustand, doch Donnerstag ging es ihm plötzlich wieder schlechter. Er kam sofort in die Tierklinik, aber leider ist er dort dann ein paar Stunden später  verstorben...

Als würde das nicht schon reichen, erhielten wir noch eine schlechte Nachricht von einer Adoptantin : Momo (ehemals Nova), die wir im Juli 2009 glücklich vermittelt hatten, musste mit gerade einmal 3 Jahren eingeschläfert werden! Sie hatte eine Wirbelkanal-Embolie (plötzlicher Verschluß eines Gefäßes), was innerhalb kurzer Zeit zu einer totalen Lähmung mit extrem starken Schmerzen geführt hat.  Momo hat nur noch geschrien und da man ihr leider nicht helfen konnte, musste sie erlöst werden. Wir sind geschockt und trauern mit der Adoptantin.

Momo:

Doch das Leben geht ohne Verschnaufpause weiter und es gibt auch erfreuliche Sachen zu berichten: Lupita, Edith, Belen, Barella, Baner, Gretel, Tarzan (jetzt Petro), Bokary, Pincho, Desy aus Mallorca, endlich auch Natascha (jetzt Lola), Nikka, Denca, Yamka, Zoe, Ambokile (jetzt Gismo) und auch die süße blinde Pimienta – sie alle dürfen sich zu den HAPPY Dogs zählen.

Desweiteren auch nochmal an dieser Stelle ein großes Lob an unsere Pflegestelle Anja H. aus Birkweiler. Sie hat Jelka und Milena aufgenommen, die bei ihrer Ankunft in Deutschland sehr ängstlich waren. Mittlerweile haben sich beide zu prächtigen, bildhübschen Hundedamen entwickelt, wie die neuen Bilder zeigen und jede sucht nun eine eigene Familie.

Neu reserviert sind: Capito, Kenfack, Faber, Choco, Dibble, Carlo, Liesel und Noa.

Deutschen Boden betreten haben in den vergangenen Tagen: Conny, Hinata und Sissy von Gran Canaria, Aila und Hubert aus Malaga. Sie alle warten in Pflegestellen auf liebe Adoptanten.

Letzte Woche wurden auch wieder fleissig Spenden verpackt und nach Spanien geschickt. Insgesamt sind 4 Paletten voll gepackt mit 20 Hundehäuschen und vielen verschiedenen Sachspenden angekommen. Die Spanier sind einmal mehr überwältigt und schicken herzliche und dankbare Grüße an die lieben Spender!

Da fällt uns noch ein: Wir suchen dringend Flugpaten von Malaga nach Deutschland! Viele Adoptanten warten auf ihre Hunde und die lieben Vierbeiner natürlich auf ihre Ausreise. Momentan ist das Angebot sehr rar und daher dieser Aufruf. Wenn Sie also jemanden kennen, der nach Südspanien in den Urlaub fährt, dann fragen Sie doch bitte mal nach. Viele Leute wissen nicht, wie eine Flugpatenschaft funktioniert und wie einfach es eigentlich ist zu helfen. Bei Fragen dazu,wenden Sie sich bitte an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter! Es ist wirklich ganz einfach und tut auch nicht weh :-)


Aktuelles 07.03.2011:

Sie erinnern sich an Venancio aus Malaga ? Der Galgo,der über ein Jahr auf seine
Ausreise nach Norwegen wartete ?? Bitte lesen Sie und BITTE helfen Sie .....
-> hier klicken

In Spanien werden einige Paletten mit Futter, Sachspenden,Medikamente
UND Hundehäuschen erwartet. VIER Paletten sind unterwegs nach Malaga,
um Ara`s Tierheim zu bereichern:

 

 

 

   

20 Hundehäuschen und Zubehör für Tierheim "HAUS der HOFFNUNG"

 

März 2011

 

 

    

Futterspenden von Animonda

  

 Neu reserviert ist PIMIENTA !!!! , die  blinde Notfall-Zwergschnauzerhündin ! Wir freuen uns sehr !
 

Aktuelles 22.02.2011:

Ins neue Zuhause gezogen sind: die Welpen Elle, Mimi und Paula, Tarzan, Folli, Hippie, Manolillo, der jetzt Pino heisst, Nico, Rosi, den deutschen Notfall Mike (Spiky),Nana und Hans, der zukünftig auf den schönen Namen Sandro hört.
Keshi aus Gran Canaria (die in ihrer Pflegestelle bleiben darf) und Carlo sowie Edith  gehören ebenfalls  zu den "Happy Dogs".

Neu reserviert und fertig für den Umzug ins neue Zuhause sind: Belinda,Liesel, Peluche, Denca und Iro.

Wir haben einen neuen Notfall aufgenommen: Zwergschnauzer Pimienta ist leider blind und braucht ein fürsorgliches Zuhause bei lieben Menschen.
Sie ist erst 4 Jahre alt, eine ganz sanftmütige und gutherzige kleine Hundedame,
die sich unter den vielen Hunden natürlich überhaupt nicht wohl...

 



Aktuelles 14.02.2011:

Heute gibt ausschließlich gute Nachrichten :-)

HAPPY Dogs der letzten Tage sind Mario, Manolillo, Folli, Febo, Sabela, Abou, Tila, Marden, Lucky, Elmi, Salero, Nana, jetzt Samy und Hippy, die nun Sofia heisst.

Neu reserviert sind: Liesel, Tecky und Elle.

 

Aktuelles 10.02.2011:

Leider müssen wir Ihnen auch mitteilen, dass es im Tierheim von Ara eine schlimme Beisserei gegeben hat. Genaue Informationen haben wir noch nicht, aber Godofredo und Bras haben es leider nicht überlebt... Die beiden haben schon so lange auf ein Zuhause gewartet und es bricht uns allen das Herz, dass ihr Leben so furchtbar enden musste. Dafür gibt es einfach keine Worte...

Godofredo   Bras

 

Neu reserviert sind in dieser Woche: Marie, Mario und Carlo.

 
 

Aktuelles 02.02.2011:

Ein paar unserer spanischen Vierbeiner sind  auf dem Sprung ins Glück: Elmi, Fidel, Lucky und endlich auch Baner sind reserviert. Franz durfte gleich ins neue Zuhause ziehen und findet sich nun unter den HAPPY Dogs wieder!

Abschließend für heute noch ein interessante Link zum Anschauen und besonders Anhören:

//youtube.com/watch?v=oG24SUUGmnI&feature=player_embedded#
 

Aktuelles 28.01.2011:

Update zum Tierheim PAD: Die Sachspenden für die Hunde und Katzen sind angekommen und das gespendete Geld wurde von Andrea persönlich übergeben. Nähere Infos und Bilder finden Sie unter 'Aktivitäten/Projekte' --> 'Dammbruch im PAD' oder klicken Sie einfach: HIER!

Endspurt für die Namensfindung zu Aras neuem Tierheim! Noch bis Montag, 31.01.11, können Sie gerne Vorschläge einreichen: info@hundeleben-retten.eu. Eingegangen sind bis heute bereits mehr als 20 Namen!

Abschließend für heute noch unsere neu reservierten Kandidaten: Rosi, Manolillo, Paula, Marden und Nico :-)

 

Aktuelles 22.01.2011:

Vor zwei Tagen sind endlich die Spenden für das vom Hochwasser überflutete Tierheim PAD in Spanien angekommen! 3 Paletten mit insgesamt 800 kg hochwertigen Sach- und Futterspenden werden die Herzen der Hunde, Katzen und Tierschützer vor Ort höher schlagen lassen. In den nächsten Tagen werden wir genauer darüber berichten und auch Bilder einstellen.

Leider ist die arme Notfallhündin Trufi über die Regenbrücke gegangen! Es sollte nur ein kleiner Eingriff bei ihr vorgenommen werden, doch kaum war die Narkose eingeleitet, schlief Trufi für immer ein. Ara hat so furchtbar geweint als sie uns die Nachricht überbrachte. Trufi hat es leider nicht mehr in ein neues Zuhause geschafft und wir sind alle sehr traurig und schockiert...
 

Aktuelles 19.01.2011:

Die gute Nachricht des Tages ist, dass alle Hunde aus dem alten Tierheim in das neue von Ara umsiedeln konnten. Somit ist das Tierheim auch erstmal voll, da bisher 5 Ausläufe soweit fertig gestellt sind. Es fehlen natürlich nach wie vor noch die Hundehütten und die Dächer zum Schutz. Das wird hoffentlich die nächste Zeit erfolgen. Damit sind nun ca. 40 Hunde in dem neuen Tierheim untergbracht. Die vorherige Auffangstation wurde von dem Tierarzt übrigens an einen Jäger verpachtet, der zukünftig seine Jagdhunde dort 'verwahren' wird...

Auf eine gute folgt leider manchmal auch eine weniger gute Nachricht: Es sind immer noch um die 100 Hunde beim Tierarzt in der Tötung!! Davon nochmal 40 Hunde, die Ara seit nunmehr schon einem Jahr reserviert hat. All diese Tiere sind leider noch der Willkür des Tierarztes ausgesetzt. Ziel muss jetzt sein, Aras Tierheim schnellstmöglich weiter auszubauen, doch das wird noch etwas dauern. Wir sind daher weiterhin auf Spenden angewiesen und freuen uns wirklich über jede Unterstützung!

Unserem Aufruf, einen Namen für das neue Tierheim von Ara zu finden, sind viele gefolgt und wir haben schon eine ganze Menge Vorschläge. Bis zum 31. Januar können auch SIE noch Ihren Vorschlag/Ihre Vorschläge bei uns an die eMailadresse info@hundeleben-retten.eu schicken.


Der Hilferuf für die Notfälle aus Griechenland zeigt auch erste Früchte. Es haben sich Interessenten für Argos, Kathrina und Paris gemeldet und ein paar Geldspenden sind auch schon eingegangen! Ein kleiner Anfang und wir hoffen, dass es mit den Vermittlungen klappt. Leider ist die verschwundene Hündin noch nicht wieder aufgetaucht und nun hat es den nächsten Hund getroffen: Thanos ist ebenfalls nicht mehr da. Eine Frau rief bei Areti, die Aushänge gemacht hat, an. Sie hat das Halsband von Thanos mit seinen Daten gefunden. Die bisherige Suche nach ihm blieb leider auch erfolglos... 

Frau Becic bedankt sich auf diesem Weg schonmal für die tolle Unterstützung und wird uns weiterhin auf dem Laufenden halten!

Abschließend freuen wir uns noch über die Reservierung von Tarzan, Mimi, Johanna, Abou, Sabela :-) und mit den neuen HAPPY Dogs Sarita, Rhoda (die in ihrer Pflegestelle bleiben wird), Yessy, Sylvi (die in Spanien vermittelt wurde), Nacha, Otsoe (die auch in Spanien ein Zuhause gefunden hat), Marco (der in seiner spanischen Pflegestelle bleiben darf), Pancho, Pinky (die jetzt Smilla heisst) und Gaia (die ebenfalls in der Pflegestelle bleibt).
 

Aktuelles 10.01.2011:

Wir haben neue Nachrichten aus Griechenland erhalten! Leider mussten in den
letzten Tagen vier Hunde zurück auf die Straße!! Die Kosten von 5,- Euro/Tag für die Tiere waren nicht mehr bezahlbar und die Tierschützerin musste handeln. Schweren Herzens hat sie Maxi, Thanos, Gastone und eine Hündin, zu der wir erst noch Bilder bekommen werden, wieder aussetzen müssen. Die Hündin wurde bereits einen Tag später von Hundefängern eingefangen, konnte aber flüchten und ist seitdem noch nicht wieder aufgetaucht...

 

 

Aktuelles 07.01.2011:

Die viele positive Resonanz, die wir zum Aktuellen vom 04.01. zu Aras Tierheimbau erhalten haben, zeigt, wie wichtig es ist, auch kleinere Erfolge zu teilen! Natürlich ist noch einiges an Muskelkraft erfoderlich bis alles wirklich fertig ist, wie man auf den Bildern auch sehen kann und sicher wird es auch mal wieder irgendwelche Rückschläge geben, die wir uns alle lieber ersparen würden, aber Fakt ist, das Tierheim ist real! Der Traum Wirklichkeit!! Während es beim Aufbau weiter geht und wir natürlich auch dazu berichten werden, ist es an der Zeit, das Ganze mal beim Namen zu nennen! Wie wir das meinen? Ganz einfach: Wir möchten SIE bitten, für Aras Tierheim einen Namen zu finden! Ihre kreative Seite ist gefragt :-) Schicken Sie Ihren Vorschlag/Ihre Vorschläge bitte bis zum 31. Januar 2011 an die folgende eMailadresse:

info@hundeleben-retten.eu

Wir werden dann alle zusammen abstimmen und entscheiden, wer der Gewinner sein wird und wie das neue Tierheim heissen wird!
 

 

Aktuelles 04.01.2011:

Zwei Themen haben uns alle in der letzten Zeit viel beschäftigt und viele Sorgen bereitet: Das neue Tierheim von Ara und im Dezember noch sehr überraschend der Dammbruch bei PAD.

Die seit Sommer geplante Erstellung eines neuen, unabhängigen Tierheims von Ara führte immer die Angst mit sich, ob auch wirklich alles umsetzbar und machbar ist und ob nicht - wie leider so oft im Tierschutz - aus irgendwelchen Gründen am Ende die Träume wie eine Luftblase zerplatzen...

Dann auch noch die schlimme Nachricht aus Spanien vom Dammbruch am 19.12.2010, der zur Überschwemmung des Tierheimes PAD und zum Tode einiger Hunde und Katzen führte!

Doch zumindest der Start ins Jahr 2011 scheint vielversprechend: Fünf Ausläufe sind bis heute in Aras Tierheim soweit fertig gestellt, dass die ersten 33 Hunde umziehen konnten!! Die Überdachung ist zwar noch provisorisch, aber nach und nach wird das alles noch Gestalt annehmen. Durch den Zeitdruck war und ist es wichtig, dass die Tiere schnell wechseln können und das haben die Tierschützer - Dank IHRER Hilfe und Spenden - geschafft. Wir, die Helfer, Ara und die Hunde sind so happy! Diesmal ist ein Traum wahr geworden! Wir haben eine extra Seite angefertigt, um alles für Sie genauer zu dokumentieren. Klicken Sie bitte HIER! 

Auch vom Tierheim PAD kamen gute Neuigkeiten! Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange und die in anderen Tierheimen und bei Pflegestellen vorerst untergebrachten Hunde können nächste Woche wieder zurück ins Tierheim ziehen. Am kommenden Montag startet dann die Spedition in Richtung Südspanien mit 3-4 Paletten Spenden!! Es sind bis heute 620 kg Futter (für Hunde und Katzen), sehr viele Medikamente und Vitamine und auch weitere Sachspenden, wie Hundemäntel, zusammen gekommen. Nicht zu vergessen, die Geldspenden, die wir detailliert unter 'Dankeschön' aufgeführt haben!

Natürlich läuft auch die Vermittlung der Vierbeiner weiterhin auf Hochtouren! So freuen wir uns, dass noch im alten Jahr Bantu, Romeo, Bombo, Terry, Nilla, Elli, Arancha, Wendy und Potter in ihre neuen Familien ziehen konnten. 

Elle, Mario und Rhoda sind schonmal in Deutschland angekommen und in Pflegestellen unter gebracht. Neu reserviert sind: Pancho, Rambo, Johanna, Lupita, Elle, Folli, Febo, Franz und Hippy.


 

 

 

 

                 

 

BUCHTIPP: (hier klicken)

Gern komme ich dem Wunsch des HLR-Teams nach, noch ein paar persönliche Worte zur Vorstellung meines Podencobuches auf der Website des Vereins Hundeleben-retten.eu zu schreiben.

1998 kam Podenca Dunya in mein Leben, ein Wirbelwind, ein kleines Wunder auf hohen Beinen, ein Mensch-Hund-Katze-Podenco, der mein Leben völlig auf den Kopf stellte, zumal ich vorher keine Ahnung hatte, was ich mir da ins Haus holte.

Nun, viele Jahre und viele Erfahrungen reicher, habe ich im Juni 2009 das erste Rassebuch über den Podenco in niederländischer Sprache herausgebracht, in dem ich meine eigenen Erfahrungen mit denen von vielen, Podencomenschen, die ich im Laufe der Jahre kennen gelernt habe, zusammengefügt habe.

Wegen der schönen Fotos wurde das Buch auch von einigen deutschen Podencofreunden gekauft, die mich ermutigten, das Buch auch ins Deutsche zu übersetzen. Eine davon war Sylvia Ehrig von "Hundeleben retten", die mich auf Grund meiner anderen Bücher – als treue Leserin hat sie alle meine Geschichtensammlungen! – immer wieder gedrängt hat, dieses Projekt anzugehen. Nach dem Lesen meiner Kurzgeschichten über Dunya hatte sie mir bereits geschrieben, dass die daraus destillierten Informationen über den Podenco ihr sehr hilfreich waren beim Umgang mit einem Podencomischling, den sie in Pflege hatte.

                         

Soviel Begeisterung konnte ich mich nicht erwehren, und nun ist es beinahe soweit; voraussichtlich ab Ende Oktober 2010 ist mein Podencobuch auch auf Deutsch zu haben. Wenn dieses Buch den Adoptanten von Hundeleben-retten.eu hilft, sich bewusst für einen Hund dieser Rasse zu entscheiden, ihren Podenco besser zu verstehen und zu einem harmonischen und glücklichen Zusammenleben vom Podenco mit seinem Menschen beiträgt, dann habe ich mein Ziel erreicht.

 

 Mit lieben Grüßen an die Mitglieder des Vereins

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 


 

 

 

 

 

 


  

 

 

 

 


 

TopHundeleben retten e.V.  | Copyright :Hundeleben retten e.V.